Frage von jurica, 19

Hat schonmal jemand was von Smart Fitness Schuhen gehört. Hat jemand Erfahrung damit?

Antwort
von Ruuktak, 13

Hallo jurica, 

Danke für Deine Frage!

Wenn Du von Smart Fitness Schuhen sprichst, meinst Du wahrscheinlich elektronisch aufgepeppte Sportschuhe (https://www.turn-on.de/news/samsung-entwickelt-smarte-schuhe-fuers-fitnesstraini...) . Dies entspricht der bislang nur unzureichend vorhandenen Kombination von Parameter- bzw. Sensorenmessung mit Hightech-Schuhen für diverse Sportarten.

Grundsätzlich ist diese Idee nicht neu. Nike hatte vor etwa 10 Jahren bereits einlegbare Mini-Sensoren für die Schuhinnensohle entwickelt und die Daten an ein Handyprogramm schicken lassen. Durchgesetzt hat sich dies weniger. Dies mag zum einen daran liegen, dass die sonstigen Geräte, GPS-Uhren und Herzfrequenzuhren einfach insgesamt günstiger wurden und blieben, im Gegensatz zum ständig zu wechselnden Handy, dem zerlaufenen Schuh etc.

Jetzt ist die Technik weiter fortgeschritten. Mehr Elektronik wurde miniaturisiert. Letztlich ist es aber ein Trend, der die "Selbstverdatung" begleitet und ggf. fördert, weshalb dies auch ein streitbares Thema ist (http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article13759652/Messen-von-Koerperfunk...).

Dass jetzt kleine, leistungsfähige Elektronik, wie in einem Handy etwa, nun jedoch in Schuhen eingearbeitet ist, kann aus verschiedenen Blickwinkeln entweder dankbar angenommen werden oder als Verschwendung von Ressourcen betrachtet werden. Da ich seit Jahren mit Puls- und GPS-Uhren, zuletzt mit der noch immer tadellosen SUUNTO Ambit 1 HR Black (gibts fast nicht mehr zu kaufen, so "alt" ist die mit ihren 3 Jahren), unterwegs bin, blicke ich skeptisch auf den Wegwerfartikel Schuh. Sobald er zertreten ist, kommt er in die Mülltonne. Ob die Technik, und mit ihr die Elemente der Bestandteile, wieder verwertet werden können bleibt abzuwarten.

Insgesamt sind diese Schuhe eine Begleiterscheinung des Suchens nach immer unauffälligern, glatteren, schlankeren und eleganteren Lösungen, die eigenen Körperdaten zu erfassen. Probleme wie Datenschutz, Handy(über)nutzung, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit werden damit nicht gelöst, fordern sie doch eine klare Positionierung in Hinblick auf den Kaufwunsch. Bei den aktuellen Preise von etwa 20% Kaufpreis über denen eines sehr guten Laufschuhes, ist die Anschaffung meines Erachtens eher eine Frage des Lebensstils und der eigenen Style-Prioritäten (und des frei verfügbaren Einkommens), nicht des Bedarfs.

Beste Grüße, 

Sebastian

PS: Verweise auf Internetartikel sind stets nur beispielhaft und können nicht das gesamte Spektrum an Inhalt und Meinungen abbilden. Wäre auch Quatsch...

Kommentar von jurica ,

Hallo Sebastian,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Im Rahmen meiner Seminararbeit an der RWTH Aachen Universität im Bereich Innovationsmanagement thematisiere ich Smart-Fitness-Prdoukte und insbesonde Smart-Fitness-Schuhe.

Ich möchte die Frage beantworten, wie ein smart-fitness-schuh aussehen müsste, also welche Features er bräuchte und ähnliches.

Wärst dudazu bereit mit mir ein kurzes Interview (ca. 20 Minuten) zu führen, in dem ich dich zu deinen Erfahrungen und deinem Wissen zu Smart-Fitness-Produkten befrage. Dieses Interview würde mir sehr bei der Beantwortung meiner Fragestellung
helfen.

Beste Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten