Frage von kaier,

Ist Dehnen sinnvoll - ja oder nein

Hallo,

seit den 1970´er / 1980´er Jahren weiß man, dass man seine Muskeln dehnen soll. Die einen machen es vor dem Sport, die andernen danach oder beides.

Das Thema ist hier sicher hinreichend diskutiert worden. Nun bin ich aber auf die Seite http://www.nostretch.de/ gestoßen. Dort erklären Ärzte, weshalb dehen nichts bringt bzw. sogar schädlich ist.

Zitat 1: "Viele Untersuchungen hätten inzwischen die falschen Annahmen über die Vorteile des Dehnens widerlegt , sagte Freiwald auf einer Veranstaltung der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin in Hamburg. Durch statisches Dehnen vor Sportarten, die schnelle und maximal kräftige Leistungen verlangen, dazu gehören zum Beispiel Sprünge und Sprints, nehme die Leistung sogar um zwei bis 23 Prozent ab, berichtete der Sportmediziner. Das Dehnen sei auch nicht sinnvoll vor dem Krafttraining in einem Fitneßcenter. "

Zitat 2: "Es ist naiv, anzunehmen, daß an einem Muskel nur gezogen zu werden braucht, damit dieser länger wird. Der Schwanz einer Katze wird auch nicht länger, wenn man daran zieht. Wenn ein Muskel zu kurz ist, dann muß dieser umtrainiert werden. Beim Dehnen passiert entweder gar nichts oder es entstehen zusätzliche Schädigungen."

Mich würde Eure Meinung interessieren, NACHDEM ihr ein wenig auf der Seite gelesen habt.

Gruß Kaier

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wiprodo,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Die von dir aufgeführte Seite (...nostretch...) habe ich mir vorgenommen, aber erst den Anfang gelesen. Fazit: Der erste Beitrag stammt entweder aus dem Mittelalter der Dehntheorien oder der Autor (Walter Packi) hat die wissenschaftliche Enzwicklung verschlafen; denn schon 1985 wiesen Magid & Law nach, dass das intramuskuläre Bindegewebe (Perimysium und Endomysium) NICHT an der Erzeugung des (passiven) Dehnungswiderstandes beteiligt ist. Und von den ebenfalls Mitte der 80er Jahre entdeckten Titinfilamenten, den elastischen Rückstellfedern des Muskels, hat er offensichtlich auch nichts gehört. Statt dessen stellt er die aus biologischer Sicht fragwürdige These auf, das intramuskuläre Bindegewebe würde „aktiviert“ (wie und wodurch auch immer), um ein Zerreißen des Muskels (offensichtlich beim Dehnen) zu verhindern. Dem, der auf solchem Unwissen und biologischen Falschaussagen seine Argumente aufbaut, kann man nicht besonders großen Glauben schenken.

Der zweite Beitrag „Stretching schadet...“ gibt einige Ausschnitte aus Texten, die die Schädlichkeit des Dehnens untermauern sollen. Diese Ausschnitte sind entweder nichtssagend (Hoster) oder aus dem Zusammenhang gerissen (Freiwald, Wiemann) oder gründen auf phantasievollen Vermutungen (Sollwertverstellung der Muskelspindelafferenzen; Rebsamen).

Wenn das so weiter gehen sollte im Text??? Vielleicht besser nicht lesen!

Natürlich ist Dehnen sowohl im Alltag als auch im Leistungsport sinnvoll (primär) zur Verbesserung der Muskeldehnfähigkeit durch Steigerung der Toleranz des Muskels bzw. des Individuums gegenüber Dehnungsspannungen und (in Folge davon) zur Verbesserung der Beweglichkeit.

Antwort
von EhemaligGeruder,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Ja das Dehnen nach dem Training ist sehr wichtig, wie bereits erwaehnt ist das dehnen vor dem Training oder Weltkampf kontraproduktiv, dies kann die Leistung bis zu 50% eindaemen.Ein kurzes andehen ist aber durchaus sinnvoll. Ich kann dir aus Erfahrung berichten das es jeder bereuen wird der durch Leistungssport Muskeln aufbaut und das dehnen vernachlässigt. Der letzte Gang zum Sportarzt brachte die Nachricht mit sich das die Ärztin noch nie so stark verkürzte Muskeln gesehen hatte. Ich empfehle daher jedem nach dem Sport seine Muskeln zu Dehnen. Liebe grueße (:

Antwort
von truth,

Dehnen vor dem Training bringt nichts und ist auch nicht gut für das Aufwärmen. Erstens nimmt deine Leistung insbesondere bei Sportarten mit kürzerer Bewegungsamplitude sehr stark ab. Das Dehnen kann dich natürlich gelenkiger also auch beweglicher machen. Dehnen hilft übrigens auch nicht gegen Muskelkater und Zerrungen, es begünstigt sie eher. Kannst das ja mal selber versuchen, indem du dich ganz extrem dehnst, dann hast du Muskelkater ohne etwas zu tun, wenn du es heftig genug machst. Das wird z.B. im Doggcrap Training angewandt, wo man dehnt, um zusätzliche Muskelfaserrisse zu erzeugen.

Antwort
von Handballerina5,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Dehnen ist schon sinnvoll...allerdings vor dem Training bzw nach dem Aufwärmen bringt das nichts. Beim dehnen werden die Muskeln entspannt und das in Hinsicht auf eine folgende Belastung kontraproduktiv. Wenn man sich dehnen will und so seine Beweglichkeit verbessern will kann man das nach dem Training machen. Das ist dann aufjedenfall nützlich.

Antwort
von Juergen63,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Durch Dehnen werden natürlich keine Muskel oder Sehnenstränge länger. Dehnen fördert die Beweglich bzw. Gelenkigkeit. Aus der Sicht betrachtet erscheint das Dehnen durchaus als sinnvoll. Allerdings würde ich dies dann als separate Einheit ausführen. Ob jemand nun nach oder gar vor einem Training Dehnungsübungen ausübt muß jeder selbst für sich entscheiden. Ich persönlich dehne schon lange nicht mehr. Ich halte da ehrlich gesagt nichts von. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Antwort
von WinterQueen,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

vor dem sport sollte man sich nur aufwärmen, dehnen nach dem sport kann allerdings sehr sinnvoll sein

Antwort
von easy77,

"Akutelle Fakten" (nachgewiesen seit 2005!) Durch Dehnen angeblich:

die Gelenkreichweite vergrößern : ja 5%

den Muskel verlängern: nein, da primär genetisch festgelegt

die Muskelruhespannung senken: nein, eher Erhöhung!

die Muskelelastizität verbessern: + - noch zu diskutieren

vor Muskelverletzungen schützen: nein, kann eher zu Verletzungen führen (außer Bänder, Sehnen Kapseln)

muskuläre Dysbalancen beheben: nein, nur durch Kräftigung zu erreichen

Gruß ( berufl. Quali: Prof.Dr. der Sportwissenschaften, Physiotherapeut (M.Sc.) und Osteopath O.D. (Jahrg. 74))

ehem. Leistungssportler (Leichtathletik (Bay), Gewichtheber und Basketballer (2.Liga) zur Zeit aktiver Skilangläufer sowie erfolgreicher Ironman Teilnehmer)

Antwort
von kaier,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Ich fange an:

Dehnen ist m.E. dennoch sinnvoll, wenn man die Muskeln vorsichtig stretcht, um z.B. einseitige Belastungen auszugleichen (z.B. nach Ausdauersport).

Antwort
von 0815runner,
Nein - Dehnen ist quatsch! Nostretch hat recht:

Du schreibst es ja selbst. Die positiven Wirkungen des Dehnens ist Wissensstand der 80ziger Jahre. Vor dem Sport macht Dehnen wenig Sinn, da es die Muskelspannung herabsetzt. Ausnahmen sind Hürdenlauf oder Kampfsport, wo es auf die Beweglichkeit ankommt.

Direkt nach dem Laufen zu Dehnen ist fragwürdig. Ein belasteter Muskel wird dann nochmals zusätzlich belastet. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit für Muskelkater. Wenn schon, dann nach einiger Pause oder an einem anderen Tag. Oft wird Dehnen dann als subjektiv angenehm empfunden.

Kommentar von whoami ,

Und was ist an Muskelkater so schlimm?

Kommentar von Condor ,

Ein Muskelkater ist der Schmerz von einem beschädigten Muskel, kleine Risse (Mikrotraumata) im Muskelgewebe. Diese führen zu Entzündungen und zu Schwellungen in der Muskulatur. Dies verursacht den Schmerz(Muskelkater).

Kommentar von whoami ,

Genau diese ach so "gefürchteten" Muskelrisse sind gewollt!! Denn an dieser Stelle wird der Muskel stärker als jemals zuvor!!! Der Schmerz des Muskelkaters ist nichts anderes als die Bestätigung sehr effektiv trainiert zu haben! Wer Muskelkater nicht leiden/haben kann, wird niemals in seinem Leben im Sport erfolgreich sein!!!

Kommentar von wiprodo ,

"... diese ... Muskelrisse sind gewollt!! Denn an dieser Stelle wird der Muskel stärker als jemals zuvor ..." Diese haarsträubenden Theorien wurden vor einiger Zeit von einem User mit dem gleichen Avatar wie du vehement vertreten. Zufall?

Kommentar von whoami ,

!?

Kommentar von whoami ,

Ich habe mein Avatar von dieser Seite "geklaut", da schwere KH für mich eigentlich sowas wie eine Visitenkarte sind!

Tut mir Leid - ich wechsle mein Avatar, wenns dir nicht in den Kram passt!

oh Mann..... :-((

Kommentar von truth ,

Schlimm ist der Muskelkater nicht direkt, Dehnen kann somit aber auch nicht als Verletzungsprävention betrachtet werden, wenn es ja welche verursachen kann. Es kann eben die Beweglichkeit steigern, das ist richtig, es ist aber nicht als Prävention zu sehen, wie du es beispielsweise in deinem anderen Kommentar behauptest. Ich denke die selteneren Verletzungen der Profis kann man auf gezielten Muskelaufbau zurückführen, den Amateure meistens nicht haben, da diese meistens entweder kein Krafttraining machen bzw keines betreiben, dass speziell zur Verletzungsprävention im Fußball dient.

Antwort
von fiftyfive,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

was definitiv keinen sinn macht, ist das kalte dehnen.

optimaler ablauf wäre: einwärmen/einlaufen (50% belastung) dehnen hauptteil (100% belastung)

ansonsten wüsste ich nicht, wie ich die sidekicks und den spagat im kampfsport überlebt hätte -.-

Antwort
von whoami,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Der Mann geht auf Dehnen VOR dem Training ein. Das ist natürlich kontraproduktiv, keine Frage! Aber NACH dem Training, oder am Ruhetag, macht es sehr wohl Sinn. Und wenn man z.B. die Fussballer betrachtet: die in der ersten Liga haben seltener mit Zerrungen zu kämpfen als die Amateure, weil sie viel mehr dehnen!

Der Vergleich mit der Katze hinkt - das ist wie der Vergleich zwischen Äpfel und Birnen!

Kommentar von kaier ,

Ja, aber die Typen meinen ja, man würde nicht den Muskel, sondern das Bindegewebe dehnen, was auch ncihts bringe... Insofern dürfte nach der NoStretch-Meinung das Dehnen nach dem Training auch nichts bringen.

Gruß Kaier

Kommentar von whoami ,

Was ist schlecht daran? Es gibt genug Sportarten bei denen es auf Beweglichkeot ankommt. Und wenn Dehnen so schlecht wäre, müssten alle, die einen Spagat können, Invaliden sein! Die Realität sieht aber anders aus... Auch Ärzte sind nicht allwissend.

Antwort
von Condor,
Nein - Dehnen ist quatsch! Nostretch hat recht:

Ich dehne mich nie. Vor dem Sport ist es kontraproduktiv. Für die Beweglichkeit kann es aber Sinnvoll sein.

Antwort
von wurststurm,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Ich sehe in unserer Leichtathletik Gruppe: Diejenigen die dehnen sind beweglicher als die die nicht dehnen. Ich merke auch deutlich, dass ich mich an Tagen besser fühle wenn ich am Abend vorher gedehnt habe.

Selbstverständlich sprechen wir hier nur vom Dehnen nach dem Sport und hier mit etwa 20 min Pause.

Antwort
von Bressen,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Bei Uns im Leistungssport Eishockey gehört vor dem Betreten des Eises Dehnen zum Aufwärmprogramm, dass ist ja bekanntlich der schnellste Manschaftssport der Welt, also kanns ja nicht schlecht sein. Was mir aufgefallen ist, bei Eishockeyvereinen die mehr im Breitensportangesiedelt sind wird hier nicht soviel wet darauf gelegt.

Antwort
von Steven17,
Ja - Dehnen ist trotzdem sinnvoll

Dehnen ist sinnvoll! und soltle bei jedem Bewegungssport durchgeführt werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten