Frage von Eragon333,

In A-Manschaft beim Handball aushelfen

Hallo, mein erster Post hier:) Ich bin 15Jahre spiele recht erfolgreich in unserer B-Jugend. Ich bin Torwart. Nun hat sich bei der A der Torwart auf längere Zeit verletzt. Nun will die A das ich da aushelfe. Aber die fahren extrem weit weg und ich hasse lange Fahrten:( Aber ich habe nicht die Eier denen zusagen wie ich das finde, das die mich beformunden. Die fragen mich immer ob ich mitspielen will, und ich sage nein. Aber die nehmen das als selbstverständlich das ich mitkomme. Zudem kommt noch ein anderer aus der B von uns mit. Der ist 1.Torwart und kann das alleine. Er kommt super ohne mich zurecht.Ich sitze also sinnlos auf der Bank und der ganze Tag ist im A... Habt ihr Tipps für mich was ich sgaen könnte, vielleicht irgendwas schlaues so wie es Sheldoon machen würde^^ PS: Die Trainer sind nicht böse!^^

Antwort
von Bressen,

Der Sheldon geht zur Penny !!! Also wenn Du mal in der A und später in der ersten Manschaft weiterkommen willst, solltest Du hier mitfahren. Du meinst vielleicht das die Trainer nicht böse sind, böse sind sie ja nicht aber das merken die sich für die Zukunft. Ausserdem machst Du einen Manschaftssport auch wenn es die Torwartposition ist. Eigentlich ist man stolz oder froh dass man für die nächst höhere Manschaft aufgestellt wird. Das bringt Spielpraxis auch auf der Bank, egal wie blöde sich das jetzt anhört. Und ebenso ist es, um so höher der Ligabetrieb umso weiter fährt man halt. Unsere Spieler in Deinem Alter faher bis zu 800km weit mit dem Bus zu den Spielorten und das jedes Wochende. Die nehmen Ihr Schulzeug zum lernen mit wärend der Fahrt. Die sind allesamt stolz darauf auch wenn 90% der Zeit nur die Busfahrt ist. Bei Deiner Einstellung wird bald Schluß sein. In Deinem schwierigen Alter ist es aber dann so, sprichwörtlich hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten