Frage von Michael77, 16

Hallo zusammen ich trainiere seit 3-4 Wing-Tsun hab aber trotzdem vor einem Kampf angst was kann ich dagegen tun damit ich keine angst hab mich zu wehren ?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Kyra72, 15

3-4 Tage, Wochen, Monate oder Jahre? In welchen Kämpfen wehren? Beim Training (Sparring) oder real?

Wo trainierst Du denn, welcher Verband (EWTO?)

Kommentar von Michael77 ,

Oh hab ich vergessen meinte 3-4 Jahre, ich meine in real bei mir ist halt dann so ein Adrenalin und auch Angst dabei. Ich bin bei AVCI ich mache noch privat training mit meinem Vater aber in den kommenden Monaten geh ich zum Verein.

Kommentar von Kyra72 ,

Das heißt, bis jetzt hast Du nur in einer relativ geschützten Umgebung bei und mit deinem Vater (einer vertrauten Person) trainiert?

Falls dies der Fall ist, wird es vielleicht besser, wenn Du in den Verein gehst. Dort erfährst Du mehr ungewohnte Situationen und Sparring. Dadurch lernst Du besser dich auf ungewohnte und z.T. auch unangenehme Situationen vorzubereiten. 

Beim Vater hat man sicherlich oft im Hinterkopf, dass ja nix passieren kann. Und bestimmt hat er sich auch so unter Kontrolle, dass er dich fast nie überfordert. An ihm kannst Du als Trainingspartner nicht wachsen, weil er als Trainer und als deutlich Älterer Dir viel voraus hat. Du brauchst auch Trainingspartner, gegen die Du real eine Chance hast. Beim Vater hast Du nur Erfolge, wenn er sie zuläßt, und das weißt Du innerlich.

Adrenalin und Angst wirst Du immer in einer Realkampfsituation spüren, weil das jeder spürt. Absolut normal und biologisch so vorgesehen. Es kommt darauf an, wie Du das Adrenalin für dich nutzen kannst - dass Du nicht einfrierst (Schockstarre)

Vernüftigen Umgang damit kann nur durch Gewöhnung gelingen. Also Sparring und auch Situationstraining (um Handlungsalternativen zu erfahren) wären für dich bestimmt hilfreich. Wenn der Verein Dir das bietet, wird es Dir sicherlich genauso helfen, wie die eigene ERFAHRUNG (im Training mit Gleichaltrigen), dass Du auch körperlich etwas bewirken kannst.

Viel Erfolg im Verein!

Kommentar von Michael77 ,

Danke für deine Hilfe es war sehr Hilfreich. Achja da wäre noch eine frage bist du bei dem Verband EWTO ?

Kommentar von Kyra72 ,

Nein, aber ich habe dort längere Zeit trainiert. Hättest Du auch dort trainiert, wäre meine Antwort anders ausgefallen. Ich trainiere jetzt in einer verbandslosen Schule.   

Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte.

Antwort
von Christstern, 15

Ich habe zwei Jahre Wing Chun gemacht und es ging mir ganz ähnlich. Ich hatte das Gefühl, dass ich dort nicht lerne, auf Adrenalin zu kämpfen, sondern eher Ärmchen-Mikado spiele. War frustrierend, das nach zwei Jahren zu merken.

Kommentar von Michael77 ,

Wie ist es heute ist es schon besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten