Frage von Fragezeichen1, 10

Hallo, ich wollte mir für mein Rennrad eine Rolle kaufen. Habt Ihr Tipps, worauf ich beim Kauf achten muss?

Antwort
von Fragezeichen1, 7

Hallo Fragezeichen1,

es gibt verschiedene Arten von Rollentrainern. Einmal gibt es die freien Rollen, bei denen du dein Fahrrad selbst auf der Rolle halten musst. Dies soll wohl recht schwierig sein und Konzentration fordern, da man das Gleichgewicht halten muss. Allerdings sind die neueren Modelle auch schon einfacher zu fahren. Ich selbst habe damit keine Erfahrung.

Dann gibt es die klassischen Rollentrainer, bei denen du das Hinterrad einfach in die Rolle einspannst und losfahren kannst. Das ist sehr einfach und kann wirklich jeder. Falls du etwas mehr ausgeben willst, kannst du auch einen Ergotrainer kaufen. Im Prinzip funktioniert er wie die klassische Rolle, aber zeigt dir halt noch deine Leistungsdaten wie Puls, Watt, km etc. an.

Falls du auch virtuelle Strecken mit deiner Rolle abfahren willst, gibt es noch die Virtual Reality Trainer. Die gehen dann aber schon richtig ins Geld.

Solltest du in einem Mehrfamilienhaus wohnen, solltest du darauf achten, dass du dir einen recht leisen Rollentrainer kaufst. Die Dinger sind nämlich teilweise ganz schön laut. Durch einen besonderen Mantel am Hinterrad und eine Trainingsmatte kannst du den Lautstärkepegel nochmal senken.

Auf der Internetseite

http://rollentrainer-test.net/

sind einzelne Rollen der verschiedenen Arten vorgestellt und einige Tipps zu finden. Kannst du dir ja mal anschauen, vielleicht hilft sie dir weiter. Ich finde sie sehr gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten