Frage von DaniAllen, 84

Ist es zu spät für meinen Traum?

Hallo, ich habe den Traum professioneller Basketballspieler zu werden. Ich bin 16 Jahre alt und spiele jetzt schon seit etwa 2 1/2 Jahren. Ich hatte 1 Jahr mit Knieproblemen zu kämpfen und konnte lange Zeit nicht mehr trainieren. Ich habe vor kurzem wieder begonnen. Viele denken sich jetzt, mit 16 Jahren und 2 1/2 Jähriger Erfahrung wird man nie mals Profisportler. Ich glaube aber fest daran dass wenn ich jeden Tag mehrere Stunden trainiere, ich in kurzer Zeit sehr gut sein werde. Ich bin 191cm gross und bin eigentlich recht gut aber noch lange nicht zufrieden. Bis jetzt konnte ich nur 1 mal / Woche trainieren (wegen Knie) und habe eigentlich noch nie richtig hart und regelmässig für mich trainiert. Was ich allerdings ändern will wenn es mit 16 Jahren noch nicht zu spät ist. Ich habe schon alles vorbereitet: Neuer Ernährungsplan, wöchentlicher Trainingsplan, Ausdauer- und Krafttraining. Wenn das durchziehe, dann wird mein Leben so gut wie nur noch aus Schule und Training bestehen. Das stört mich aber nicht, Ich habe mir ein grosses Ziel gesetzt und dafür muss ich Opfer bringen. Diese Opfer will ich aber nicht bringen wenn es schon lange zu spät ist.

Ist es das? Viele denken jetzt das ich es niemals schaffe da ich noch nie richtig hart trainiert habe und jetzt will ich ganz plötzlich anfangen jeden Tag hart zu trainieren. Oder dass ich mental damit nicht klar kommen würde. Stellt es euch nur vor, das ich damit klar komme und es jeden Tag durchziehe. Wäre es dann immer noch zu spät für eine Karriere als Basketballer? Ich rede hier nicht von der NBA... daran denke ich überhaupt nicht und dieses Ziel könnte ich mir vielleicht nur setzten wenn ich erst mal Pro bin.

Ich bin mir total im Klaren dass das mental und körperlich die härteste Zeit meines Lebens sein wird wenn ich es durchziehen würde. Das will ich aber nur tun wenn es in meiner Situation noch nicht ausgeschlossen ist etwas zu erreichen. Ich brauche nur einen Funken Hoffnung. Auch wenn die Chancen 1/100 stehen werde ich es versuchen.

Ist es mit 16 Jahren zu spät für meinen Traum?

Danke & Lg DaniAllen20

Antwort
von sportsfreak666, 79

Hallo DaniAllen,

ich kann meinen Vorrednern auch nur zustimmen.

Was es allerdings auch noch zu bedenken gibt: es reicht heutzutage nicht mehr, einfach ein guter Sportler zu sein, der rein von seinen Anlagen her das Zeug hätte, Profi zu werden.

Heutzutage braucht man ganz einfach auch eine gehörige Portion Glück. Es ist unheimlich schwer, in den Profisportbereich zu kommen, Scouts müssen einen erst mal entdecken.

Für den Fall, das Scouts dich entdecken sollten: es ist auch nur der 1. Schritt. Es gibt eine Statistik die besagt, dass es gerade mal 5 % der A-Jugendlichen Fußallspieler in die Profimannschaften (2. Bundesliga + 1. Bundesliga) schaffen.

Nichtsdestotrotz solltest du es natürlich versuchen, aber erwarte ganz einfach nicht zu viel. Solltest du kein Profi werden, na und? Es gibt andere schöne bzw. wichtigere Dinge im Leben ;-)

Antwort
von Pistensau1980, 62

An deinem Alter liegt es nicht, es kommt einfach darauf an, wie gut du bist. Basketball ist eine komplexe Sportart, neben Fitness spielen andere Dinge eine sehr wichtige Rolle. Da wäre natürlich zuerst mal deine Technik am Ball, die kann man lernen, aber je nach Talent dauert so etwas einfach Jahre. Viele Basketballer spielen schon, seit sie Kinder sind. Sie haben dann natürlich einen Vorteil.

Das heißt aber nicht, dass du da nicht hinkommen kannst, allerdings musst du dann schon ein Naturtalent sein. Es gibt aber etwas, was noch viel wichtiger ist und was schwer trainiert werden kann: Timing und Spielverständnis. Manchen Leuten gelingt es, ohne nachzudenken immer richtig zu stehen, in den richtigen Momenten die richtigen Täuschungen zu machen, Pässe zu spielen und Bälle des Gegners abzufangen. Man kann dann sagen, sie sind für das Spiel geboren. Aber natürlich spielt auch da die Erfahrung eine elementare Rolle.

Wir kennen dich nicht, nach dem was du schreibst, scheint dir diese Erfahrung aber zu fehlen. Du schreibst nicht mal, in welcher Liga du gespielt hast und was im Basketball deine größten Erfolge sind. Das macht mich eher skeptisch. Natürlich heißt das nicht, dass du deinen Traum aufgeben sollst, sondern du solltest alles geben, aber eben nicht unbedingt damit rechnen, Profi zu werden. Es gibt viele unheimlich gute Spieler, die das nicht schaffen und die immer fit und in den Leistungskadern waren.

Übrigens: Mehrere Stunden am Tag zu trainieren bringt nichts. Das können Profis mit strukturierten Trainingsplänen, Ernährungsberatung und einem Heer von Physiotherapeuten, aber kein Breitensportler wird das schaffen. Und vor allem alleine trainieren bringt nichts. Basketball ist ein Mannschaftssport, also musst du auch in einer Mannschaft trainieren.

Antwort
von hojanker, 54

Hallo,

also erst einmal einen Traum, ein Ziel zu haben ist immer gut, etwas dafür zu tun auch. Jetzt kommt das ganz große Aber ! du hast jetzt schon mit 16 Knieprobleme, das wird nur noch mehr nicht weniger. Es ist quasi deine schwache Stelle.

Daher würde ich sagen setze dir realistische Ziele und habe an dem Sport Spaß, dass ist das wichtigste.

Gruß

Antwort
von sportella, 44

Selbst wenn Du viel Glück haben solltest und ein absoluter Wunderknabe bist,, wird Dein Knie diese Belastungen mit Sicherheit nicht lange aushalten.

Du bist jetzt erst 16 und hast schon Knieprobleme. Was meinst Du, wie Dein Knie in 10 Jahren beieinander sein wird? Bleib realistisch und hab Spaß am Sport!

Antwort
von anonymous, 35

Was ist dein Traum?

Geht es schlicht darum professionell Basketball zu spielen, also deinen Unterhalt mit Basketball bestreiten zu können?

Was ist dein Traum?

Möchtest du dich mit den besten Spielern messen? Möchtest du dich so weit entwickeln wie das möglich ist als Basketballer?

Was ist dein Traum?

Ich verstehe deine Zweifel und Bedenken, aber was denkst du mit dieser Frage erreichen zu können? Keiner hier und das weißt du, kann diese Frage gut/gerecht beantworten!

Mein Antwortversuch: Wenn dein Traum nicht nur in einem Ziel besteht, sondern auch in dem Weg, der Entwicklung zu einem guten Basketballer dann sehe ich keinen Anlass für deine Zweifel. Du liebst Basketball, du willst besser werden, warum nicht?! Was könnte schlimmstens passieren- du wirst kein Profi, na und?! Wenn dein Traum nicht nur aus einem Ziel besteht, sondern aus Leidenschaft für das Spiel gewachsen ist, dann steht kein berechtigter Einwand im Raum warum du nicht einfach versuchst der beste Basketballer zu werden, der du nur irgendwie werden kannst! Was sich daraus entwickelt ist doch erstmal nachrangig, die Gestaltung der Gegenwart ist die größte Aufgabe. Step by step... Was dich davon abhält der zu werden, der du sein willst, ist der gegebene Augenblick nicht die Zukunft und die Prognosen von anderen dazu.

Ergreife die Chance

Antwort
von anonymous, 34

hey es ist nie zu spät seinen träumen nachzugehen! wenn du daran glaubst ,oft trainierst ,kannst du das schaffen. und wer weiss vielleicht sehen wir dich dann im fernsehen ,stell dir vor wie cool das wäre ,ist das nicht eine inspiration?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community