Frage von eric1998, 8

Gewicht beibehalten ja oder nein ?

Ich habe die gleiche frage einmal gestellt aber es hat mir nicht geholfen deswegen noch einmal ! Wenn ich jetzt zmb meinen traumkoerper erreicht habe und nicht weiter muskeln aufbauen will aber auch nicht abbauen sondern muskelmasse hallten will wie viel gewicht sollte ich nehmen?Ich habe gehoert wenn mann muskelmasse halten will kann mann weniger gewicht mehr wdh machen stimmt das ? wie sieht es dann mit eigengewichts uebungen aus welche wdh zahl ?
Ps. ich mache splittraining und werde es auch so lassen !

Antwort
von Setpoint, 8

Das kommt darauf an!

Das kommt darauf an wie u.a der Trainingstand,Ernährungsverhalten usw ist. Wichtig ist Intensität (Gewicht) beibehalten ( also nicht schwächer werden!) .mit dem Volumen muss man experimentieren, kann meistens verringert werden.

Mit hohe Wdh Zahlen setze ich einen Ermüdungsreiz und weniger einen Spannungsreiz . Ermüdungsreize (Metabolische) sind Nebenprodukte des anaeroben Stoffwechsels (Wasserstoffionen,lactat usw) u. haben den Sinn u.a Glycogene,Wasser usw in die Zellen zu transportieren um so das Volumen optisch grösser erscheinen zu lassen.

Spannungsreize beziehen sich auf wirkliches Muskelwachstum (Myofibrillenwachstum) u. wird durch die mechanische Last erzeugt die gehoben wird. (TUT beachten)

Somit sind hohe WDH Zahlen für Muskelaufbau als zusätzliche Reizeinwirkung förderlich, aber isoliert betrachtet auf Dauer suboptimal.

Bei BWE kommt es darauf an, ob das Eigengewicht für den Spannungsreiz ausreicht.

Wenn man zB 20 Liegestütze schafft eher ungeeignet Spannungsreiz zu gering! (absolute Anfänger können auch davon noch profitieren.

Bei 10 Wdh Ls ist ein ausreichender Spannungsreiz vorhanden, somit noch geeignet.

BWE reichen am Anfang als Reizsetzung u.Umständen aus , aber auf lange Sicht kommt man nicht drumherum Gewichte hinzuzufügen ,um eine Progression stattfinden zu lassen.

Begreife: Man kann im Bereich Sport kaum pauschale Empfehlungen geben, weil fast jeder individuelle Voraussetzungen hat. Man kann sich an Trainingsprinzipen orientieren, aber diese müssen indiv. angepasst werden.

Kommentar von eric1998 ,

Danke !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community