Frage von mohriho,

Erfahrungen mit Schambeinentzündung

Hey, ich habe seit 1,5 Jahren eine Schambeinentzündung. Zugezogen habe ich sie mir durch Überbelastung. Habe sehr viel Krafttraining gemacht, dass aber zu sehr in der Art wie BodyBuilder es machen und weniger wie Profisportler und hatte dann in einer Zeit ein Trainingscamp wo ich 2 wochen täglich zusätzlich 3 Stunden hartes Lauftraining etc gemacht habe. Habe die Entzündung konservativ mit Physiotherapie und Ostheopathie behandelt und die Entzündung ist jetzt laut MRT fast ganz raus, was hauptsächlich einfach durch die Ruhe entstanden ist denke ich. Nun steige ich langsam wieder ins Training ein (Lauf- nicht Kraft-) und "spüre" etwas im/am Schambein und habe natrürlich Angst, dass die Entzündung wieder am aufkommen ist.

MEINE FRAGEN: 1. was sind eure Erfahrungen beim Wiedereinstieg in den Sport ? 2. Was hatte/hat bei euch am meißten Erfolg im Beenden der Entzündung und bei der Prävention einer Neuentzündung?

Hoffe ihr könnt mir etwas von euren Erfahrungen geben. LG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von rococozephyr,

Da Sie mit entsprechender Sportpause die Schmerzen in den Griff bekommen stellt sich die Frage, warum sie wieder auftauchen bei Wiederaufnahme des Sports. Es gibt im groben zwei Mechanismen, die hier in Frage kommen:

  1. Durch die Verletzung und die Pause ist die Belastbarkeit der Schambeifuge / Adduktorensehnen herabgesetzt, auch eine 70%ige Belastung ist hier für das schwächste Glied einfach schon eine Überlastung. Dies ist in den meisten Fällen ein Teil der Ursache, manchmal kommt hinzu: Da Sie mit entsprechender Sportpause die Schmerzen in den Griff bekommen stellt sich die Frage, warum sie wieder auftauchen bei Wiederaufnahme des Sports. Es gibt im groben zwei Mechanismen, die hier in Frage kommen:

  2. Es liegt eine Instabilität / Muskuläres Ungleichgewicht / Koordinationsproblem im Becken und/oder in der Beinachse vor, die zu einer wiederkehrenden Überlastung führt. weitere informationen findest du hier: [url=http://schambeinentzuendung.net/]www.schambeinentzuendung.net[/url]

In jedem Fall ist ein behutsames Aufbautraining mit Schwerpunkt auf die Adduktoren sinnvoll, evtl. muss ein Stabilisationprogramm für das Becken (Bauch- und Beckenbodentraining bzw. Koordinationstraining für den Bauch und Beckenboden) oder Beinachsentraining zusätzlich gemacht werden um dauerhaften Erfolg zu haben.

LG jakobi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community