Frage von ayaz24,

Hallo Leute Ich bin 15 und gehe Jetzt boxen ,Ich bin nicht gerade der größte ca 1.70m

Kann aus mir ein Profie werden obwohl ich so klein bin ?,ich Trainiere Bankdrücken 68kg pack ich gerade mal wiege ca 75kg Ich habe mich auf die Kampftechnik von Mike Tyson Fixiert , Er ist mein Absouluter Vorbild im Boxen und rocky marciano Ich habe ein Trainigsplan bekommen vom Trainer Über essen und so ich gehe jeden tag bevor ich zur schule gehe 3km joggen und komme wieder nach hause meine Mama fährt mich dann zur schule

was denkt ihr ist das gut so ? Mein Traum ist es Profie zu werden und eine Meister zu werden grüße

Antwort
von ltsmash,

Klar kann aus dir ein Profi werden wenn du dich anstrengst. Deine Körpergrösse hat damit nichts zu tun und auch nicht wie viel du bankdruckst. Du solltest dich jetzt erstmal auf Technik,Beinarbeit usw. Konzentrieren und nich versuchen krampfhaft wie ein Profi 3 mal die Woche zusätzlich kraft und Ausdauertraining machen. Zu Hause Schattenboxen, meidbewegungen und Beinarbeit üben. Im Training immer Gas geben, häufig Sparring und versuchen früh wettkampferfahrung zu sammeln. Wenn du deine Technik drauf hast kannst du auch kraft und Ausdauer trainieren. Da du noch ziemlich jung bist würde ich an deiner stelle vor allem Schnelligkeit trainieren, da in deinem alter noch gute Zuwächse erzielt werden können.

Train hard ;-)

Antwort
von mcfleuri,

Wenn ich Deine Rechtschreibung so betrachte, bin ich der Meinung, dass schulisch / kognitiv bei Dir Hopfen und Malz verloren ist. Da kann man also nichts mehr rausprügeln.. Somit: Profi werden oder im Rummelbox-Zirkus anmelden.

Mann-o-Mann, was tummeln sich her für Gestalten...

Antwort
von ralphp,

Ein Profi kann jeder werden.

Entscheidend dafür, dass du ein Profi wirst ist in erster Linie dein Wille und dein Durchhaltevermögen.

Du solltest wissen, dass niemandem die natürliche Veranlagung zum Profi in die Wiege gelegt wurde. Alle Profis haben sich ihre Position nur durch eines erarbeitet: Durch hartes Training. Das Training ist es, was den fortgeschrittenen Profi vom durchschnittlichen Sportler unterscheidet. Letztlich ist alles Erlernte eine erworbene Fähigkeit.

Um Profi zu werden muss man klare Prioritäten setzen. Den Wunsch Profi zu werden haben viele, doch nur wenige sind auch bereit, dafür auf viele Annehmlichkeiten zu verzichten und sich voll und ganz dem Sport hinzuzugeben.

Gerade wenn es um das Training geht solltest du auch beachten, dass nicht die Quantität sondern einzig die Qualität ausschlaggebend dafür ist, wie effizient denn Training ist, d.h. wieviel dein Training wirklich bringt. Es kommt also nicht darauf an, möglichst viel zu üben, sondern von Anfang an richtig zu üben. Eine hundert mal falsch geübte Technik ist im Ergebnis sogar schlechter, als wenn man sie gar nicht gibt hätte, da sich ein einmal eingeprägter falscher Bewegungsablauf nur schwer korrigier lässt.

Wenn du also wirklich Profi werden willst, musst du dein Ziel immer fest im Auge behalten und du darfst niemals in deinem Trainingseifer nachlassen, ganz gleich wie hart das Training auch sein mag.

Tanaka Masahiko, ein bekannter Karatemeister sagte einmal: "Der Weg zum Erfolg kennt keine Abkürzung. Er kennt nur den Schweiß und die Schmerzen."

In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute und vor allem einen ungebrochenen Trainingseifer.

Antwort
von sammer,

immer dran bleiben dann wird das schon und immer zum training :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten