Frage von Cruuusa, 61

Joggen, Laufen, Fußball... Beinprobleme

Ich will seit ca. 7 Monaten wieder aktiven Sport anfangen. Jetzt bin ich gestern und heute gejoggt, weil ich Montag wieder ins Fußballtraining will. Also mit der Lunge hab ich weniger Probleme, obwohl ich leider angefangen habe zu rauchen. Mehr Probleme machen mir meine Beine, die mir total Kraftlos erscheinen. 1.) Mit welchen Übungen kann ich die Beine stärken (besonders fürs Laufen/Fußball)? 2.) Dieser Muskel (http://puu.sh/9Of8V/aa965bc740.jpg) macht mir besonders Probleme, wie heißt dieser und wie trainiere ich ihn? Nur mit laufen?

Danke und LG!

Antwort
von nesrine13, 53

du musst einfach mehr Sport machen denn mit Sport werden die Muskeln stärker und dann hast du keine Probleme mehr . ich spiele auch Fußball aber ich hatte auch bein Probleme also meine beine erschienen mir auch erstmal kraftlos aber so nach 1 Woche hatte ich keine Probleme . Viel Glück :)

Antwort
von wiprodo, 51

Zu 1.) Zur Stärkung der Beinmuskeln allgemein kannst du alle Formen der Kniebeuge nutzen, dazu Squat-jumps und Counter-movement-jumps.

Zu 2.) Du scheinst die hinteren Oberschenkelmuskeln (ischiokrurale Muskeln, Hamstrings) zu meinen. Wenn du nach einer längeren Pause dort Probleme nach dem „…Joggen und Laufen…“ hast, kannst du daran erkennen, dass diese Muskeln die wichtigsten „Laufmuskeln“ sind. Du kannst sie u.a. durch die auf den beigefügten Bildern gezeigten Übungen trainieren. Aber eben auch durch Laufen!

Kommentar von Almeida ,

Allgemein sind diese Übungen richtig, um die Hamstrings zu kräftigen. Nur: Der Fragesteller lokalisiert die Schmerzen auf der Seite. Vielleicht doch malins Anatomiebuch schauen.

Kommentar von wiprodo ,

Der Fragesteller lokalisiert auf seiner Abbildung gar nichts vernünftig. Wenn der obere Pfeil vielleicht den Piriformis anzeigen sollte, ist er trotzdem etwas nach unten gerutscht. Aber der Tensor ist "in meinen Anatomiebüchern" deutlich höher dargestellt (am vorderen oberen Darmbeinstachel, Spina iliaca anterior superior, entspringend). Und dort taste ich ihn auch bei mir ab. Nimmt man die Pfeile „wörtlich“, deuten sie viel eher auf den Oberschenkelknochen hin, allenfalls auf den Vastus lateralis. Aber der macht im Zusammenhang mit der Frage keinen Sinn.

Kommentar von Almeida ,

...der tensor kann also deiner Meinung nach nur an der SIAS Probleme machen? Kleiner Tipp am Rande: Jeder Muskel verläuft vom Ursprung zum Ansatz. Der tensor ist zweigelenkig und läuft über Hüft- und Kniegelenk und macht oft Probleme beim Joggen. (Berufserfahrung vom Physio)

Kommentar von wiprodo ,

"... Der tensor ist zweigelenkig und läuft über Hüft- und Kniegelenk ..." Ach was!!!!

Antwort
von Almeida, 34

M. piriformis und M. tensor fasciae latae die tendieren zur Verkürzung, Verspannung und verursachen dadurch Schmerzen. Sie müssen nicht gekräftigt, sondern gedehnt werden.

Kommentar von wiprodo ,

Es gibt keine Muskeln, die von sich aus zur Verkürzung tendieren. Statt dessen neigen die Menschen dazu, sich bei ihrem täglichen Bewegungsvolumen so zu verhalten, dass den Muskeln nichts anderes übrig bleibt, als sich zu verkürzen (= ihre funktionelle Länge zu verkleinern). Und Dehnen kann nicht dazu dienen, Muskelverkürzungen zu beseitigen. Das hatte ich dir schon einmal geschrieben. Es wird Zeit, dass du dich da mal schlau machst.

Kommentar von Almeida ,

Hast du einen medizinischen Background?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community