Frage von dipol,

Kaffee vor dem Sport?

Koffein soll zwar die Konzentration fördern, Kaffee aber entzieht dem Körper Wasser und ist vor dem Sport eher abzuraten so viel ich weiß. Ich trinke gern zum Frühstück mal einen Kaffee, nicht zu stark und mit mehr Milch. Bis wie lange vor einem Training kann ich ohne weiteres einen Kaffee trinken ohne, dass es meine Leistung beeinflusst? Sollte ich auf jedenfall ein Glas Wasser dazu trinken?

Antwort von Juergen63,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mittlerweile ist erwiesen das Kaffee keine entwässernde Wirkung hat. Von daher zählt Kaffe auch als Getränk zur Flüssigkeitsaufnahme. Kaffee hat auf Grund des Koffeins eine Herz-Kreislaufanregende Wirkung und erweitert die Bronchialgefäße. Im Übermass getrunken ist er jedoch schädlich, da er den Blutdruck sowie die Pulsfrequenz anhebt und die Blutgefäße enger stellen kann. Gegen 2-3 Tässchen am Tag ist nichts einzuwenden. Du kannst 1 Tasse Kaffee durchaus noch kurz vor dem Training trinken. Da du vor dem Training zusehen solltest das der Körper mit genügend Flüssigkeit versorgt ist schadet das Glas Wasser nach dem Kaffee natürlich nicht. Nähers zum Kaffee kannst du auch im unteren Wikipedialink einsehen.

Quelle: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffee

Kommentar von Lampi,

Weil man ohnehin ca. 1,5 Liter Urin täglich ausscheidet, schaden etwa 0,5 l "normal starker" Kaffee nicht. Die "treibende" Wirkung von Kaffee nimmt mit der Gewöhnung ab, allerdings auch die kreislaufanregende Wirkung. Das kann dann bis zur Kaffeesucht führen.

Kommentar von dipol,

Interessant, klar sollte man es nicht übertreiben mit dem Kaffee. Danke für den Hinweis!

Antwort von zuiop,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Tasse Kaffee kannst Du vernachlässigen . Unmittelbar vor einem Wettkampf würde ich keinen Kaffee mehr trinken , die Gefahr während des Wettkampfes auf Toillette zu müssen ist mir zu gross .

Antwort von xynatura,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn man es mit dem Kaffeetrinken nicht übertreibt wie manch einer - z.B. 2 Kannen voll - dann ist das überhaupt kein Problem. Ich trinke sogar morgends vor dem Marathon meine zwei Tassen Kaffee und zusätzlich mein Wasser. Hatte noch nie Probleme damit gehabt. Auch im Training habe ich damit keine Probleme und deshalb machte ich mir deswegen keine Gedanken wegen der Flüssigkeit. Wie hier auch schon von Jürgen63 erwähnt, ist diese Aussage mittlerweile auch schon zurückgenommen worden und es macht keinen Unterschied ob ich nun 2 Tassen Kaffee getrunken habe oder nicht.

Antwort von misterx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

kaffee vor dem sport überhaupt kaffee ist für sportler nur geringe menge gut wenn überhaupt , nicht gut für kreisslauf aber auch die gefahr von muskelverletzungen ist bei kaffee genuss höher

Kommentar von Lampi,

Interessant. Wo hast Du das eigentlich her?

Antwort von sportella,

Kaffee regt den Kreislauf an, ob er irgend einen Einfluss auf die Fettverbrennung hat, weiss ich nicht (ich glaube, eher nicht).

Allerdings soll Koffein eine leicht bronchienerweiternde Wirkung haben. Ich habe Anstrengungsasthma, und mein Arzt sagte mir, ich solle vor dem Sport einen starken Kaffe trinken. (Natürlich zusätzlich zu meinen Medikamenten)

Antwort von euroboy,

Ich habe mal gelesen, dass Joggen am Morgen nach einer Tasse schwarzem Kaffee ohne weiteres Frühstück einen positiven Effekt auf die Fettverbrennung hat. Der Tipp war von einem Natural Bodybuilder, dessen Namen ich grad nicht parat habe.

Antwort von Kraftmuggerl,

Es beeinflusst deine Leistung auf keinen Fall negativ und das mit dem Wasserverlust, idt wie von Juergen bereits genannt, widerlegt. Das mit dem Harndrang ist allerdings für den Wettkampf nicht gerade günstig. Also, Kaffe vor dem Training kann eher sogar helfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community