Frage von JannikK,

Ganzkörpertraining + Splitt ?

Hallo Leute

Ich würde gerne eure meinung zu dieser Trainingsmethode lesen.

-Montags Ganzkörpertraining -Mittwochs Brust Bauch Trizeps -Freitags Bizeps Rücke und Bauch -Samstag Waden

Ich würde mich über euer Feedback freuen.

Antwort
von katharina86,

Hallo,

ich würde sportellas antwort unterstützen und sogar noch ein Stück weitergehen. Mit einem Ganzkörper Plan kannst Du Dir die richtige Basis aufbauen und auch ordentlich Muskelmasse.

Du solltest die Übungen mit moderater Intensität durchführen und nicht bis zum Muskelversagen gehen.

Wenn Du so trainierst ist das Versagen der Koordination ein guter Indikator um die Übung zu beenden und Du kannst häufiger trainieren.

Soll heißen, wenn Du die Übung nicht mehr korrekt ausführst ist Schluss. Beispiel: Du bist beim Bankdrücken und während der Übung kriegst Du bei der aktuellen Wiederholung die rechte Seite schneller und besser hoch als die linke bzw. die linke "zieht nach", Du hebst extrem mit dem unteren Rücken von der Bank ab o.ä. dann beendest Du den Satz und erzwingst nichts.

Bei einem Ganzkörperplan solltest Du Dich auf Grundübungen wie Kniebeugen, Bankdrücken, Rudern, Kreuzheben, Dips und Klimmzüge beschränken und Dir diese richtig von einem Trainer beibringen lassen.

Bei moderater intensität kannst Du einen Ganzkörperplan auch drei bis viermal die Woche machen. Die hohe Frequenz hilft Dir beim Muskelaufbau besser als ein Splitplan.

Du könntest zum Beispiel so trainieren:

Training 1 und 3

Kniebeugen, Bankdrücken und Rudern

Training 2 und 4

Kreuzheben, Dips und Klimmzüge

Viel Erfolg

Antwort
von sportella,

Das GK-Training am Montag ist völliger Quatsch, wenn Du am nächsten Tag wieder trainierst. Wenn Du Montag trainieren willst, mach einen Beintag.

Ein ganzer Tag für Waden ist Quatsch und vergeudete Zeit. Wo sind die restlichen Beine?

Überhaupt wage ich zu bezweifeln, dass Du überhaupt einen 3-er Split brauchst. Das macht nur dann Sinn, wenn Du in der Lage bist, einen so starken Trainingsreiz zu setzen, dass Du auch wirklich eine Woche zur Regeneration brauchst. Das bekommt ein Anfänger (der Du aufgrund Deiner Frage sicherlich bist) mMn nicht hin.

Sicherlich kämst du mit einem anständigen GK-Plan und 2 zuätzlichen Ausdauertagen viel weiter. Warum immer so kompliziert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community