Frage von momoli, 54

kann ich mit einem bv im Lendenwirbel meinen rücken trainieren

Rückentraining mit bv

Antwort
von wiprodo, 51

In der akuten Phase solltest du nur vorsichtig trainieren. Besonders günstig sind Entlastungsmaßnahmen, also Übungen, die die Wirbelsäule in die Länge ziehen (= Traktion). Schau dazu die Abbildung in folgender Frage an:

http://www.sportlerfrage.net/frage/mit-welchen-yoga-uebungen-kann-man-einem-band...

Klimmzüge und Dips sind allerdings auch gute Kräftigungsübungen, die die Wirbelsäule nicht belasten. Allerdings solltest du vorerst alle Übungen meiden, die die Wirbelsäule zusammenstauchen. Dazu gehören neben Laufen und Springen insbesondere auch Kniebeugen mit Zusatzlasten (z.B. Langhantel) oder Kreuzheben und ähnliches – beste Gelegenheiten, die Symptomatik zu verschlimmern. Wer so etwas empfiehlt, gehörte eingesperrt. Das Ausbleiben von Schmerzen bei solchen und ähnlichen Übungen ist in keinster Weise ein Erkennungszeichen für brauchbare Übungen; denn der Bandscheibenvorfall selbst bzw. seine Verschlimmerung bereitet keine Schmerzen. Aber die Konsequenz, nämlich der Druck der „vorgefallenen“ Bandscheiben auf die Rückenmarksnerven und Nervenwurzeln (Spinalwurzeln, Radices) spürst du – meist Tage später – umso deutlicher.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Aus der Akutphase ist er aber raus, siehe andere Frage von ihm...... Nach 6 Wochen kann er so ziemlich alles machen und chmerzadaptiertes Training ist der beste Indikator.

Wenn er Probleme hat gehört er in die Hand eines Physios.

Antwort
von Pistensau1980, 44

Ja, auf jeden Fall, du solltest direkt ins Rückentraining einsteigen. Am Anfang wird dir dein Physiotherapeut die Übungen zeigen und über Massagen und Wärme (z.B. Fango) die Verspannungen wegbekommen. Danach solltest du zur Prophylaxe Rückenschule machen und alle Rumpfübungen (einfach mal "Training Rücken Rumpfmuskulatur" googeln) helfen.

Ein Bandscheibenvorfall ist jetzt auch nicht so schlimm, wie man oft hört oder auch selbst meint. Ich hatte selbst mal einen Bandscheibenvorfall, weil mir beim Tempo Gegenstoß (Handball) mal ein Torwart in den Rücken gesprungen ist, wie ich gerade den Ball angenommen habe. Das war sehr unangenehm, aber die Bandscheibe baut sich relativ schnell wieder auf, wenn die Rückenmuskulatur gut ausgebildet ist.

Im Rücken kannst du nicht viel kaputt machen, alles, was schmerzfrei geht, kannst du jetzt machen. Sobald der Schmerz kommt, hörst du eh auf. Nur wenn irgendetwas taub wird, solltest du aufhören und zum Arzt gehen. Was du jetzt bis du schmerzfrei bist aber nicht machen solltest, sind Sportarten, bei denen es unvorhergesehene Belastungen für die Wirbelsäule geben könnte. Dazu gehören natürlich Handball, Eishockey und andere Ballsportarten, weil da die Gefahr von Zusammenstößen recht groß ist. Ebenfalls nicht hilfreich im Moment sind Trampolinspringen, Alpinskifahren und Sportarten, bei denen kurzzeitig große Belastungen auftreten können.

Alles andere geht und das schlechteste, was du jetzt machen kannst, ist den Rücken zu schonen. Jetzt ist trainieren für dich wichtiger, als je zuvor. Und damit meine ich ruhig auch Krafttraining und wenn du schon einigermaßen Muskulatur aufgebaut hast, ruhig auch mit Gewichten, aber eben langsam und kontrolliert.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Super Antwort, 100 % Zustimmung!

Versuch auch direkt klassische Übungen wie Kniebeugen mit Langhantel, Latzug, Rumpfheben - verringer die Hebel bzw. führe nur halbe Strecken aus, dann dürfte auch das schmerzfrei gehn.

Rumpfrotationen sind erstmal noch tabu.

Aber wie schon gesagt, das sollte ein Therapeut mit Dir abstimmen und modifizieren.

Antwort
von whoami, 40

istdaseinefrageodawas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community