Frage von TanteLila,

Erster Halbmarathon- Nervosität?

Hallo zusammen, bin neu hier... hab auch schon diverse Antworten gefunden... ich weiß, dass die Nervosität normal ist... ich laufe am Samstag meinen ersten Halbmarathon- leider alleine, da die "Laufgemeinschaft" sich kurzfristig zerschlagen hat... :( ich weiß auch, dass ich mich nicht verlaufen kann- da ich wohl kaum die erste auf der Startbahn bin... trotzdem habe ich Angst vor Engpässen und demzufolge Panikattacken... außerdem soll es regnen- da mir eher zu warm als zu kalt ist, hab ich auch ein "Outfitproblem"... bin beim Training Regenwetter aus dem Weg gegangen... vielleicht will ich einfach nur, dass Ihr mir Mut zusprecht- aber die konkrete Frage ist- was zieh ich an und wie "übersteh" ich das ganze? Vielen Dank im Voraus- und jaaa, ich freu mich drauf und mach das freiwillig und für mich... :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maggie25,

Hey,

Ich bin auch schonmal einen HM gelaufen und war vorher auch mega nervös ;-) Wie shon vorher erwähnt mach die einen schönen Plan für den Tag damit du nicht in Zeitdruck kommst. Gönne dir nach dem Lauf was schönes. Am besten laufe ich bei Regen mit einer Winddichten Wasserabweisenden Laufjacke. Suche dir jemanden der dein Tempo ungefähr läuft und laufe einfach mit dem mit. Meis ist die Gemeinschaft bei den Läufen sehr gut und die anderen Läufer sind nett. War bei mir immer so. Ansonsten wünsche ich dir super viel Spaß und Glück und immer daran denken. Du läufst zum Spass :-)

Kommentar von TanteLila ,

Hey Maggie25- auch Dir, Stunden später, ein herzliches Dankeschön! Das "Schlimmste" ist wohl für mich, dass das ganze erst um 17.00 h startet, aber ich werd versuchen, mir nen chilligen Vormittag zu machen... Freu mich mittlerweile auch schon drauf, wenn´s denn nur endlich so weit ist... :) :) :) Die Idee mit dem "Mitläufer" find ich super, es gibt ja eh diese "Zeitgruppen", da wird sich schon was ergeben... und natürlich hast Du recht, ich laufe für mich und zum Spaß, und es wird mein persönlicher erster Halbmarathon :) Auch Dir viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Kommentar von Maggie25 ,

und ? wie war dein HM ? gut überstanden ? Würde mich freuen von Dir zu hören :)

Kommentar von TanteLila ,

Hi Maggie- es war anstrengender als gedacht und viele Dinge "komplizierter" als erwartet, z.B. das Trinken unterm Laufen aus Bechern... ;-) aber insgesamt- total super und das Feeling beim Zieleinlauf- UNBESCHREIBLICH!!!!!!!!! :-) Pfeif die Zeit an ("langsamer als erhofft", aber egal..)

Antwort
von wurststurm,

Engpässe gibts da nicht, die Läufe sind alle designed, sprich auf dem ersten Teil wo es noch viele Läufer hat auf einen Haufen sind die Strassen breit, enger werden die erst wenn sich das Feld verlaufen hat. Outfit; zieh einfach an was du immer (bei Regen) anziehst oder zu einem Trainingslauf anziehen würdest. Du überstehst das wie alle Läufer, indem du hingehst, startest und durchläufst, alles immer schön der Reihe nach. Nervös sind alle am Start. Da es dein erster ist kannst du ihn geniessen, denn du hast ja kein Zeitziel, zumindest sollst du keines haben. Das hast du erst bei den folgenden Läufen. Mach dir vorher einen genauen Zeitplan; 6 Uhr aufstehen, 6.15 Frühstück, 6.45 losgehen usw. Man sollte mindestens 90 Minuten vorher am Start parat sein. Die ersten 15 Kilometer locker nehmen, nur nicht zu schnell, wenn du dann noch Körner hast anziehen. Die letzten 3 Kilometer kannst du dann Vollgas gehen. Immer schön, wenn man zum Schluss noch überholen kann. Aber das ist eh in den Wind gesprochen, Laufneulinge gehen immer zu schnell an ... :-)

Und nimm dir was schönes für danach vor; lecker Essen gehen, Massage, ein Bad, der Verwandtschaft twittern, dass Tante Lila überlebt hat...

Kommentar von TanteLila ,

Guten Morgen wurssturm, vielen Dank für Deine Antwort und Deinen Zuspruch :) wahrscheinlich hab ich genau das gebraucht- jemanden, der mir sagt, dass ich- wie alle anderen- überleben werde ;-)... Zuspruch halt... das "Zeitziel" hab ich wohl irgendwo schon im Hinterkopf, aber Du hast wohl recht- werde bis morgen noch versuchen, es mir auszureden :). In diesem Sinne ein schönes Wochenende und liebe Grüße, TanteLila

Kommentar von wurststurm ,

Tu dir das nicht an mit der Zeit, du kannst noch sehr viele Läufe machen und da auf Zeiten gehen, den ersten HM und den ersten Marathon sollte man einfach geniessen. Ich betone das mit dem Geniessen, denn das letzte was man tun sollte ist sich zu stressen.

Antwort
von LLLFuchs,

Hallo Lila!

Nervosität ist normal - Ich bin es jedesmal vor dem Engadin Skimarathon, obwolhl ich den schon über 15 Mal gelaufen bin und die Strecke auswendig kenne. Erstaunlicherweise bin ich vor den Läufen im Goms weniger nervös und schlafe auch besser. Komisch...

Aber das Hirn findet immer etwas, dem man nachstudieren kann: Beim Langlauf ist es das Wetter, das Wachs, die Temperatur, der Wind und natürlich auch die Engpässe, denn die gibt es da wirklich, anders als bei einem Strassenlauf.

Wenn aber die Skier am Vortag erstmal gewachst sind- schon das ist eine einstudierte Prozedur - beginnt der Count down: Leichtes Nachtessen, Schlafen, möglichst lange und dann um 5:30 Aufstehen, Frühstück um 6:00 Fahrt zum Start um 6:30, Ankunft am Start und Startplatz beziehen etwa um 7:15 dann Utensilien verpacken, letzter Entscheid über die Kleidung, etwas trinken, Gymnastik und dann um 8:50 starten

Aber eben man muss da durch, wie alle anderen auch und ankommen tun die meisten vor dem Zielschluss. Persönlich ist es mir in den letzten Jahren gelungen meine Zeitvorstellungen umzusetzen. Trotzdem muss man immer damit rechnen, dass es nicht so läuft wie geplant. Regen und Gegenwind sind unangenehm beim Laufen, beim Langlauf sind sie für Volksläufer oft rennentscheidend. Gegenwind kann bedeuten, dass das Rennen unter Umständen eine Stunde länger dauert als geplant. Hier muss man mental bereit sein, kurzfristig die Zielsetzung zu ändern.

Das sind meine persönlichen Erfahrungen, und ich denke, das sich da keine grossen Änderungen mehr ergeben. Es sei denn, ich schraube meine Ambitionen zurück und starte einfach zum Plausch.

Viele Grüsse LLLFuchs

Kommentar von TanteLila ,

Hallo LLLFuchs- vielen lieben Dank auch Dir für Deine Motivation :) :) :) Es ist tröstlich, dass auch langjährige Sportler noch zugeben, nervös zu sein :) wobei ich´s schon darauf geschoben hätte, dass es meine Premiere ist ;-) bin heute aber schon etwas entspannter, hab sogar vor drei Stunden schon gedacht "morgen um die Zeit ist es vorbei, schade eigentlich"... und ich bin dann auf jeden Fall um ein Erfahrung und einen persönlichen Sieg (so oder so) reicher! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Lila

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten