Frage von Elysee,

Kältereiz bei Laufen sinnvoll?

Ich habe immer das Gefühl, dass ich beim Laufen bei Kälte nicht so schnell bin wie sonst und mein Herz sich mehr anstrengen muss. Ist das gut als Trainingsanreiz oder eher schädlich?

Antwort
von Juergen63,

Der Körper muß bei Kälte mehr Energie aufwenden um sich warm zu halten. Dieser zusätzliche Energiebedarf entfällt im Sommer. Darüber hinaus ziehen sich bei Kälte die Gefäße etwas zusammen. Das empfinden einige gerade im Atmungsbereich als sehr unangenehm. Diese Faktoren tragen dazu bei das einige Sportler bei kalten Temperaturen keine optimale Leistungsentfaltung aufzuweisen haben. Das geht mir genauso. Andererseits ist dies auch eine Trainings und Gewöhnungsangelegenheit. Wintersportler wie Biathleten oder Langläufer erbringen bei kalten Temperaturen Höchstleistungen. Wobei ich denke das die im Sommer noch bessere Leistungen erzielen könnten. Aber da fehlt dann der nötige Schnee um richtige Vergleiche zu ziehen.

Antwort
von 0815runner,

Das ist ganz normal. Bei Kälte dauert es auch länger, bis man auf Betriebstemperatur ist. DieBeweglichkeit ist schlechter und so kommt es einem auch vor, als ob man langsamer ist. Man kann aber bei kälte - auch bei deutlichen Minusgraden - problemlos laufen.

Antwort
von sportella,

Es ist ganz normal und nicht schädlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten