Frage von Lucafarina, 78

Hilfe! Welcher Freestyle Ski?

Bin komplett am verzweifeln darüber welchen Ski ich kaufen soll. Erstmal zu mir : Ich bin 168 cm groß und fahre ca 50% Piste 40%Park und 10% Powder. Ich bin eine erfahrene bis sehr erfahrene Skifahrerin auf der Piste, im Park bin ich Anfängerin.

Zwei Ski stehen zur Auswahl:

Der Armada ARW (161cm)-> Ein all-mountain Park Ski, Positive Camber und ohne tip-tail-Rocker Taille: 83cm

Oder der Line Tease (157cm oder 167cm)-> Ein all-mountain-Ski mit tip- und tailrocker Taille: 86cm

Der Armada ist steifer (härter) als der Tease und ist kein Rocker. Welcher bietet mir also die bestmögliche Performance auf der Piste und im Park? Wie sieht es außerdem mit der Länge der Ski aus? der Line wäre ja entweder Körpergröße oder -11cm, für welche entscheidet man sich dann?

Vielen Dank für nützliche Ratschläge:)

Liebe Grüße

Antwort
von Pistensau1980, 78

Ich würde mich gar nicht auf einen Ski festlegen, sondern überlege dir grob, was du haben willst und dann schau, was es so gibt. Oft wird um einen Ski ein großer Hype gemacht und der ist dann total überteuert. Die Armada Skier sind sicher nicht schlecht, aber auch nicht besser, als die anderen Marken. Und es muss auch kein aktueller Ski sein, in einem Jahr ändert sich die Technik nicht sehr, aber der Preis ist ein riesen Unterschied.

Gerade wenn du auch mal im Tiefschnee/Gelände fahren willst, ist dein Gewicht wichtiger, als deine Größe. Da brauchst du ja Auftrieb und der kommt über die Fläche. Das widerspricht aber eigentlich dem, was du auf der Piste und im Park brauchst. Da sind Rocker eine gute Alternative, sie schwimmen im Gelände auf und gehen leichter über Hindernisse, sind aber auf der Piste drehfreudig und wendiger als der gleiche Ski ohne Rocker. Trotzdem bekommst du die gesamte Kante gut in den Schnee, wenn du doch mal carven willst.

Ich würde etwas in der Richtung nehmen (159 cm) http://www.sport-bittl.de/skisport/freeski-telemark/k2-missconduct-12-13::13507...., wenn es eher Richtung Park gehen soll. Wenn du leicht bist, funktioniert er auch gut im Gelände. Bist du etwas schwerer und willst eher ins Gelände, dann kommt eher so einer infrage (163cm, ich darf nur einen Link Posten, den hier musst du per Copy&Paste einfügen): sport-bittl.de/skisport/freeski-telemark/voelkl-kenja-12-13::13361.html

Besser wären natürlich zwei Ski, ein kurzer für Park und eventuell Piste und ein langer, breiter Ski für das Gelände. Dann musst du dich eben morgens entscheiden, ob es ein Pisten- oder Powdertag wird.

Kommentar von Lucafarina ,

Ok, Vielen Dank. Habe auch in verschiedenen Sportgeschäften angerufen. Manche sagten mir auch für Park und Piste Körpergröße aber ich habe mich jetzt doch für einen 161cm Twintip entschieden.

Vielen Dank und Liebe Grüße:)

Kommentar von Pistensau1980 ,

Geht auch, gerade bei Rockern. Früher vor den Carvern waren die Latten mal gute 10cm als man selbst. Und einer meiner Freeride Ski (Salomon Shogun), den ich auch mal gut auf der Piste fahren kann, ist 191cm lang. Ich selbst bin nur 185cm.

Welcher Ski ist es denn geworden? Für den Anfang sind 161cm für dich ganz gut, mit der Zeit werden deine Skier schon so immer länger werden. Noch ein kleiner Hinweis: Rechne mal damit, dass dein Ski nicht so lange hält wie ein Pistenski, wenn du ihn öfter im Gelände fährst. Da kommt eben hier und da mal ein Stein durch, den du nicht siehst und wenn du genau darauf mit Druck ankantest, kann der Ski auch mal hinüber sein.

Kommentar von Lucafarina ,

Es ist der Armada ARW geworden.Der ist allerdings kein Rocker. Mit der Größe bin ich jedoch immernoch nicht ganz zufrieden. Hätte ich den in 166 nehmen sollen? Möchte den Ski auch solange WIE MÖGLICH fahren. Bin auch auf Pisten ziemlich schnell unterwegs. Aber machen da 5cm wierklich DEN unterschied? Der Ski ist in der Mitte 83 mm breit und hat einen Radius von 17,5 m bei 161. Ich wiege 60kg. falls die infos weiterhelfen.

Liebe Grüße:)

Kommentar von Lucafarina ,

Ehhh 83 mm:D

Kommentar von Pistensau1980 ,

Nein, das ist vollkommen ok so. Rocker kann man wieder etwas länger nehmen, einen "klassischen" Ski mit Vorspannung kannst du ruhig kurz nehmen, weil du mehr Kante in den Schnee bekommst. Den Unterschied würdest du wahrscheinlich auch gar nicht merken.

Aber Kompromisse sind halt immer schwer zu finden. 83mm Mittelbreite bieten im Tiefschnee mehr Auftrieb als ein Carver, aber eben nicht so viel wie ein Freeride Ski. Dafür ist ein schmaler Ski leichter anzukanten, weil der Hebel bei einem Ski mit hoher Mittelbreite sher groß und damit das ankanten sehr anstrengend wird. Alles über 10cm Mittelbreite ist auf der Piste schon extrem anstrengend, besonders wenn der Schnee hart und eisig ist...

Wenn du keine Rennen oder Wettkämpfe fährst, kommt es aber gar nicht so auf das Material an, fahren kann man mit jedem Ski gut. Deshalb mach dir da keine Gedanken, der Ski wird schon passen ;-)

Kommentar von Lucafarina ,

Ja wegen dem einsatzgebiet mach ich mir keine Gedanken das ist klar. nur dachte eben mit einem 166er hab ich mehr Sicherheit und Selbstvertrauen bei sprüngen etc weil auch alle Freestyle ski fahrer skier in Körpergröße und mehr fahren (also slopestyler zb). und weil ein twintip ja auch ca 5 cm weniger auflagefläche auf dem Schnee hat durch das hochgebogene ende. Oder ist das tatsächlich nur für geübte park-fahrer geeignet einen ski in Körpergröße zu fahren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community