Frage von berlinphil, 41

Gehaltsmodul im Jugendfußballbereich?

Hallo,

Ich bin Trainer einer A-Jugend im Fußball, die höherklassig spielt. Jetzt bin ich mit dem Verein am diskutieren, welche Prämien vertretbar, aber auch finanziell möglich wären. Nun soll ich dem Verein ein paar Vorschläge machen.

Dass ich die Restsummen eventuell über Sponsoren versuche rauszuholen, möchte ich vorerst nicht erwähnen. Sonst fahren die Scheuklappen runter und ich muss mir dann alles über Sponsoren finanzieren.

Ich weiß durch interne Kontakte, dass der Verein Geld hat. Das Problem ist nur, dass die Zuständigen etwas geizig bzw. vorsichtig sind.

Ich hätte gerne drei Vorschläge.. 1. Siegprämie pro Spieler 2. Mannschaftsprämie (welche dann intern aufgeteilt wird) 3. ???

Welche Ideen habt ihr oder wie handhabt ihr das?

Antwort
von freddi89, 25

Hallo "berlinphil",
erstmal herzlichen Glückwunsch, dass du Trainer bei einem Verein bist, der sich evtl. vorstellen könnte seine A-Jugend ein bisschen zu finanzieren.

An deiner Stelle würde, ich deinen Gedanken mit dem  Sponsoring auch nicht äußern. Denn wie jeder weis, bei Geld hört die Freundschaft auf.
Und dir würde sehr wahrscheinlich gesagt werden, dass du erstmal mit Sponsoren redest und dort dein Glück versuchst.

Aber um beurteilen zu können, müsste man erstmal wissen, wie hochklassig du mit deiner Mannschaft spielst. Um ein Gefühl zu kriegen ob das mit den Prämien gerechtfertigt ist.

Von der Siegprämie pro Spieler würde ich dir abraten! Denn du wirst sicherlich einen breiten Kader trainieren und kannst nicht immer alle Jungs/ Mädels zum Spiel mitnehmen. Dies bedeutet einige haben die Möglichkeit Geld zu "verdienen" und ein Teil der Mannschaft nicht. 
Klar bestünde die Möglichkeit das dadurch die Intensität im Training gesteigert wird, aber es wird immer einen kleinen Teil in der Mannschaft geben, der nicht die Möglichkeit hat am Spieltag eine Prämie abzusahnen.

Eine Mannschaftsprämie würde in meinen Augen für Fairness stehen. Denn Fußball ist eine Mannschaftssportart, ihr gewinnt zusammen und ihr verliert zusammen. Man geht durch dick und dünn. 
Durch die Mannschaftsprämie haben alle Spieler das Gefühl, dass sie gebraucht werden. Wie die Prämie im Endeffekt aufgeteilt wird ist eine andere Sache. 
Das Problem hierbei ist aber wiederum. Die Prämie sollte nicht nach Einsätzen gestaffelt sein, somit kommst du ja wieder auf die Prämie pro Spiel.

Ein Vorschlag von meiner Seite aus wäre eine Prämie wie z.B "Aufstiegsprämie" oder eine Prämie für den Klassenerhalt.
So gibst du den Jungs einen Anreiz noch mehr erreichen zu wollen.

Aber ganz wichtig ist es, dass du mit den Eltern drüber geredet hast.
Zwar sind die Jungs/ Mädels bei den A-Junioren so gut wie alle 18 Jahre alt. Aber dennoch wohnen sie meistens noch bei ihren Eltern und die Eltern haben doch immer noch ein besseren Blick auf ihre eigenen Kinder. Ob Prämien etwas gutes, oder etwas schlechtes sind.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

Antwort
von JoeCardio1, 17

Also wenn du eine Mannschaftsprämie beispielsweise pro Sieg aushandeln kannst, wäre das in meinen Augen schon ein Riesenerfolg. Prämien pro Spieler halte ich ehrlich gesagt für überflüssig. 
Man könnte noch extra Prämien für das erreichen gewisser Saisonziele ausarbeiten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten