Frage von elreso, 52

Kann ich Faszientraining selbst machen?

... oder muss das ein geschulter Trainer mit mir machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Brotein, 52

Ob du das Ganze in Eigenregie oder mit Hilfe eines geschulten Fachmannes machst, ist im Endeffekt deine Entscheidung. Beachten solltest du, dass du dich idealerweise umfangreich informieren solltest, insofern du es für dich selbst "in deinen eigenen 4 Wänden" durchführen willst. Wie andere User bereits sagten, ist neben der passenden Fachliteratur natürlich auch das Ansehen von Tutorial-Videos auf YouTube eine Möglichkeit der eigenen Weiterbildung. Gerade auf YouTube ist eben nur das Problem gegeben, dass man oftmals nicht wirklich weiß, welche Qualifikation/welches tatsächliche FACHwissen eine Person wirklich mitbringt - sind es lediglich eigene, subjektive Erfahrungswerte, die geschildert werden, oder steckt auch die nötige anatomische Grundlage dahinter?!

Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst: Wende dich an einen Fachmann, der das nötige Fach- und Hintergrundwissen sowie idealerweise praktische Erfahrungen in dem Bereich mitbringt/mitbringen sollte. Auf diese Art und Weise gewährleistest du ein möglichst sicheres Training. Aber das kostet nun mal.

Solltest du für dich selbst trainieren wollen, empfehle ich dir dich in die aktuelle Studienlandschaft einzulesen. Gerade Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler sind darüber hinaus gute Ansprechpartner, um dich umfangreich zu informieren. Das Tolle am Faszientraining ist ja: Es ist relativ billig (auch zu Hause) durchführbar. So eine Rolle fürs Training kostet etwa 20-30€. Ich nutze die Rolle immer zum Aufwärmen und "Auflockern" vor dem Sport (bietet laut Internet-Quellen keine Nachteile!: http://www.gewida.de/MediSport/Training/Faszientraining/ ), weil ich mich danach immer beweglicher und flexibler fühle. Und abwechslungsreicher als ein Laufband ist es alle Mal!

Antwort
von GonzaGoldhase, 15

Klar kannst du das selbst machen. Du solltest dir vorher mal ein paar Videos bei Youtube ansehen oder am besten Kelly Starretts Buch zum Thema lesen! Grundsätzlich ist das schöne an der Sache, dass man nicht wirklich was kaputt machen kann. 
Du kannst also sehr gut ausprobieren was funktioniert und was nicht. 
Vorallem aber ist es eine sehr effektive Sache die dafür wenig kostet. Für den Anfang braucht man wirklich nicht viel ( hier findest du eine kurze Liste: http://der-gi.de/top-5-mobillity-tools/
Am wichtigsten ist eben, dass du die das entsprechende Wissen aneignest. Aber dafür gibt es wie schon angesprochen wirklich gute Quellen!

Viel Spaß beim ausprobieren!

Antwort
von Almeida, 36

Mit einem geschulten Trainer ist es natürlich optimal, aber mit etwas know how auch in Eigenregie möglich. Es gibt im Netz genug Material. zB http://www.functional-training-magazin.de/thema/myofascial-training/ Buchempfehlung: Faszientraining von Frank Thömmes

Einzelne Übungen sind auch auf youtube zu finden.

Kommentar von elreso ,

Super danke für die rasche Antwort!

Kommentar von Almeida ,

Ich habe selber das Buch mit dem merkwürdigen Titel 'werde ein geschmeidiger Leopard' ;) Autor ist Kelly Starrett, ein renommierter Physio aus der Crossfit- Szene. Es geht aber nicht um fasciales Training, sondern eher um Faszienmobilisation. AUf youtube hat er auch einen Kanal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten