Frage von Sportfee83, 12

Fragen zum Hanteltraining

Ich (weiblich) trainiere seit drei Monaten mit 3 kg Kurzhanteln. Zuvor mit 1,5 kg. Nun schaffe ich 3 Sätze (sechs verschiedene Übungen) und jeweils 12 Wiederholungen. Meine Frage ist nun... um wie viel kg soll ich das Gewicht am besten steigern? Soll ich direkt auf 5 kg umsteigen oder lieber erstmal auf 4 kg? Ich habe 5 kg Hanteln zu Hause, aber finde die schon nicht ohne. Leichtere Übungen schaffe ich damit, aber ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht doch noch zu viel ist. Wie viele Wiederholungen wären überhaupt günstig bei einer Gewichtssteigerung für den Anfang? So viel wie man erstmal schafft? Also vielleicht dann auch nur 6 oder 7 maximal?

Und macht es Sinn auch mal neue Übungen dazu zunehmen (und evtl. andere dafür wegzulassen) oder komplett andere Übungen zu machen? Ich mache sechs unterschiedliche Übungen und bin mir aber nicht sicher, ob sie wirklich alle Armmuskeln ansprechen. Ich hab sie mir selbst zusammen gestellt. Gibt es irgendwo im Internet vielleicht eine gute Auflistung möglichst unterschiedlicher Hantelübungen für die Arme? Ich habe noch nicht das gefunden, was ich gesucht habe.

Ich führe alle Übungen im Stehen aus. Ist das von Vor- oder von Nachteil? Ich komme bisher gut damit zurecht und führe alle Übungen möglichst langsam, also ohne Schwung aus.

Ich mache immer ca. 15 Minuten Aufwärmtraining und anschließend bis zu 45 min Hanteltraining.

Antwort
von DeepBlue, 12

Hi,

die Antworten auf Deine Fragen sind zunächst erst einmal von Deiner Zielsetzung abhängig. Was willst Du erreichen, mehr Muskeln, mehr Kraftausdauer, einfach nur fit werden und bleiben?

Wenn Du z.B. kräftigere Muskeln haben willst, musst Du das Hantelgewicht so wählen, dass Dir damit 8 – 10 WH pro Satz möglich sind, wobei es Dir schwer fällt, die letzte WH noch technisch sauber auszuführen.

Welchen Part der Arme möchtest Du trainieren, Ober- oder Unterarme? Die Unterarmmuskeln lassen sich auch prima mit Hanteln trainieren, aber hier sollten die Gewichte nicht zu schwer sein, sonst drohen Sehnenscheidentzündungen & Co. Die Unterarme kann man auch mit Klimmzügen oder "Grippern" trainieren.

Die Oberarme werden mit Bi- und Trizepsübungen trainiert. Welche Übungen führst Du denn dazu aus? Wenn Du diese Muskeln isoliert trainierst (warum eigentlich?) sind 3 verschiedene Übungen pro Muskelgruppe ausreichend. Es macht immer Sinn, nach ca. 3 Monaten eine Übung gegen eine neue auszutauschen. Dadurch wird auf den betroffenen Muskel wieder ein neuer Reiz ausgeübt. Aber auch, wenn Du nur den Griff veränderst oder die Ausführung leicht variierst, wirkt sich das schon positiv auf den Muskel aus.

Gruß Blue

Antwort
von Klitschko22, 10

mit wie vielen kg man erweitert kann man pauschal gar nicht sagen, das ist personenabhängig, wähle dein gewicht so das du die übungen noch ideal ausführen kannst und nicht automatisch abfälschst, denn nichts ist schlimmer als die übungen nicht sauber auszuführen, sowas kann zu verletzungen führen, und ansonsten sollte man bei der gewichtwahl darauf achten das man seine 12 wiederholungen pro satz noch gut schafft, es bringt dir ja nichts wenn du im ersten satz 12 wdh. machst im zweiten satz nur noch 8 und im dritten satz nur noch 4 wiederholungen.

ansonsten würde ich dir sogar empfehlen die übungen abzuwechseln, weil was man nicht trainiert kann auch nicht wachsen und die muskulatur wird ja bei den verschiedenen übungen auch anders beansprucht. daher würde ich das an deiner stelle machen :)

Antwort
von Onlinecoaching, 9

Hallo,

45 Minuten Armtraining in 6 Variationen mit jeweils 3 Sätzen sind viel zuviel, wenn Du nur etwas für Fitness und Körperformung tun willst. Ausserdem solltest Du den ganzen Körper kräftigen und nicht nur einen Teil.

Zum Gewicht kann ich nur sagen, dass es darauf ankommt, was Du erreichen willst. Mit 8 - 12 langsamen wdh. trainierst Du auf Muskelaufbau. Alles darunter geht Richtung Maximalkrafttraining.

Übungen im Stand sind immer gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten