Frage von peter11elf,

Gewicht unterschied Carbon & Alu Rahmen

hallo,

kann mir jmd sagen wie hoch der Gewichtsunterschied zwischen Carbon & Alu liegt ? Habe mal gehört, dass Carbon wirklich nur minimal leichter ist kann es mir aber kaum vorstellen, da es sich ja doch relativ viele Leute zulegen trotz des so hohen Preises.

Worauf sollte man übrigens beim Kauf von Alu Rädern achten ? Woran erkennt man qualitativ gesehen gutes ALu / Verarbeitung und welchen Vorteil hat dies.

Antwort
von Juergen63,

Ein gut verarbeiteter Carbonrahmen wiegt knapp über 1 KG. Der Alurahmen ist hier alleine auf Grund des Werkstoffe etwas schwerer. Da kannst du gute 500 - 750 Gramm Gewichtsersparnis durch das Carbon einrechnen. Wie schwer das Komplettrad dann ist hängt natürlich von den anderen verbauten Komponennten ab. Gut verarbeitetes Alu erkennst du an der Verarbeitung der Rohrzusammenführungen. Sprich an der Trettlageraufnahme und auch an den Oberrohren. Hier sollten saubere und relativ glatte Schweißstellen sein. Aluminium hat den Vorteil das er etwas Sturzunempfindlicher ist. Darüber hinaus siehst du bei Alu Beschädigungen in Form von Dellen. Carbon kann Risse im Inneren Fasergeflächt haben die du so nicht erkennst. Ansonsten ist Carbon empfindlicher gegenüber Punktuellen Kraftauswirkungen. Das kann dann bei der Sattelstütze oder auch beim Lenker / Vorbau Probleme bereiten wenn die Verbindungen zu feste angezogen werden. Im ungünstigsten Fall können hier Sattelstütze oder Lenker wegbrechen. Der Hauptunterschied liegt aber im Preis, da Carbon um einiges teurer ist. Hier muß jeder für sich selbst abgwägen ob es unbedingt Carbon sein muß. Ich fahre einen guten Alurahmen, der mit gutem Zubehör verbaut, dann auch nicht all zu schwer ist. Das Carbon hat in den letzten Jahren auch im Hobbiebereich einen kleinen Hype ausgelöst. So unter dem Motto zeigen was man hat....Solange man keine Rennen fährt braucht man an sich auch kein Carbonrad. Aber letztlich soll das natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Wer regelmäßig und viel trainiert, dem soll natürlich auch der Spaß am Carbon gewährt werden.

Antwort
von dampfbaer,

Carbonräder eignen sich nicht für den Alltag, da der Lack die Carbonfasern stabilisiert. Wenn man das Rad oft an Laternen / Rahmenständern anschließt, besteht die Gefahr von Macken im Lack. Wenn Du also mit dem Rad Alltag und Sport verbinden willst, nimm Alu.

Ansonsten stimme ich mit Sportella überein. Carbon ist erst in der High-End-Klasse, sinnvoll, wenn Du das Geld hast, zusätzlich Leichtbaukomponenten zu verwenden, damit das Gesamtgewicht wirklich besser ist. Sonst ist es doch eher Prestige.

Antwort
von Condor,

Ich möchte Dampfbaer und Sportella schon mal zustimmen. Wenn Du Dir z. B. ein Rennrad für 2500 - 3500 € kaufen möchtest, dann wird das Alurad hochwertigere Komponenten haben und leichter sein als ein Carbonrad. Ein guter Carbonrahmen kann schon mal alleine 3000 € kosten. Wenn Du das Rennrad aber nur sportlich nutzen möchtest und Geld nebensächlich ist, dann ist das Carbonrad schon besser, allerdings erst ab ca. 3500,00 € aufwärts. Fast alle guten Alurahmen haben heute eine Carbongabel, die schon sehr viel Komfort bringt, um das Alurad noch Komfortabler zu machen wäre eine Carbonsattelstütze sinnvoll. Der große Vorteil von Carbon ist, wie Sportella schon schrieb, der Komfort.

Antwort
von sportella,

Ein gutes Alu-Rad ist meist leichter als ein günstiges Carbon-Rad.

Der Rahmen ist zwar leichter, aber das wird durch die billigen (schwereren) Komponenten dann wieder zunichte gemacht. Da musst Du bei Kompletträdern echt aufpassen.

Carbon hat neben dem Gewicht andere Qualitäten: Es ist dort, wo es benötigt wird steifer, überträgt die Kraft also besser auf die Straße und stabilisiert das Rad. An anderen Stellen, wo Komfort gefragt ist, ist es "weicher" und flexilber. Das ergibt sich aus den in verschiedene Richtungen gelegten Gewebeschichten. Der Nachteil: Bei einem Sturz können verborgene Risse zum Brechen des Rahmens führen, auf Belastungen, die entgegen der vorgesehenen Belastungsrichtung erfolgen, sind die Carbonrohre relativ empfindlich.

Ein guter Alu-Rahmen mit hochwertigen (leichten) Komponenten ist ein bisschen weniger komfortabel, ist aber für Hobbyfahrer immer noch eine sehr gute Wahl.

Bei Carbon spielt auch der "will haben-Faktor" eine große Rolle!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community