Frage von SportGeilBall 14.04.2011

Kann ich durch zu viel Sport mein Imunsystem schwächen?

  • Antwort von DeepBlue 14.04.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hi,

    eigentlich übt Sport einen positiven Effekt auf den Körper aus. So wird u.a. auch das Immunsystem gestärkt, da die Abwehrzellen vermehrt aktiviert werden. Aber es kommt natürlich auf die richtige Dosis an. Wer übertreibt schadet eher dem Immunsystem und wird anfällig für Infekte.

    Da Du nicht schreibst, wie oft und mit welcher Intensität Du Deinen Sport ausübst, kann Dir hier im Forum keiner die Frage richtig beantworten.

    Zu berücksichtigen ist aber auch, das in diesem Jahr eine extrem hartnäckige Erkältungskrankheit grassiert, 6 - 8 Wochen Husten, Schnupfen, Heiserkeit sind keine Seltenheit. Wer dann noch Sport treibt, überfordert natürlich seinen Körper und verlangsamt die vollständige Genesung.

    Gruß Blue

  • Antwort von mannimmond 14.04.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn Du schreibst "zu viel Sport", wäre es interessant zu wissen, wieviel Sport du machst! Sport schwächt generell deinen Körper. Während des Sportes muss der Körper Leistung bringen und kann sich während dieser Zeit "weniger mit anderen Dinge befassen", daher also auch die Immunabwehr. Aus diesem Grund soll man nicht bei Krankheit oder Infekten Sport treiben - während des Trainings entsteht ein Abwehrloch, welches dann die Erreger ausnutzen können. Durch zu viel Sport (Stichwort Übertraining) wirst du dem Körper auch nichts gutes tun und ihn mehr schwächen, als stärken, weil Du seine Leistungsbereitschaft überlastet und er quasi ständig damit zu tun hat Leistungsreserven zu aktivieren. Für eine funktionierende Immunabwehr benötigt der Körper auch Leistung und Reserven, die kann er nun bekommen, wenn Du regeneriert bist. Daher: zu viel Sport schwächt das Immunsystem, klar.

    Die Frage hier bleibt, ob Du zu viel Sport treibst oder ob das Pensum im Level liegt. Im Normalfall äußert sich ein Übertrainig aber nicht in einer Erkältung. Von daher schließe ich mal das aus. Wahrscheinlicher ist, dass Du nicht völlig gesund Sport getrieben hast und somit deine Erkältung nie 100%ig auskuriert hast. Das solltest Du vielleicht tun und der Sache Zeit geben. Eventuell auch mal den Arzt aufsuchen!

  • Antwort von SportGeilBall 14.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich habe eine Woche kein Sport gemacht und dann war ich Sonntag im Fitness-Center und dann im Wald ohne Mütze laufen gegen 20 Uhr. Das war nicht sehr klug, aber ich habe dieses Jahr schon öfters eine Erkältung gehabt und welle halt wissen, ob das mit dem Sport zusammen hängt. Wie machen das denn dann die Profi-Sportler, die jeden Tag 2 mal Trainieren? Oder stolze ich ganz langsam mein Trainingspensum steigern? Ich gebe sowohl beim joggen als auch beim Training immer 100%.

  • Antwort von Lippe 15.04.2011

    Im Leistungssport und auch unter den ambitionierten Breitensportlern kann es nach heftigen Intensitäten einen "open windows" bezeichneten Effekt geben. Der konzentriert sich aber auf ein Zeitfenster von 1-2 Stunden nach der Aktivität. Das was du machst ist schlichtweg Sorglosigkeit.

  • Antwort von airwilon 14.04.2011

    Das kannst du machen, ich würde aber eher versuchen es zu vermeiden.

    Das gelingt durch ein systematisches Ausdauertraining am besten,d.h.nicht an "Studiofreien Tagen"joggen,sondern sytematisch draussen laufen und 1-2Tage dann im Studio dazu trainieren um das lauftraining zu "perfektionieren"oder dort Sauna/Wellness zu machen.

    Das laufen wird immer draussen trainiert, das härtet mit der Zeit gegen Hitze und Kälte ab,außerdem gegen Hunger und Durst.Nur bei Stürmen musst du drinnen laufen,du wirst im Winter draussen nicht trainiert haben,sonst wärst du jetzt gesund!! Dazu gehört eine Ernährung, die viel Obst und Gemüse enthält,besonders ist Ingwer und Kurkuma zu nennen. Schlaf ist wichtig und schnelle Regeneration,also 15Minuten am Tag als fleißiger Sportler am Tag mehr schlafen,Körperspeicher für Flüssigkeit,KH und Eiweiß nach dem Sport auffülllen(nicht leicht hungrig ins Bett um abzunehmen) und deinen morgendlichen Ruhepuls im liegen wenigstens zweimal im jahr messen-senkt er sich nicht trainierst du falsch(auf Zeit oder kalorienverbrauch)und du wirst (auch durch die Gerätegriffe )immer sehr oft erkältet sein!

    Ob dein Imunsystem jetzt gut oder schlecht ist weiß kein Mensch, weil es auch sein kann das du mit einem schlechteren System noch kranker geworden wärst.Man sollte aber eigentlich max. im Herbst und Frühjahr eine Erkältung haben und das langfristig beobachten. Bei mir äußert eine Erkältung sich trotz 1-5h Sport am tag jetzt nur noch sehr selten mit laufender Nase,ansonsten kann man topfit sein bzw.sich auch mit Erkältung noch relativ fit fühlen(dann aber trotzdem pausieren)! Erkältungskrankheiten kann man mit täglicher Ruhepulsmessung(im Bett) oft sehen bevor sie sich auswirken und durch Trainingspause dann oft ganz vermeiden.

    Wenn du draussen langsam deine Sporttätigkeiten steigerst, wächst auch deine Reg.-Fähigkeit,dein Imunsystem mit-NUR BEI EXTREMSPORT (und oft im Leistungssport) wird es wieder gefährlich! Ohne sportärztl. Untersuchung sollte sich niemand mehr als 3 mal die Woche auspowern.

  • Antwort von Herzdame 14.04.2011

    Das kann sicherlich am Temperaturgefälle liegen, denn der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Es steht jedoch auch fest, dass man nach einem Marathon beispielsweise vorübergehend einen schlechteren Immunstatus hat und schneller krank wird. Wenn Du moderaten Sport treibst stärkst Du Dein Immunsystem, wenn Du jedoch übertreibst schwächst Du es eher.

  • Antwort von Juergen63 14.04.2011

    Wenn du aus dem wärmeren Ausland wieder in die kühle Heimat kommst ist natürlich die Gefahr von Erkältungen/Infekten schon gegeben. Von daher kann die Erkältung von der Reise herrühren. Was den Sport betrifft, so schwächt der Sport während einer intensiven Ausübung erstmal das Imunsystem. Der Umkehreffekt der Abwehrstärkung erfolgt jeweils in der Ruhe/Regenartionsphase. Wenn du also sehr häufig und intensiv tráinierst so das die Regeneration nicht richtig nach kommt, besteht schon die Gefahr einer erhöhten Infektanfälligkeit. Die Radsportler die zb. an den Rundfahrten wie die Tour de France teilnehmen und 3 Wochen lang so gut wie jeden Tag am Limit fahren haben hier vereinzelt auch die Problematik von Erkältungssymptomen, da zwischen den einzelenen Etappen nur 15-17 Stunden liegen was für eine Regeneration auf längere Sicht zu wenig ist. Das Imsunsystem hat hier kaum eine Chance sich wieder hoch zu fahren.

  • Antwort von nilz20 14.04.2011

    Auf Dauer stärkt Sport eigentlich dein Immunsystem - das ist erwiesen. In der Tat können aber Extremsportler / Hochleistungssportler (z.B. Leute die Marathons laufen o.ä.) an einem geschwächten Immunsystem leiden, da der Körper durch die unnatürliche, regelmäßige Belastung, nicht mehr in der Lage ist, die eigene Immunabwehr aufrecht zu erhalten. Bei großen Bedenken kann ich aber in solchen Fällen nur empfehlen, einen Arzt aufzusuchen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!