Frage von Wrigleys, 99

Ganzkörpertraining zu anstregend?

Hallo Ich trainiere seit nem knappen viertel Jahr ein Ganzkörpertraining(15-16 Übungen, 1:30Stunden) jedoch bemrke ich seit einiger Zeit und bei jedem Training starke Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit. Ich bemerke keinerlei Symptome von Übertraining und mache denke ich noch genügend Fortschritte. Jedoch macht das Training wegen der o.g. Symptome echt keinen SPass mehr. Eine Zeit nach dem Training verschwinden die Probleme wieder. Meine Frage daher: Sollte ich splitten? und wenn ja welche Art von Split: 3er, also weiterhin 3 Einheiten pro Woche( neben Kardio) oder 2er Split mit 4 Einheiten pro Woche? Danke für eure Antworten

Antwort
von shiva1990, 64

welcher GK Plan benötigt 16 Übungen? Wie sieht denn dein TP aus? gerne auch PN

Ein Split kommt nur bei mind 4 Einheiten die Woche in Frage und dann nicht mehr als ein 2er Split. Du bist Anfänger

Antwort
von DeepBlue, 74

Hi,

also ich mache zur Zeit auch Ganzkörpertraining, absolviere dabei so 14 - 15 (4x Beine, 4x Rücken, 3x Brust, 2x Nacken/Schultern, 2x Bauch jeweils zu 3 Sätzen) Übungen und fahre dabei sehr gut. Manchmal wird mir dabei auch kotzübel und schwindelig. Dann weiß ich, dass ich meinen Körper so ziemlich an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit gebracht habe. Wer sich beim Sport überfordert, darf sich eben nicht wundern, wenn ihm übel und schwindelig wird. Es ist also prinzipiell nichts Neues, dass Sportlern bei extremer Anstrengung schlecht wird.

Da bei Dir die Übelkeit/Erschöpfung erst seit kurzem auftritt, musst Du Dich fragen, ob Du etwas verändert hast. Sind Deine Pausen zwischen den Sätzen/Übungen ausreichend lang? Trinkst Du genug? Hast Du Dir genügend
Kohlenhydrate zugeführt? Warst Du 'mal eine Zeitlang krank und überforderst
Dich jetzt? Wird Dir auch übel, wenn Du das Gewicht reduzierst? Nimmst Du
irgendwelche Medikamente zu Dir? …

Das alles würde ich erst einmal abklären und ggf. mich ggf. ärztlich untersuchen lassen, bevor ich mit einem 2er oder 3er Split liebäugele.
Gesundheit geht schließlich stets vor!

Gruß Blue

Kommentar von shiva1990 ,

wie lange trainierst du schon?

Antwort
von Markusalem, 54

Also erstmal sind 1,5 h reines Krafttraining zu viel. Sofern diese Angabe stimmt und aufwärmen und duschen nicht schon mit eingerechnet sind. 

Kommst du durch mehrere Sätze pro Übung auf die angegebene Übungszahl oder machst du wirklich 15 verschiedene Übungen?

Der Schwindel könnte auch daran liegen, dass du vor dem Training nicht ausreichend isst oder während des Trainings zu wenig trinkst.

Wie wäre es denn mit einem 2er Split und einer GK Einheit pro Woche? Dann ist die Umstellung nicht direkt so groß? Was ist denn bisher dein spezifisches Trainingsziel?

Die Übungen im Ganzkörpertraining würde ich jetzt einfach mal wechseln :) Hast du viel an geführten Maschinen trainiert bisher? 

Kommentar von DeepBlue ,

Wer sagt, dass 1 1/2 Std. Krafttraining zu viel seien? Das hört und liest man immer wieder. Eine seriöse Studie hierzu kann aber keiner benennen, denn die gibt es auch nicht. 

Kommentar von Wrigleys ,

15 Übungen mit 3 Sätzen 15 wiederholungen. vorher 10 min aufwärmen., duschen nicht eingerechnet Ich trinke viel sowohl vorher als auch nachher nach gefühl. Vor dem Bauchtraining lasse ich es weg. Außerdem esse ich auch genug KHvor dem Training. Allerdings nie direkt vorher. Alles an Maschinen aber sollte kein Problem sein oder?

Kommentar von DeepBlue ,

Wenn Dein Ziel Muskelaufbau ist, sind 15 WH zu viel. Reduziere auf 10 WH und erhöhe das Gewicht, dass Du die letzten WH noch sauber (!) schaffst.

Kommentar von Markusalem ,

Ja also wäre eben interessant zu wissen, was dein Trainingsziel ist? Also wenn du seit ca. 3 Monaten trainierst, solltest du das Kraftausdauertraining ja schon hinter dir haben..

Hast du eine Übergangsphase eingelegt? Damit wären 15 Wdh. zu erklären. Fürs Muskelaufbautraining würde ich DeepBlue recht geben - da sind 15 Wdh. zu viel.

Ne im Gegenteil - am Anfang ist es sehr gut erstmal an geführten Maschinen zu trainieren. Aber wenn dir das Training einfach keinen Spaß mehr macht, könntest du jetzt halt auch Stück für Stück eine paar freie Übungen einbauen. Die sind auch effektiver :)

Antwort
von Juergen63, 65

Das kann eine Form der Überlastung sein. In dem Fall würde ich das Training überdenken und in den Split gehen. Ich würde es mit einem 2er Split versuchen. Das Training auch erstmal moderat gestalten um zu schauen ob die Symptome dann weg sind.

Sollten die Probleme auch da vorherrschen wäre ein Arztbesuch in Erwägung zu ziehen um organische Ursachen etc. auszuklammen oder fest zustellen.

Antwort
von Setpoint, 66

Diese bisherige Art und Vorgehensweise (15/16 Übungen)  ist kein Training sondern Zeitverschwendung und u.a unnötige Belastung des ZNS.

Das hat nichts mit  systematischen Muskelaufbau zutun sondern eher mit wenig Kompetenz derjenigen dir dazu geraten haben. bestenfalls kann man es als Eingewöhngsphase betrachten wenn denn nur 1 Satz moderat ausgeführt wird.

Ob ein Split Sinn macht hängt u.a davon ab, wie die bisherigen Fortschritte sind.

Je intensiver (hohe Gewichte)  du trainierst  desto mehr macht es Sinn.

Wenn ein Split in Betracht kommt, dann zunächst ein 2er Split ,3x die Woche.

siehe hier---> https://www.sportlerfrage.net/frage/nach-10-wochen-krafttraining-und-ernaehrung-...

Gruss S.



Kommentar von shiva1990 ,

Da gebe ich dir Recht! Wer ernsthaft trainiert schafft keine 15/16 Übungen. Braucht sie auch nicht und würde 15-16 Übungen * 3 = 45-48 Sätze niemals in 90 Minunten durch bringen. 

Antwort
von BoxerausWien, 41

Evt zu Wenig getrunken? oder zu wenig gegessen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community