Frage von sab1407,

Gewichtsstillstand seit Dezember

Hallo, ich habe im Juli letzten Jahres mit dem Rauchen aufgehört, dann innerhalb von 2-3 Monaten ca. 12 Kg zugenommen. Anfangs habe ich das darauf geschoben, dass ich vielleicht einfach unbewusst mehr gegessen habe. Habe dann meine Ernährung umgestellt: abends keine Kohlenhydrate mehr, gesund und ausgewogen etc. Es hat sich jedoch nichts getan. Dann kam ich auf den Trichter es liegt vielleicht an der Umstellung meiner Antibabypille (dies war in etwa zur selben Zeit). Pille wieder umgestellt, immernoch keine Veränderung. Ein Trainer im Fitnessstudio brachte mich dann darauf dass mein Stoffwechsel hinüber sein wird da ich mit dem Rauchen aufgehört habe und das ja den Stoffwechsel antreibt. Habe nun seit Dezember ein strammes Fitnessprogramm, anfangs 3-4 mal die Woche, nun seit zwei Wochen eigentlich täglich, sowohl Kraft als auch Ausdauer. Ernährungsumstellung habe ich beibehalten. ABER, seit Dezember steht mein Gewicht still, plus minus 1/2 Kilo. Ich bin 1, 65 m groß und wiege 66 Kg, ich bin 24 Jahre alt. Nach meiner ersten Woche täglichen Trainings hatte ich danach 700 g an Fett zugenommen. Wie kann das sein? Allgemein habe ich seit ich mit dem Training begonnen habe lediglich 1 Kg an Fett verloren. Am Essen kann es definitiv nicht liegen, und träger Stoffwechsel hin oder her aber wie kann es sein dass ich an Fett zunehme? Gewichtszunahme ok, Musekelaufbau usw. aber wie und woher Fett?! Ich hatte auch mal zwei Wochen pausiert weil ich einfach so unmotiviert war, in diesen zwei Wochen habe ich weder auf meine Ernährung geachtet noch Sport gemacht. Aber kein Gramm zugenommen. Also egal ob ich mich abracker oder faul bin es tut sich nichts, Was läuft bei mir falsch? Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen oder ändern soll. Bluttest beim Arzt hab ich auch schon hinter mir, Schilddrüse etc. ist alles in Ordnung. Mein nächster Weg wäre evtl. zur Heilpraktikerin, Stoffwechselmessung etc. aber dies wäre wirklich mein letzter Weg (schweineteuer). Ich hatte noch nie Gewichts- oder Figurprobleme, ich hatte seit 10 Jahren das selbe Gewicht, immer einen super Stoffwechsel, alles war einwandfrei. Habe schon mit mir gerungen wieder mit dem Rauchen anzufangen, Schwachsinn ich weiß, aber es ist so deprimierend. Habe mich immer über Leute beklagt die sich beschwert haben, sie würden nicht anbehmen blabla " dann ess weniger" dachte ich mir immer. Und jetzt gehts mir selbst so. Vielleicht Schicksal :) Falls jemand noch hilfreiche Tipps hat, bitte als her damit!!!!!

Antwort
von JBLan,

Hey,

also bloß nicht aufgeben...ich glaube nicht, dass du 700g Fett in einer Woche zugenommen hast, wenn du dich gesund ernährst. Das werden wohl eher Wassereinlagerungen sein, da kann das schon mal passieren, dass das Gewicht zwischen 2-3 Kg schwankt. Außerdem machst du ja auch Krafttraining im Studio, denke ich, da wirst du natürlich auch etwas Muskelmasse aufbauen...Ansonsten versuch' mal Abends auf deine Ernährung zu achten, da sollte diese sehr kohlenhydratarm sein, damit der Insulinspiegel nicht nochmal extra hoch gepusht wird, das verlangsamt nämlich die Fettverbrennung, welche im Schlaf sehr gut läuft, deshalb sollte man, wenn man abnehmen will auch immer 7-8h schlafen. Ich persönlich habe auch immer gute erfahrungen mir Proteinshakes gemacht, auch am besten Abends nach dem Training, als Abendessen, vllt noch eine Kleinigkeit dazu. Ich weiss, dass es genug Leute gibt, die was gegen Proteinshakes haben, da künstlich und blabla, das sind aber meistens die, die 8h am Tag vorm TV hängen und alles mögliche in sich reinschaufeln. Aber ich würde auch darauf achten, dass das Proteinpulver reich an Arminosäuren und L-Carnitin ist. Arminosäuren sind wichtig für den Muskelaufbau (keine Angst, du wirst dadurch kein Arnold^^) und L-Carnitin ist ein Stoff, der auch vom Körper selbst hergestellt wird (Arminosäuren auch) und förderlich für die Fettverbrennung ist. Am besten fragst du mal in Studio nach, die können dich da genau beraten. Man kann sowas natürlich auch weglassen, ich würde aber sagen, dass es in Maßen nicht schädlich ist und auch schon etwas schneller geht.

Du kannst ja mal das mit der proteinreichen, kohlenhydratarmen Nahrung am Abend versuchen und dann gucken wies ob es wieder voran geht, manchmal muss sich der Körper erst an die neue Situation gewöhnen. Wichtig ist natürlich auch, dass du nicht zu wenig isst (1500-1800 Kcal) kann man als Frau mit normalem Stoffwechsel locker essen...sollte man auch, wenn der Stoffwechsel nicht so gut ist, damit er sich wieder an normale Verhältnisse gewöhnt (man nimmt zwar dann erst kurzzeitig 2-3 Kg zu, aber wenn der Stoffwechsel wieder läuft sind die ganz schnell wieder runter).

So ich hoffe ich konnt die weiter helfen, kannst ja mal in3-4 Wochen schreiben, wie es so vorran geht, falls du das ausprobierst ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten