Frage von GoalyToby, 16

Immer diese Kritik an Torhütern!

Hey Leute, wie ihr schon in der Überschrift lesen könnt habe ich einpaar fragen zu der ständigen Kritik der Torhüter. Ich selber bin Torhüter in einem Regionalliga Klub in der Jugend und ich bin jetzt nicht der schlechteste (aber ich denke kein Torhüter behauptet von sich dass er schlecht ist) und bin eigentlich ein sicherer Rückhalt für meine Mannschaft aber wie es eben so ist passieren auch mir Fehler. Und natürlich hagelt es dann oft Kritik von den Mitspielern und vom Trainer aber vom Trainer akzeptiere ich diese vollkommen aber von manchen Spieler nicht immer. Ich kann Kritik eigentlich immer wegstecken aber irgendwann geht das schon aufs Selbstbewusstsein. Wie soll ich denn mit Kritik umgehen? Soll ich sie einfach akzeptieren, vergessen oder mich damit auseinander setzen? Oder gehört es als Torwart einfach dazu Kritisiert zu werden? Bitte um hilfreiche Antworten! Danke schon mal im Voraus! :)

Antwort
von Juergen63, 16

Kritik ist i.O. sofern sie sachlich und respektvoll geäußert wird. Die Kritik dient nicht dazu dich schlecht zu machen, sondern auf Defizite aufmerksam zu machen, an denen du arbeiten kannst um deine Leistung zu optimieren. Macht ein Feldspieler Fehler dann resultieren daraus meist Ballverlusten oder unglücklichen Torabschlüsse. Macht der Torwart Fehler ist das Ding meist im Netz. Der Torhüter trägt hier also durchaus schon maßgeblich an Niederlagen oder Siegen bei. Wieso deine Mitspieler und der Trainer dich jetzt vermehrt kritisieren kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Da wäre zu klären ob diese Kritik dann noch sachlicher Natur ist oder ob da persönliche DInge mit einfliessen.

Antwort
von ralphp, 12

Kritik bietet die beste Möglichkeit, eigene Fehler zu erkennen und abzustellen.

Nicht immer ist Kritik berechtigt und nicht immer weiß derjenige der kritisiert, auch um was es eigentlich geht. In diesen Fällen kann man die Kritik getrost vergessen. Es lohnt nicht, sich darüber aufzuregen.

Ist Kritik berechtigt (egal von wem) ist es immer noch ein Problem. Sei es die Person, die kritisiert oder die Art und Weise. Konstruktive Kritik ist auf Hilfestellung ausgerichtet. Aber das funktioniert nicht immer so, denn oft sind Emotionen im Spiel.

Du musst auf jeden Fall lernen zwischen dem sachlichen Kern und überflüssigem emotionalem Beiwerk zu unterscheiden. Nimm Dir den Kern der berechtigten Kritik zu Herzen und überhöre das andere, was nicht dazu gehört. So wirst Du Dich weiter verbessern können und Du schonst zugleich Deine Nerven, weil Du Dich nicht über verbale Ausfälle oder grundlose Kritik ärgern musst. Bedenke: 1 Minute Ärger sind 60 verschenkte glückliche Sekunden!

Antwort
von Onlinecoaching, 12

Normalerweise sollte kein Team und kein Trainer permanent Kritik an Spielern üben, ob Torwart oder Stürmer. Wenn Du derartig oft angepöbelt wirst, wechsel den Verein.....

Antwort
von Robinek, 9

Wenn vorne kein Tor geschossen wird und eines fällt hinten???!!! Aber kein Grund zur Kritik am Torwart. Es ist auch in der von Dir genannten "Jugendregionalliga" nur ein Spiel. Im Leben gibt es "wichtigeres"

Antwort
von cokoe, 10

Also, in Kritik sehe ich etwas Positives, wenn sie sachlich und korrekt vorgetragen wird. Du musst auch unterscheiden, von wem die Kritik kommt ! Ist derjenige, der Kritik übt, auch kompetent ? Torwarttrainer oder selbst Torwart in einer höheren Mannschaft ? Denn nur dann kannst Du daraus auch Schlüsse ziehen ! Jede andere Kritik würde ich abblocken ! Wenn Du noch etwas brauchst, kannst Du ruhig zurückschreiben: Conny Köllner: www.fussball-goalie-academy.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten