Frage von Gsoccer,

Ist meine Ernährung so ok? Fettabbau/Muskelaufbau

Hey, ich denk mal die Frage nervt, aber ich würd mich trotzdem über ne Antwort freuen :D

Ich habe jetzt den Eiweissshake aus meiner Ernährung rausgenommen, nehme ihn nur noch, wenns mal schnell gehen muss.. ^^

Hier zu meiner Ernährung:

Morgens: Immer ne Schüssel Müsli mit Erdbeerjoghurt

Zwischen Morgens und Mittags: Ne Banane oder Apfel

Mittags: Meistens eine selbstgemachte Gemüsesuppe und dann Putenschnitzler/Schweineschnitzel/2x die Woche Fisch - Beilagen immer Salat oder Vollkornnudeln Manchmal auch Eiweisspfannkuchen

Nachmittags: Haferflocken mit Milch, manchmal mit ner Banane/ nen selbstgemachten Smoothie aus Früchten/ ein paar Nüsse

Abends: meistens ein Salat/ siehe Nachmittags

Vorm Schlafen gehn: 500gr Magerquark

Woaaah jetzt wo ich das mal aufgeschrieben hab, siehts nach ganz schön viel aus find ich :O Naja mein Ziel ist Muskelaufbau und Fettreduktion (ist nicht mehr viel übrig ^^). Ich wiege etwa 71kg, bin 180 gross.. Ich mach jeden Tag Sport (Krafttraining/Laufen/Fussball) - Nehme ich genug Eiweiss zu mir? Ist meine Ernährung einigermassen okay so? Gut für Fettreduktion + Muskelaufbau? Irgendwelche Tipps/Verbesserungen?

Danke für jede Antwort :)

Antwort
von whoami,

Für Fettreduktion sind Müsli, Zuckerjoghurt, Bananen, Schwein, Nudeln und Smothies reines Gift!

Deinen Eiweißkonsum kannst du selbst mit Kaloma errechnen: www.kaloma.de

2g/kg Körpergewicht sind dabei das Minimum.

Kommentar von marvin006 ,

Misst solang er ein kalorien defizit hat ist es egal ob er nudeln ist oder nicht. man kann auch high carb diäten...

und bei low carb würde ich sowieso nur am abend auf kh verzichten

Kommentar von whoami ,

"Misst solang er ein kalorien defizit hat ist es egal ob er nudeln ist oder nicht." - Das ist absoluter Blödsinn! Kalorien sind nicht alles - die wichtigere Frage lautet: woraus bestehen die Kalorien? Bei wenig Nährstoffen helfen auch wenig Kalorien nicht, denn gerade insulinfördernde kurzkettige Kohlenhydrate begünstigen den Körperfettaufbau - auch bei geringerer Kalorienzufuhr! Das ist der Grund, warum heutzutage die Menschen immer dicker werden, obwohl immer mehr "diäten"! Diät ist nicht alles - wichtiger ist eine adäquate Nährstoffzufuhr!!

Und bei low carb - mein lieber marvin - verzichtet man ganztags auf Kohlenhydrate, und nicht nur abends!! Wo hast du denn deine "tollen" Infos her!?

Kommentar von Eliot ,

Ich habe von Januar bis heute 10 kg abgenommen. Ich habe Schwein gefuttert und Bananen und Eis, Schokolade und Kuchen und Nudeln, Reis und Kartoffeln. Ich habe Cola und Smoothies gesoffen... Ich habe mir nichts versagt und nicht gehungert. Ich habe nur ein Kalorientagebuch geführt und darauf geachtet, ca. 500 kcal weniger Energie zu mir zu nehmen als mein Gesamtumsatz erlaubt.

Beim Abnehmen kommt es einzig und allein auf ein Kaloriendefizit an! Der Fragesteller wiegt bei einer Körpergröße von 180 cm 71 kg - trotz Bananen, Schweinebraten und Smoothies.

Kommentar von whoami ,

Bei deiner "tollen" Diät bin ich mir zu 100% sicher, dass du trotz Gewichtsverlust sehr viel wertvolle Muskelmasse verloren hast, und nur wenig von deinem Körperfett!

Gewicht zu verlieren ist nicht der Weisheit letzter Schluß - viel wichtiger ist was man verloren hat: Muskelmasse oder Fett!? Bei dir ist es zu fast 100% Muskelmasse!

Wobei jeder der abspecken will, eigentlich Körperfett verlieren will, und keine eigene Muskelmasse!

Mach die Mal Gedanken darüber Eliot.... Aber der Blick in den eigenen Spiegel wird dich sicher ins Grübeln bringen.....

Kommentar von Eliot ,

Ich bin mit dem Blick in den Spiegel sehr zufrieden, whoami! 184 cm groß, 72 kg schwer, und ich habe letztes Wochenende meinen letzten Kampf (Kickboxen) gewonnen. Vielleicht solltest du dir abgewöhnen stets nur monoton das Gleiche zu predigen ... weil es Quatsch ist! Natürlich ist eine gesunde ausgewogene Ernährung wichtig, aber für mich gehört dazu auch mal ein Eis, ein Smoothie, ja sogar McDoof.

Kommentar von whoami ,

Dann ist das keine "gesunde ausgewogene" Ernährung. Warte noch ein paar jahre ab, bis dein Stoffwechsel nicht mehr so will wie du - dann wirst du am meine Worte noch denken...

Übrigens: ein Sportler belohnt sich nicht mit Eis und Co., sondern mit sportlichen Leistungen. Das sein nur Mal so am Rande erwähnt...

Kommentar von gaze1 ,

Wenn jemand innerhalb von 5 Monaten 10 kg abgenommen hat und dabei die 500 kcal-Regel beherzigt hat und sportlich aktiv war, hat er mit Sicherheit mehr Fett als Wasser verloren. Schlussendlich sind es doch gerade Ernährungsvorschläge wie deine, bei denen so viel "verboten" ist, die die Leute wieder rückfällig werden lassen.

Kommentar von whoami ,

"Wenn jemand innerhalb von 5 Monaten 10 kg abgenommen hat und dabei die 500 kcal-Regel beherzigt hat und sportlich aktiv war, hat er mit Sicherheit mehr Fett als Wasser verloren" - kann er, muss er aber nicht. Denn der Anteil an verlorenem Fett hängt sehr stark ab vom Protein-Anteil seiner Ernährung. Das sollte aber ein "Spezialist" wie du eigentlich wissen. Entsprechende Infos diesbezüglich findest du in jedem guten Fachbuch - auch jeder Sportarzt kann dir das bestätigen. Kalorienreduktion ist nun Mal nicht alles...

Antwort
von anonymous,

Zähl die Kalorien dann weißt du wie viel du zu dir nimmst.

und wenn es ca 500 kcal unter deinem grundumsatz ist, ist es gut.

den grundumsatz kannst du hier ausrechnen http://www.karl-ess.com/kalorienrechner/

Kommentar von Eliot ,

Du meinst sicher GESAMTumsatz! Der GRUNDumsatz sollte niemals unterschritten werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community