Frage von sportler0001,

Golf: Wie weit soll die Ausholbewegung bzw. der Rückschwung bei einem Schlag mit dem Eisen sein?

Man sieht ja unterschiedliche Ausholbewegungen bzw. Rückschwünge bei Golfern. Mich interessiert nun, wie weit man idealerweise mit einem normalen Eisen beim Golf für einen normalen Schlag (kein halber Schwung) zurückschwingt? Muss der Golfschläger dann im weitesten Punkt waagrecht sein? Oder gar noch etwas weiter? Freu mich auf eure Techniktipps!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von golfcrack,

Der ideale Golfschwung zeichnet sich durch eine Schulterdrehung um 90 Grad aus. Der linke Arm (beim Rechtshänder) sollte sich dabei um 180 Grad gedreht haben. Er muss gestreckt bleiben, da nur dann der Schläger am Ende des Rückschwungs waagerecht steht und nicht überdreht. So viel zur Theorie. Die Praxis sieht allerdings anders aus. Während Amateure fleißig überdrehen, sieht man bei den Profis solche vollen Schwünge eher selten. Mehr zum Thema Rückschwung hier:
http://www.golf-for-business.de/golfportal/golfrueckschwung-mit-ball.php

Antwort
von golfit,

kann mich dem nur anschließen von golfcrack. anfänger machen gern eine überdrehung, das heißt über 90° dann macht man einen hook oder slice. (nicht erwünschtes ergebnis :)) und die kugel geht irgendwohin, nur nicht gerade aus. oder man toppt ihn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Die unter sportlerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.