Frage von Spikesk,

Hilfe Beim Trainingsplan und ein paar Fragen

Paar Infos über mich: Alter: 14 Größe: ca. 1,78 Gewicht: 64 kg Bild: Directupload.net - 6zv8z9il.png (Paint skillzZz ) Soory falls ich irgendwas falsch mache oderso, aber mit trainieren usw kenne ich mich kaum aus!

Vorab:

Dienstags und Donnerstags habe ich Abends jeweils immer 1 ½ Stunden Boxen (dabei trainieren wir eigentlich immer alles).

Ich habe mir meinen Trainingsplan ungefähr so vorgestellt: Montags: Beine: Ausfallschritte mit Kurzhanteln 4x15-20 Rücken: KH-Rudern 3x15-20 (jeweils dreimal mit der linken und dreimal mit der rechten Hand) Brust: Liegestütze (3 Durchgänge und nach jedem fertigem Durchgang ungefähr 20sec. Pause) Schulter: Nackendrücken mit KH 3x15-20 L-Flys 2x15-20 Bauch: Crunches 3x20 Unterer Rücken: Supermans 3x20 Dienstags: Boxen Donnerstags: Boxen Samstags: Beine: Ausfallschritte mit Kurzhanteln 4x15-20 Rücken: KH-Rudern 3x15-20 (jeweils dreimal mit der linken und dreimal mit der rechten Hand) Brust: Liegestütze (3 Durchgänge und nach jedem fertigem Durchgang ungefähr 20sec. Pause) Schulter: Nackendrücken mit KH 3x15-20 L-Flys 2x15-20 Bauch: Crunches 3x20 Unterer Rücken: Supermans 3x20

Die Trainingspläne für Montag & Samstag hab ich hier aus dem Forum (wurden etwas von mir geändert ).

Boxen habe ich Abends immer um 19:00 Uhr. Montags und Samstags würde ich auch gerne so gegen 18-19 Uhr anfangen zu trainieren.

Meinen Ernährungsplan habe ich mir so vorgestellt: Morgens: Haferflockenmüsli mit 1,5% Naturjoghurt. Mittags: Normales Mittagessen Abends: Magerquark mit Obst.

Fragen:

Wäre es schlimm wenn ich einmal in der Woche was süßes esse? Wenn ich das alles einhalten würde, wann würde man dann die ersten Ergebnisse sehen? (Ich rechne mit so 2-3 Monaten?) Was ist wenn mir das Training zu einfach scheint? Soll ich das dann erhöhen oder wäre das schlecht für meine Knochen? Sollte ich schon Eiweißdrinks zu mir nehmen nach jedem Training, oder bin ich dafür noch zu jung? Fehlt mir noch irgendetwas?

Antwort
von ralphp,

Sorry, aber das ist doch weder ein Ernährungs- noch ein trainingsplan, jedenfalls kann aufgrund dieser Angaben niemand sagen, ob er gut oder schlecht ist.

Um den trainingsplan evaluieren zu können muss zunächst dein ist-Zustand ermittelt werden. Dann ausgehend wird definiert, wo es hingehen soll, also der soll-Zustand festgelegt. Sind diese beiden Punkte klar, kann es dran gehen Übungen zusammenzustellen, mit deren Hilfe du dein Ziel erreichen kannst. Das geht aber nicht so ohne weiteres aus der Ferne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community