Frage von slumdog,

Hat ein langer Aufschlag beim Badminton einen Vorteil gegenüber dem kurzen?

Mach so einen Bdminton-Kurs und wir machen da nur lange Aufschläge. Bisher habe ich aber immer lieber kurz aufgeschlagen... ist der lange Aufschlag weit hinter besser? Welche Vorteile hat er?

Antwort von slowboarder,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi

ganz einfach: bei einem langen Aufschlag hast du wesentlich mehr Zeit auf den Rückschlag des Gegners zu reagieren und dich zu positionieren, da der Ball ja erstmal die Hälfte des Gegners überqueren muss, bevor er in deinem Feld ist.
Außerdem ist es grade im Anfängerbereich unwahrscheinlich, daß der Gegner einen langen Ball von seiner Grundlinie bis zu deiner Grundlinie retouniert, dh. der Rückschlag wird irgendwo in der Mitte deines Feldes landen und du bist in einer guten Angriffsposition.
Einen kurzen Aufschlag spielt man beim Einzel nur, wenn man erkennt, daß der Gegner sich in Erwartung eines langen Balls zu weit nach hinten positioniert hat und deswegen die kurze Aufgabe nur sehr unpräzise retounieren kann, weil er erst einen langen Weg gehen muss. Anders siehts im Doppel aus, da hier der hintere Bereich durch deinen Partner abgedeckt ist und du beruhigt vorne bleiben kannst. Außerdem ist im Doppel der Aufschlagsbereich kürzer, so daß du garkeine ganz langen Aufgaben spielen darfst, daher wird im Doppel der kurze Aufschlag bevorzugt.
Gruß, Daniel

Kommentar von FrauRunzel,

perfekte Antwort würd ich sagen! Selbst wenn ich ein notorischer editierer wäre, gäbs hier nichts hinzuzufügen :) Schau beim langen Aufschlag, dass du schön an die Grundlinie kommst, damit smash-starke Spieler nicht direkt nen Elfmeter serviert bekommen!

Sportsgruß, Mark

Antwort von Diemo,

Bei kurzen Aufschlägen muss der Gegner den ball heben, dass hat schon oft Vorteile (siehe Herreneinzel international), bei langen Aufschlägen ist der Gegner schonmal aus dem Spielzentrum entfernt (siehe Oberliga und abwärts, Dameneinzel international) - letztendlich kommt es auf die gewählte Taktik und die Gegner- und eigenen Voraussetzung drauf an.

Diemo von (.....)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community