Frage von mRarts, 75

Für Coopertest trainieren/laufen bei schlechtem Wetter

Hi,

ich hab eine wirklich schlechte Kondition. Beim Coopertest also in 12 Minuten schaffe ich max. 2200 m. Ich bin 17 Jahre alt. Nun möchte ich mind. 2500 in den 12 Minuten schaffen,da ich nächstes Jahr mich bei der Polizei bewerben will. In Moment trainiere ich 3-4 mal die Woche meine Grundausdauer (30 min.). Wie soll ich am Besten vorgehen, um meine Leistung beim Coopertest zu verbessern? Hat jemand von euch schon effektive Methoden dafür benutzt und kann mir dieses nennen? Außerdem wollte ich fragen, was ihr macht, wenn schlechtes Wetter draußen ist. Lauft ihr auch bei schlechtem Wetter? Was für Kleidung trägt ihr dabei? Ich hab mir schonmal fast ne Erkältung nach nur einmal laufen geholt und es tat am Hals extrem weg, weil es windig war und seitdem gehe ich ungern nur mit T-Shirt bei schlechtem Wetter laufen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fabiansymmonds, 75

Hey, ich bin erst 14 möchte aber in 5 Jahren zur Bundespolizei :D

Ich laufe grade beim Coopertest (12min) 2300-2400m du solltest am besten algg Ausdauer trainieren (30min laufen wie du es machst und dazu auch noch deine Sprintausdauer 1000m sprinten / 8x 100m sprinten /5x200 sprint oder 100,200,300,400,300,200,100 sprint mit Pausen so zws. 2min und 5min achte dabei auf deinen Puls!

Bei schlechtem Wetter laufen? Mit ner Wasserfesten Laufjacke kein Ding! :) im tshirt... nich gut! dann kauf dir lieber ne richtige Laufbekleidung! :)

Viel Glück: fabi :P

Kommentar von fabiansymmonds ,

ich lief beim letzten ca2900m sry! aber dazu gesagt, ich bin Leichtathlet! ;)

Kommentar von mRarts ,

und 2900m sind übertrieben gut :o

Kommentar von mRarts ,

Alles klar vielen Dank für deine Antwort :)

Kommentar von fabiansymmonds ,

naja der schlechteste war ich nicht :D

möchtest du zur LPol oder BPol? :)

Kommentar von mRarts ,

LPol :)

Antwort
von nthiemermann, 57

bezogen auf den Frageteil zum Coopertest, kann ich nur empfehlen 2 der vier Einheiten pro Woche als Intervall oder Fahrtspieleinheiten zu gestalten. Die Intervalle sollten schon 400m oder besser 800m Einheiten haben. Die anderen beiden Einheiten dienen dann der Grundlagenausdauer und der Strecke. Meinen letzten Coopertest habe ich mit 2.850m absolviert. Ich bin übrigens 50 Jahre. Zum Wetter: Ich laufe das ganze Jahre durch draußen. Ich bin KEIN Laufband-Typ. Ich muss mich schon überwinden, bei Regen loszulaufen, aber das Thema ist nach 100m sowieso egal. Und wie der Volksmund sagt: "Es gibt kein schlechtes Wetter NUR schlechte Kleidung". Da ist was dran. Nach der Einheit bei Regen fühle ich mich als der Größte ich habe sowohl meine Laufeinheit als auch meinen Schweinehund überwunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community