Frage von Onlinecoaching,

Frauenfußball - Quo vadis?

N´Abend,

ich möchte mal eine kleine Umfrage zum oben genannten Thema starten. Der Frauenfußball etabliert sich mehr und mehr in unserer Welt - und ich freue mich darüber!

In unseren Hobbyligen kicken auch regelmäßig Mädels beim Training mit. Je nach Talent und Erfahrung auch durchaus gleichwertig im Bezug auf viele Aspekte.....

Dennoch fehlt es, im direkten Vergleich, schlichtweg an Dingen wie Kraft und Schnelligkeit. Das lässt sich leider nicht vermeiden. Eine Top-Spielerin kann sich locker gegen einen Hobbykicker durchsetzen, gegen einen männlichen Top-Spieler leider nicht.

Trotzdem frage ich mich, wo es noch hinführen wird?

Wird der Frauenfußball eines Tages so prestigeträchtig wie der der Männer?

Werden Frauen im Fußball in Zukunft vielleicht ebenfalls derartig austrainiert, dass ihre Brüste dem Pectoralis weichen (ich denke ans Bodybuilding o.ä.)?

Wird dieser Boom weiter zunehmen oder werden die Damen vielleicht resignieren, weil sie, trotz großartiger Leistungen, keine Millionenverträge von Nike bekommen?

Bekommen sie die vielleicht doch mal?

To discuss :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wurststurm,

Körperlich werden die Frauen immer unterlegen sein, deshalb ist Frauenfussball ein anderes Spiel, auch taktisch. Leider wird das auch nie so erfolgreich sein, schon allein deshalb weil Frauen nicht ins Stadion gehen.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Vielleicht gehen sie ja ins Stadion, wenn die Fernsehwerbung ihnen erzählt, dass Frauenfußball jetzt ganz toll ist?

Kommentar von wurststurm ,

Da habe ich grosse Zweifel. Ich kenne so gut wie keine Frau, die sich gern zu Bier und Bratwurst in die Kälte stellt und Schlachtrufe brüllt. Und für Sekt und Lachsbrötchen ist das der falsche Sport. Ich denke Frauenfussball ist gut zum spielen und schlecht zum vermarkten und im Moment sehe ich keine Strategie in Sicht das zu ändern.

Antwort
von Juergen63,

Ich denke nicht das der Frauenfußball einmal so Prestigeträchtig wird wie bei den Männern. Dafür wird gerade der Fußball zu sehr als Männerdomäne angesehen. Daraus resultiert dann das der Zuschauerzulauf beim Frauenfußball keine Stadien mit 60000 Zuschauern füllt und dementsprechend werden die Gehälter auch nicht mit denen der Männer zu vergleichen sein. Das Frauen sich körperlich stark verändern glaube ich auch nicht. Das finde ich persönlich auch besser so, denn die Frau soll ja weiterhin Frau bleiben. Ansonsten habe ich generell Respekt vor dem Frauensport und gehöre auch nicht zu denjenigen die dverse Frauensportarten verpönnen. Das was die Männer ausüben sollte auch den Frauen zugestanden werden. Die Frauen ackern dafür genauso hart. Auch wenn sie nicht so stark oder schnell wie die Männer sind. Die Trainingsumfänge sind bei beidem gleich.

Kommentar von Onlinecoaching ,

Die können auch durchaus ordentlich kicken!

Bei unserer Montagstruppe waren letzte Woche 2 Mädels aus der Damenbundesliga, die jetzt hier studieren. Zumindest die eine war richtig stark - fehlerfreies Spiel, super Laufwege, schnörkellose Technik, Spielverstand - erstklassiges Mittelfeldspiel, hat total Lenz gemacht mit ihr....

Im Zweikampf hatte sie allerdings keine Chance und die Sprints hat se auch meistens verloren.

Trotzdem ist die Frage, ob und wie weit das Prestige sich ändern könnte, wenn der Sport selbstverständlicher als Frauensport betrachtet wird. Ich glaube nämlich auch, dass das auch damit zu tun hat, dass es beim älteren Semester noch als Männerdomäne betrachtet wird....

(Wobei ich mir auch nur die Herren angucke, die Frauen sind mir einfach zu langsam .-)!)

Antwort
von Robinek,

Habe schon einige Jahre Damenmannschaften trainiert! Dieser Boom wird zwar zunehmen, aber nicht in dem Tempo wie bei den Herren (habe auch Herrenmannschaften trainiert) Es fehlt bei den Damen, Mädchenmannschaften einfach an der Einstellung. Diese ist sehr schwer anzutrainieren. Die Damen (Frauen) haben wahrscheinlich diesbezüglich, speziell im Fussball, eine andere Beziehung zum Geld. (Profifussball) Wahrscheinlich ändern sich aber auch im fortschreitenden Alter ihre Interessen, also die Freude/ Lust am Fussball lässt nach. Bei den meisten kommen Freunde ins Spiel usw. Diese Frage von einem männlichen Speziallisten?

Kommentar von Onlinecoaching ,

Ich bin Fußballer und kein Gesellschaftsforscher, von daher kann ich keine zuverlässige Prognose über den Wandel des Frauenfußballs abgeben :-)!

Mir fällt nur auf, dass das von Jahr zu Jahr mehr kippt und viele viele Mädchen scheinbar nur auf den Startschuß gewartet haben, bis Fußball endlich auch zur Frauensache wird....

Darum ging mir das so durch den Kopf, ob dieser Sport bei den Damen vielleicht mal so einschlägt wie Tennis o.ä..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten