Frage von Rie999, 13

Frage zu meinem Körper

Hallo Com,

Zunächst einmal ich bin 1,91m groß und meine Beine sind bis zur Hüfte ca. 1,17m lang. Also habe ich sehr lange Beine und auch Arme und ein eher kurzen Oberkörper. Ich mache Taekwondo und mein Vater behauptet immer das meinen Statur einfach nichts für den Kampfsport wäre, wenn es gerade um Kicks wie den 540 geht. Und die ganzen kleinen Asieten deutlich mehr Chancen zum Beispiel im Kampf gegen mich hätten.. Wenn wir zum Beispiel gleich gut wären. Bin ich denn mit meinem Körper so im Nachteil ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pistensau1980,

Sehe ich nicht so. Klar können die kleineren Kämpfer auf kurze Distanz schneller agieren. Aber du musst bedenken, dass du die höhere Reichweite hast, sie müssen also erst mal vorbei. Du wirst ja im Wettkampf auch eher die geraden Tritte nutzen. Ein 540 sieht zwar schön aus, aber ist im tatsächlichen Kampf ja eher etwas für die Galerie. Und da werden die kleineren Leute ähnliche Probleme mit dem 540 haben: Sie kommen einfach nicht nah genug an dich heran, um ihn zu machen.

Antwort
von ralphp, 13

Mal eine andere Frage vorab: Kennt sich Dein Vater denn mit Kampfsport aus, dass er dies so fachkundig einzuschätzen vermag?

Wie gut oder schlecht man ist, wird nicht durch den Körperbau bestimmt, sondern dadurch wie man mit seinem Körper umgehen kann, wie man ihn einzusetzen versteht. Nicht jede Technik ist für jeden geeignet und der 540er Kick ist sowieso nur was für Show-Einlagen und nichts für einen echten Kampf ...

Egal ob dick oder dünn, lange Beine oder kurze Arme oder "optimaler" Körperbau (Was ist das überhaupt?) ... Deine Fähigkeiten sind abhängig davon, wieviel Fleiß Du in die Vervollkommnung Deiner Technik legst und wie gut Du Deinen Körper beherrschst.

Es geht immer darum, aus den Gegebenheiten das Beste zu machen. Niemand ist von Natur aus mit allen Vorzügen gesegnet. Jeder hat seine Schwierigkeiten und Probleme. Niemanden fällt der Erfolg in irgendeiner Kampfkunst quasi in den Schoß. Es steckt stets viel und harte Arbeit dahinter.

Wenn man lange Arme und Beine hat, ist man seinem Gegner natürlich im Kampf auf die Distanz im Vorteil, hat aber zugleich in der nahen Distanz gewisse Nachteile in Kauf zu nehmen. Jede Medaille hat nun einmal zwei Seiten und niemand kann sich die Schokoladenseite aussuchen, sondern muss damit klar kommen, was er hat.

Wenn Du weißt, was Deine Stärken sind, so musst Du lernen, diese Stärken so auszubauen, dass sie Deine Schwächen ausgleichen oder besser noch, Deine Schwächen gar nicht erst zu Tage treten lassen. Genau das Gleiche machen übrigens alle erfolgreichen Kämpfer.

Insofern: Dein Körperbau entscheidet nie über Sieg oder Niederlage! Es ist immer nur Dein Können was Dir zum Sieg verhilft oder Dein Unvermögen, dass zur Niederlage führt.

Antwort
von Helge001,

Die kleineren Kampfsportler sind in der Regel viel wendiger und dadurch schneller.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten