Frage von rusty 11.03.2009

Hat schon jemand den Radsimulator "RealAxiom CT" ausprobiert

Bilduntertitel eingeben...
Bilduntertitel eingeben...
  • Antwort von pooky 12.03.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich trainiere mit einem ähnlichem System, mit dem "Reality Virtual Trainer" von Tacx, das etwas günstiger, aber im Prinzip das Gleiche ist.

    Im Gegensatz zum einfachen Rollentraining ist die Simulation der Strecke meiner Erfahrung nach schon erträglicher. Für mich ist Rollentraining schier unerträglich, aber gerade im Winter, bei schlechtem Wetter eine Notwendigkeit. Und da ist es schon schön, wenn man zumindest eine bestimmte Zeit über die Simulation auf dem Rad gebunden ist.

    Allerdings ist das trotz der Technik kein wirklicher Vergleich mit der Realität möglich, die "Steigungen" werden durch den Widerstand geregelt, das heißt, es ist eine stärkere Kraft erforderlich, aber das fühlt sich eben nicht wie eine Steigung an, sondern eben wie ein Widerstand.

    Die von Dir zitierten 2,7 Kilo sind nicht besonders erwähnenswert, so viel haben alle besseren Rollen, der Widerstand entsteht ohnehin über die Wirbelstrombremse und die sorgt im Gegensatz zu einer rein mechanischen Bremse für eine gleichmäßige Bremsung und somit einen runden Tritt. Im Vergleich zu einer Schwungscheibe etwa beim IndoorBike (Spinning) sind die 2,7 Kilo ohnehin mickrig, denn dort sind sie 18 bis 20 Kilo schwer.

    Gut bei der von Dir genannten Elite-Rolle (Elite ist vor allem für seine Flaschenhalter bekannt) ist die "Elastogel"-Rolle. Durch den Gummi-Überzug ist die Rolle zumindest leiser als meine vom Marktführer Tacx. Denn die Geräuschentwicklung ist nicht zu unterschätzen. Wichtig ist auf jeden Fall, eine Matte unter den Trainer zu legen, um nicht etwa Nachbarn (sofern vorhanden) zu ärgern.

    Aber insgesamt ist es schon eine gute Möglichkeit, den Winter so zu überstehen. Vor allem die programmierbaren Strecken bieten eine Abwechslung und auch die, zumindest bei meinem Trainer vorhandene, Möglichkeit, sich auch mit anderen Sportlern über das Internet zu messen, ist eine Motivation, sich dann doch auf die Rolle zu setzen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!