Frage von DoThis, 1

Gewichtszunahme O.O trotz Sport

Hallo,

Mein Bruder heiratet Ende September und ich muß mindestens 100 kg bis dahin wiegen, um auch so ein schönes Kleid zu tragen, wie die anderen Mädels ( alle tragen das selbe und das Kleid geht nur bis gr44)

Seit Anfang Juli bin ich dabei abzuspecken bis jetzt sind schon 15 kg runter.

Nun habe ich mich entschieden auch Sport zu betreiben, damit die Haut mit kommt... Ich gehe seit 3 Wochen 4-5 x wöchentlich ins Fitnesstudio und esse nur Abends einen Salat entweder mit Thunfisch, Mais,Käse und Ei oder mit Hähnchenfleich oder mal Pinienkerne.

Denke das ich zwischen 2,5 und 3,5 liter Wasser am Tag trinke. 2x wöchentlich trinke ich mal so nen fiesen Eiweißshake ( der Gewebestraffung wegen)

Jetzt nehme ich sogar schon zu, im fitnesstudio meinten die Trainer, ich sollte nicht ganz auf Kohlenhydrate verzichten und mehr kleine Mahlzeiten zu mir nehmen... Außerdem würden sich die Muskeln aufbauen, die wären schwerer( aber nach 3 Wochen ^^ das find ich sehr frag würdig!)

Aber mal im Ernst, wenn ich das jetzt tatsächlich mache... Nehme ich doch erst recht wieder zu, weil ich doch dann mehr Futtere als bisher und mein Körper bestimmt wieder Bunkern will.

Hat jemand einen Tip, Wie ich mein Gewicht weiterhin reduzieren kann ? hab noch 10 kg vor mir ;(

Danke, danke, danke

Antwort
von wurststurm,

Ehrlich gesagt sind wir Ratgeber hier viel zu weit von dir weg. Das kann alles mögliche als Ursache haben und wir können hier nur raten. Deshalb einfach mal ein paar generelle Hinweise, die du selbst am besten auf Stichhaltigkeit prüfen kannst:

  • Wenn du auf einen bestimmten Anlass abnimmst ist der Jojo Effekt vorprogrammiert. Das heisst, zu deinen etwa 120kg werden in einem Jahr noch weitere 10-20kg dazukommen. Stattdessen überlege dir, wie du langfristig deine Ernährung und Bewegung in den Griff bekommst. Verabschiede dich vom kurzfristigen Denken und denk an die nächsten Jahre.

  • Ist dein Training wirklich intensiv und fordert dich voll? In unserem Fitness gibt es einige Sportler mit Übergewicht, die sitzen resp. liegen auf dem Fahrrad, lesen Zeitung und treten gemütlich vor sich hin. Da kann man auch auf der Couch sitzen. Das Training sollte nicht kürzer als 60min gehen, entweder Krafttraining oder Spinning oder andere Arten von Ausdauertraining beinhalten und den Körper so fordern, dass er danach erschöpft ist.

  • Noch wichtiger als Training "zwischendurch" ist, Bewegung in den Alltag zu integrieren. Das fängt im Kopf an. Keine Rolltreppe mehr, kein Bus zur Arbeit, kein Lift sondern Treppen laufen. Das bringt viel mehr als jede Trainingseinheit.

  • Neben dem Kalorienverbrauch spielt für das Gewicht die Kalorienaufnahme die entscheidende Rolle. Dabei zählt allein die Tagesbilanz. Was du am abend isst ist irrelevant. Frage dich, was du den gesamten Tag über verzehrst und da zählen auch alle Snacks mit rein, jede Cola und jeder Löffel Zucker im Kaffee. Ein Ernährungstagebuch über ein paar Tage kann helfen, verdrängte Kalorien sichtbar zu machen.

Die wichtigsten 7 Regeln zum Thema Ernährung sind diese:

Grundsatz Nr 1: Nicht immer das Gleiche essen. Der Körper braucht Vielfalt und nimmt sich aus der Nahrung die dringend benötigten Vitamine, essentiellen Bausteine oder Spurenelemente. Einseitige Ernährung bestehend aus Shakes und Fleisch führen langfristig nicht zum Ziel eines schönen, gesunden und sportlichen Körpers sondern in Magel und Stagnation. Die Ernährung sollte deshalb immer ausgewogen sein und möglichst bunt und aus vielen Variationen bestehen, damit alle Nährstoffe aufgenommen werden können.

Grundsatz Nr 2: Stets ausreichend trinken. Ideal: Wasser.

Grundsatz Nr 3: Sehr viel Obst, sehr viel Gemüse, möglichst frisch und nicht durchgekocht. Siehe auch Grundsatz Nr. 1

Grundsatz Nr 4: Wer sportlich aktiv ist und/oder abnehmen will und trotzdem möglichst satt sein will braucht immer ordentlich Eiweisshaltiges auf den Teller; Geflügel (Geflügelwurst), Fisch, Eier, Milch- und Milchprodukte wie Quark, Joghurt, Hüttenkäse.

Grundsatz Nr 5: Jede Art von Weissmehl meiden. Also kein Weissbrot, kein Kuchen, keine Brötchen etc. Stattdessen auf Vollkornprodukte zugreifen; Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Vollkornwaffeln.

Grundsatz Nr 6: Generell auf kurzkettige Kohlehydrate verzichten. Das betrifft insbesondere Süsses in jedweder Form ausser Stevia, alles was mit Zucker zu tun hat sowie Alkohol in jedweder Form von Bier über Wein bis Hochprozentiges. Absolutes no go: Fettiges zusammen mit Zucker. Horror: Fettiges mit Zucker und Alkohol. Das kann man sich auch grad direkt als Fett auf die Beine schmieren.

Grundsatz Nr. 7: Transfette meiden. Das sind Fette, die gebraten wurden. Das gilt für jede Art von Fastfood, vor allem für Burger, Bratwurst und Fritten.

Kommentar von DoThis ,

Woow, sehr informativ ;)

Aber ich lese da kein Buch und Kraul mich:P Neee, ich bin zwischen 2 und 4 Stunden im Fitnesstudio (10 min Aufwärmen, dann Kurse, Galileo oder Krafttraining, so wie jedesmal 60 min Crosstrainer und dann Radel oder Laufband (variiert)) , jenachdem wie ich arbeiten muss. Ich fahre nur noch mit dem Radel bei Wind und Wetter. Und ich esse wirklich nur abends den Salat ( ich bin total motiviert und kann ohne Probleme auf alles andere verzichten)! Da ich mir denke, wenn der Körper noch nichts zu essen hatte,muss er beim Training doch an die Fettreserven !?

Ich bin jedes mal Platt und spätestens um 21 Uhr schon eingeschlafen. Mein Kind hält mich auch ganz schön auf Trab.

Nach der Hochzeit möchte ich natürlich weiter abnehmen und dann ist es mir auch egal ob ich 200g oder 3 Kilo die Woche abnehme. Und würde dann auch wieder zu Obst greifen. Und morgens wieder Joghurt mit Müsli essen .

Aber momentan ist es sehr frustrierend. Ich möchte unbedingt in dieses Kleid passen ❤

I

Kommentar von wurststurm ,

Dann machst du alles richtig. Und scheiss auf das blöde Kleid :-)

Kommentar von DoThis ,

Dann muss ich wohl an meiner inneren Einstellung arbeiten... So egal ist mir das Kleid nicht ;P Vielen dank ;D

Antwort
von whoami, 1

10kg in 4 Wochen geht nur mit strikter Kohlenhydrate-Reduktion! Gepaart mit Kalorienreduktion. Mein Rat: trainiere viel und hart, iss tagsüber 2-3 kleine eiweißhaltige Snacks (z.B. 1 Joghurt, mit etwas Gemüse oder etwas Obst) und abends eine richtige Mahlzeit ohne Kohlenhydrate. Z.B. Fleisch, Fisch, Eier oder Käse - mit viel Gemüse!!

Voilà! So einfach geht es. Aber fettarm und kohlenhydratearm muss das Essen sein (hingegen viel Eiweiß!) wenn du Körperfett verlieren willst! Bei eiweißarmer Ernährung verlierst du mehr Muskelmasse als Körperfett - sicher nicht das was du anstrebst!

Aber Sport solltest du JEDEN Tag machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten