Frage von katsching13, 69

Joggen nach Kreuzband-OP

Hallo zusammen, ich hatte vor gut 4 Monaten eine Kreuzband-OP am linken Knie. Jetzt wollte ich wieder mit dem Joggen anfangen (laut Plan darf ich das wieder), aber das funktioniert noch nicht so richtig. Ich kann nur ein paar Meter laufen und dann habe ich auch schon Schmerzen im operierten Knie. Muss ich mich daran erst wieder langsam gewöhnen, oder stimmt da was nicht? Mein Arzt konnte mir da auch nicht wirklich weiterhelfen, ich sollte nur ein bisschen noch warten mim joggen.

Hat vllt jemand eine ähnliche Erfahrungen und kann weiterhelfen?

Antwort
von Schnitzel, 69

Ich hatte bzw. habe noch immer das gleiche Problem wie du. Bei mir wurde vor ein paar Jahren auch das Kreuzband im linken Knie operiert. Ich hab auch den Fehler gemacht, dass ich zu früh (ca. 4 Monate nach der OP) wieder mit leichtem Joggen angefangen habe. Mein Knie wurde dann dick bzw. ich hatte das Gefühl, dass es dich werden würde. Es war auch immer so ein "Druck" im Knie, so als wäre Flüssigkeit drin. Diese Probleme hab ich noch heute.

Ich würde an deiner Stelle noch ein paar Monate mit dem Joggen pausieren. Gerade am Anfang kann man sich dadurch irreparable Schäden zuziehen, die man dann ewig mit rumträgt.

Kommentar von Professor ,

Nur pausieren bringt nicht viel, die Ursache der Funktionsstörung muß behandelt werden.

Antwort
von Professor, 63

Meistens liegt es daran,das die Sportphysiotherapie nicht ausreichend durchgeführt wurde. Nach der Zeit solltest Du testen,ob im rechts-links-Vergleich der Beine, die Kraft in etwa gleich ist. Das erreicht man mit einem einbeinigen Maximalkrafttest in der Beinpresse. Die Kraftdifferenz sollte nicht mehr als 5% sein. Das ist ein gängiger Normwert. Zudem sind Koordinations- und Gleichgweichtstests- und Training gefragt. Wenn das alles gepaßt hätte,dann wärst Du erst mal auf dem Laufband vorsichtig an das Laufen herangeführt worden. Ich denke, Du solltest mal zu einem Sporttherapeuten in einer ambulanten Reha mit Rezeptverordnung vorsprechen. Da ist einiges nicht gemacht worden, so kommt es mir vor. Buchtipp: Funktionelles Kraftaufbautraining in der Rehabilitation,Elsevierverlag,mit CO-Autor und Sportarzt Dr.med.Steininger.Viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community