Frage von JustDo, 22

Fett bedarf einhalten obwohl zuwenige Kalorien zugenommen werden?

Hallo, Erstmal zu mir. Ich bin 17 Jahre alt, 1.71cm groß und wiege 66 Kilo. Ich hab jetzt das problem das ich meinen Kalorienbedarf nicht decken kann. Heute habe ich bspw. nur 1.410 Kalorien(ca.40gr Fett, 150gr. KH, 100gr. Proteine) zu mir genommen, das sind gerade mal 60% meines Tagesbedarfs!!! Nun meine frage: Könnte ich die menge an Fett erhöhen um meinen Kalorienbedarf zustillen, ohne an Bauchfett zu zunehmen? Wenn ja, muss ich dann auf die art der fette (ungesättigt, gesättigt) und den Ursprung (bspw. Nüsse oder Schokolade) großartig achten?

Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeepBlue, 21

Hi,

bist Du Dir sicher, dass Du Deinen täglichen Tagesbedarf nicht decken kannst? Denn wenn das der Fall ist, würdest Du beständig abnehmen und könntest Dein Gewicht nicht halten, geschweige denn zunehmen.

Bedenke stets, dass wir Menschen Individuen sind, und die ganzen Tabellen und Rechnereien nur Durchschnittswerte liefern. Unberücksichtigt bleibt dabei z.B. der individuelle Bedarf, der z.B. auch vom jeweiligen Stoffwechsel abhängig ist.

Wenn Du Dich als zu dünn empfindest, könntest Du natürlich durch mehr Nahrung zunehmen. Ob sich dabei das Fett primär am Bauch ablagert, kann man nicht sagen. Das entscheidet ganz allein der Körper.

Wichtig ist zu wissen, dass Fett nicht gleich Fett ist, und auch die Kohlenhydrate lassen sich nicht alle über einen Kamm scheren.

Prinzipiell liefern Fette die meiste Energie (= die meisten Kalorien). Als gesunde Fette bezeichnet man in erster Linie Omega 3 Fette. Rapsöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl – kurzum alle kaltgepressten Pflanzenöle – zählen zu den "gesunden" Ölen. Nüsse, Mandeln, Kerne enthalten ebenfalls "gesunde" Öle. Meiden solltest Du vor allen Dingen Transfette, die in Chips, Flips, vielen Fertiggerichten, Fast Food stecken.

Bei den Kohlenhydraten unterscheidet man zwischen langkettig und kurzkettig. Die langkettigen liefern Dir über einen längeren Zeitraum Energie und halten Dich lange satt. Zudem sorgen sie für einen stabileren Blutzuckerspiegel als die kurzkettigen. Langkettige Kohlenhydrate sind z.B. enthalten in Vollkornprodukten (Nudeln, Brot, Brötchen), Haferflocken. Die kurzkettigen stecken in allem Süßkram (Kuchen, Schokolade, Bonbons).

Wenn Du tatsächlich zu dünn sein solltest, so würde ich mich darauf konzentrieren, mehr an Muskeln zuzunehmen (Krafttraining) als durch übermäßiges oder ungesundes Essen, denn letzteres sollte stets ausgewogen und gesund sein.

Gruß Blue

Antwort
von JoeyMcSell, 11

Fett bedeutet nicht gleich Kalorien, es gibt halt verschieedene Arten von Fetten. Am besten guckst Du dir mal eine Kalorientabelle an mit verschiedenen Lebensmitteln, da gibt es einige die sprühen nur sowas von, damit hast Du dann bestimmt keine Probleme deinen Tagesbedarf zu decken.

Z.B. Fett beim Fleisch habt weniger Kalorien als z.B. das Fett bzw. die Gewürze an Chips, desswegen Fett ist nicht gleich Kalorien!!

Einfach mal Tabelle im Netz suchen und beherzt zuschlagen :D

LG Joey

Kommentar von JoeyMcSell ,

Bzw. Fett an Fleisch = weniger Kalorien weiß ich nicht genau aber es setzt definitiv nicht so an der Hüfte an, weil es besser verarbeitet wird :D :D

Kommentar von JustDo ,

Hab grad mal nachgeschaut und 1gr. Fett hat immer 9 Kalorien und 1gr. KH oder Protein hat immer 4 Kalorien Bei dem was du meinst ist es halt so das einfach die Chips einen Prozentual höheren Fett anteil besitzen also bspw. 50gr Pringel haben 17gr. Fett, 50gr. Steak nur 3gr. Fett dafür aber mehr Proteine(ist ja auch gesünder :D)

Meine frage ist eigtl. Sind Kalorien aus Fetten schädlicher als Kalorien aus Kohelndyraten, also wenn ich 360 Kalorien zu nehme ist es dann besser wenn diese aus 40gr. Fett oder aus 90gr. Kohlenydraten kommen. Oder macht man da keine differenzierung? Btw: ich weiß natürlich das ich KH vor dem Training essen sollte, ich rede hier nur vom Abend sprich wenn ich dannach keine Energie mehr brauche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community