Frage von sportler15, 34

Erschwertes Atmen, erschwertes Laufen

Hi,

kurz zu meiner Person und körperl. Aktivitäten, damit Ihr mein Problem besser einschätzen könnt:

  • Ich bin 17, männlich, sportlich, kräftig (sportlich muss ja nicht gleich fit & gesund bedeuten)
  • In letzter Zeit habe ich nur wenig Sport gemacht: 1x/Woche Sport-Unterricht + Joggen

Nun zu den Problem:

-Ich habe seit wenigen Tagen das Gefühl, nur noch schwer atmen zu können, als säße mir etwas Schweres auf dem Brustkorb. - Die Kondition beim Joggen gestern war miserabel! (Ich bin zwar in der Mittagshitze gelaufen, aber das kann es eigentlich nicht sein.... das Tempo hatte ich stark gedrosselt und auf die 10 km brauchte ich 3 Pausen, wo ich in schlechtestem Zustand bisher nur eine gebraucht hatte) - Die Beine haben irgendwie kaum Kraft und ich fühle mich schnell müde (abends würde ich gerne länger wach bleiben zum Lesen etc., aber selbst wenn ich viel geschlafen habe, fühle ich mich wie ein nasser Sack)

Irgendwie geht's mir gerade deswegen nicht so gut..........

Woran kann all das liegen? Habt Ihr irgendwelche Ideen?

Als Mensch männlicher Gattung können es ja nicht die Tage sein....

Bin auf Antworten gespannt - Danke im Voraus! :-)

Antwort
von bwsen, 26

Hast du auch verhältnismäßig viel geschwitzt? Ich weis nicht aus welcher Ecke du kommst. Aber bei uns hatte es Vorgestern Nacht geregnet und gestern morgen stand bei uns die Luft man hätte sie mit dem Messer durchschneiden können wenn du weist was ich meine. Ganz schlimm war der Waldabschnitt Das habe ich beim Laufen auch gewaltig gespürt. Wie gesagt weis ich aber das es bei mir an der Wetterlage lag. Bei mir war es jetzt nicht so extrem wie bei dir habe aber an bestimmte Anzeichen (Schwitzen, Puls, Zeit) festgestellt das mir das Laufen heute schwere fällt und aus Erfahrung weis ich dann wie ich mich zu verhalten habe.

Wenn sich das bei dir auch bei einer besseren Wetterlage in der nächsten Woche wiederholt solltest du dich wirklich mal untersuchen lassen. Ansonsten wirst du mit der Zeit auch feststellen wie dein Körper in bestimmten Situationen reagiert und du dich dementsprechend verhalten mußt.

Übrigens ist es nicht schlimm wenn du mal einen schlechten Trainingstag hast an dem du deine Leistung, nicht wie gewohnt, errechen wirst. An solchen Tagen kann und sollte es auch mal weniger sein. Denn mit zu viel Ehrgeiz kann man schnell einiges kaputt machen.

Kommentar von sportler15 ,

Könnte natürlich auch gut möglich sein. :-)

Geschwitzt habe ich - angesichts des verhältnismäßig stark gedrosselten Lauf-Tempos - schon sehr. Die Luft war relativ schwül..... all das kann tatsächlich Urheber meiner sportl. Leistungen sein.

Die Atmung - außerhalb der sportl. Aktivitäten - war besonders mühselig, nachdem ich (was ich sonst nie tue) von fettes, schwer verdauliches Asia-Food vom Bestell-Service gegessen hatte.

Mittlerweile ist die Atmung kein Problem mehr.

Was die Müdigkeit und Kondition angeht, sollte ich vllt. am besten auf Langzeit beobachten und nicht gleich sofort den Teufel an die Wand malen. ;-)

Kommentar von nthiemermann ,

das Thema Luftfeuchtigkeit ist mir auch noch als Idee gekommen. Warme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit geht ebenfalls kräftig auf den Kreislauf und auf die Leistung (zumindest bei mir). Ich bin gestern mittag (nähe von Köln) gelaufen und habe richtig arbeiten müssen um mein Tempo zu halten. Heute bin ich beim Brückenlauf (15km) mitgelaufen und es war wie ausgewechselt. Dabei kam mir die Idee mit der hohen Luftfeuchtigkeit als evtl. Ursache

Kommentar von sportler15 ,

Dann wird's wohl hoffentlich nur das gewesen sein.

Antwort
von nthiemermann, 27

ich würde diese Symptome von einem Arzt abklären lassen. Es könnte auch sein das sich eine Erkältung und/oder eine andere Infektion ankündigt, gegen die der Körper mit aller Kraft ankämpft. Dann die zusätzliche Anstrengung durch das Joggen bringt ihm eben an seine Leistungsgrenze (keine Kraft beim Laufen - Müde nach dem Laufen). Um dies abklären zu lassen, einfach beim Arzt vorbeischauen.

Antwort
von Juergen63, 18

Erschwertes Atmen und Druck auf der Brust sind Symptome die der Arzt prüfen sollte. Es muß nicht gleich etwas schlimmes sein, wie Herzprobleme. Auch ein ausgerenkter Brustwirbel kann diese Symptome hervorrufen. Aus der Ferne kann das aber keiner beurteilen. Von daher laß das vom Arzt kontrollieren und du bist auf der sicheren Seite.

Kommentar von sportler15 ,

Oder lieber noch ein paar Tage abwarten?

Schmerzen habe ich Null und mein Herz hat bisher auch gute Dienste geleistet (Alkohol-Konsum hält sich auch sehr in Grenzen bei mir)...

Antwort
von azzteke, 18

Wieviel wiegst du? Größe?

Kommentar von sportler15 ,

ungefähr:

1,72 - 64 kg

Aber dabei sind ja sämtliche andere Werte außen vor gelassen. Z.B. meine Muskelmasse. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community