Frage von spark80, 15

Gutes Sport/Fitness-Forum gesucht.

Hallo zusammen,

kann jemand vielleicht eine Empfehlung aussprechen für ein deutschsprachiges Internet-Forum/eine Community im Bereich Sport/Fitness? Das ganze soll schon Richtung Fitness/Kraftaufbau gehen, aber es soll kein reines Bodybuilding/Pumper Forum sein, und auf jeden Fall einige Leute mit am Start haben, die verantwortungsbewusst trainieren und vielleicht auch etwas sportmedizinische/physiotherapeutische Kompetenz haben. Eine gewisse Anzahl an Mitgliedern und Frequentierung des Forums ist natürlich Voraussetzung, dass es überhaupt so richtig funktioniert und auch Wissensaustausch stattfindet. Etwas Abdeckung oder interessierte Mitglieder im Bereich Kampfsport wäre ein Plus.

Was habt ihr so parat? :-) Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ElPhenomenon, 15

Sportmedizinische und physiotherapeutische Kompetenz wirst Du in keinem einzigem Forum für Fitness und Bodybuilding finden - die ganze Pumperwelt mit ihren Mythen und eigenen Gesetzen stellt das genaue Gegenteil davon dar. Zumindest was die User betrifft!

Einen sehr guten Eindruck habe ich von Team-Andro, zumindest lassen sich da häufig wirklich sehr gute Blogs finden. Also zumindest die Betreiber und Blogschreiber haben Ahnung.

Ansonsten bist Du hier vielleicht ganz gut bedient. Warum fragst Du denn?

Kommentar von ElPhenomenon ,

Trainierst Du im Studio?

Kommentar von spark80 ,

Ja, so einen Eindruck hatte ich auch gewonnen. Daher eben die Frage, ob sich da ein Forum wirklich deutlich positiv von anderen abhebt.

Ich vollziehe halt (in meinem leicht fortgeschrittenen Alter) nochmal einen kompletten Neustart in das Abenteuer Fitness/Kraftsport, und hielt es dabei für eine gute Idee in so eine Art Community eingebettet zu sein, die meinen Fortschritt eventuell etwas begleitet. Das ist vielleicht nochmal ein Unterschied dazu sich einfach hier und da das Wissen zusammen zu suchen oder mal eine Frage zu stellen. Ich kann leider nicht davon ausgehen, das ich hier lokal einen geeigneten Fitness-Freund/Trainingspartner haben werde, der live mit dabei ist. Dann kommt halt noch der Kampfsport hinzu, den ich vor vielen Jahren schon mal betrieben habe, wobei ich jetzt die Akzente vielleicht etwas anders setzen werde. Momentan ist noch nicht klar, was dann letztendlich die primäre und was die sekundäre Rolle spielen wird.

In einem Studio trainiere ich noch nicht. Das steht aber als nächstes auf der Agenda. Ich hatte zwar mal auch eine gewisse Affinität zu BWE, aber ich will eigentlich schon mit Gewichten auch richtig auf Kraft trainieren und die großen Verbundübungen mit sich steigernden Gewichten ausführen, die dem Körper so richtig was bringen und ausgewogen Kraft aufbauen (also Kreuzheben, Kniebeuge etc.) Klar, im Studio habe ich "Trainer", wenn deine Frage darauf zielt. Aber da hört man immer wieder komische Sachen bezüglich deren Qualifikationen und es gibt Zweifel, ob sich deren Philosophie und meine Ziele decken. ;)

Kommentar von ElPhenomenon ,

Naja, Du wirst auch bei den besten Fachleuten immer wieder das Problem haben, dass die Dir unterschiedliche Dinge erzählen.

Es ist aber besser falsch zu trainieren, als gar nicht .-)! Sofern es nicht zu Lasten der Gesundheit geht.....

Wenn Du z.B. intensives Training an Geräten betreibst, dann ist das ja schonmal gut. Sicher ist Freihanteltraining in vielen Punkten vorteilhafter, aber zumindest machst Du dann schonmal was und wirst da auch Fortschritte verzeichnen.

Von daher:

Fang einfach mal an und frag Dich immer wieder durch. Du wirst auch eigene Erfahrungen machen und Deinen eigenen Weg gehen. Und die Physios / Mediziner sind häufig auch schlecht. Die haben dann von der Physiologie Ahnung, aber haben noch gelernt, dass man vorher stretchen sollte und sowas alles.

Mach einfach mal und setz Dich dann damit auseinander. Gerade am Anfang ist erstmal alles gut :-)!

Antwort
von sevenstarklaas, 14

Ich wüsste eine gutes Kampfkunst-Forum, wo du auch Beiträge zu Kraftaufbau und Co findest: www.kampfkunst-board.info Der Schwerpunkt ist zwar genau umgekehrt wie du es genannt hattest, aber ich kann es nur empfehlen.

Antwort
von whoami, 8

Die Grenzen zwischen Kraftaufbau und Bodybuilding sind fließend und existieren (fast) nur in den Köpfen der (unwissenden) Menschen. Denn das Training für "Kraftaufbau", Bodybuilding und "Fitness" ist das Gleiche! Die Unterschiede liegen alleine in der Intensität und dem Volumen des Trainings. Und die kann jeder, an jedem Tag, für sich selbst festlegen. Dafür braucht man keine Fremden die einem sagen was man tun soll.

Das Andro-Team-Forum ist z.B. stark frequentiert, bbszene auch, aber hier sind, wie in den meisten Foren, sehr viele Anfänger unterwegs. Die Tips die man hier bekommt sind manchmal so haarsträubend falsch, und voller Vorurteile und Halbwissen, dass man sich die Zeit in den Foren getrost sparen kann. Halte dich lieber an ein paar erfahrene Sportler in deinem Studio - da lernst du weitaus mehr!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community