Frage von Amyrilla, 77

Freelethics/Calisthenics Trainingsplan so ok?

Hallo liebe Community,

ich möchte mit einem neuen Trainingsplan starten und wollte euch fragen, was ihr von ihm haltet. Die Anzahl an Übungen sind recht viel geworden und wollte deshalb drum bitten, dass jemand mal drüberschaut, um zu sehen, was unnötig/zu viel ist oder durch Übungen, die mehrere Bereiche ansprechen, ersetzt werden können. Trainieren würde ich rundenmäßig auf Zeit, also so ähnlich wie freelethics und abgesehen von Bizepscurls und Trizepsdrücken ohne Gewichte und nur mit dem eigenen Körpergewicht. Zur Not könnte ich den Plan auch aufsplitten auf zwei Trainingseinheiten.

  • Bizepscurls
  • Trizepsdrücken
  • "Stuhlheber" für die Unterarme
  • Front-/Seitheben
  • Armzug
  • Military Press
  • Brückenstütz
  • Latzug in Kniebeuge
  • Latrudern
  • Ruderzug
  • Liegestütze
  • Criss-Cross
  • Crunches
  • Beckenlift
  • Arm-/Beinlift
  • Taillenwippe
  • Ausfallschritt
  • Beckenlift
  • Beinlift im Stehen
  • Seitl. Ausfallschritt
  • Wadenheben
  • Schienbeinheben
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tttom, 57

Hallo und guten Tag,

ich an deiner Stelle würde den Plan aufsplitten und variabel gestalten, sodass du mehrere Möglichkeiten zur Abwechslung hast und dir das ganze nicht langweilig wird! Du solltest überlegen, ob du zwei Ganzkörper Workouts oder zwei Workouts für zwei bestimmte Körperbereiche verwenden möchtest!

Bei weiteren Fragen und Bemerkungen zum Thema stehe ich gerne zur Verfügung!

Antwort
von Juergen63, 43

Das sind in meinen Augen zu viele Übungen auf einmal um die einzelnen Muskelbereiche ausgiebig zu trainieren. Ich würde hier auch auf ein Splittraining zurückgreifen und die einzelnen Übungen mit mehreren Sätzen ausführen. Für eine gewisse Grundkraft und um den Körper drahtig zu halten ist dies okay. Wenn du mehr erreichen möchtest musst du auf weiteres Equipment zurückgreifen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community