Frage von Eliot, 24

Kampfkunst und Kampfsport?

Worin genau besteht der Unterschied zwischen Kampfkunst und Kampfsport?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeepBlue, 18

Hi,

der Unterschied zwischen Kampfkunst und
Kampfsport besteht darin, dass sich KampfKÜNSTLER darauf beschränken, den Kampfstil in Perfektion zu beherrschen und zu wissen, dass sie sich im
Ernstfall verteidigen und sogar einen Kampf gewinnen könnten. Personen, die
ausschließlich KampfKUNST praktizieren – wie z.B. die Shaolin-Mönche – werden sich nur im Notfall verteidigen.

Wenn jemand seine erworbenen Kenntnisse der Kampfkunst dazu einsetzt, um im Wettkampf zu ermitteln, wer der Stärkere/Bessere ist, so praktiziert er KampfSPORT.

Der Begriff KUNST ist also nicht ausschließlich auf die asiatischen Kampfstile gemünzt, sondern beinhaltet auch andere Sportarten wie z.B. Boxen oder Ringen.

Gruß Blue

Antwort
von RueckenDoc, 14

Kurz gesagt: Kampfsport hat das Ziel einen Wettkampf zu bestreiten. Deshalb gibt es dort klare Regeln. Man verwendet beim Kampfsport vor allem Techniken und Taktiken, die darauf ausgelegt sind, solch einen Wettkampf zu gewinnen (z.B. Boxen, Judo, Ringen ...)

Kampfkunst dagegen hat mit Wettkampf (eigentlich) nichts zu tun. Dort geht es vor allem um Selbstverteidigung, Charakterbildung, Tradition ...

Dennoch ist eine klare Unterscheidung nicht immer leicht zu treffen, oft vermischen sich die Kriterien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten