Frage von Puddlerunna, 260

EREP Zertifizierung?

Hallolo zusammen,

weiß jemand was es mit der "EREP Zertifizierung" auf sich hat? Ich bin gerade zum ersten Mal in meinen 2 Jahren ständiger Weiterbildungen im Fitnessbereich auf diese "Anforderung" gestoßen.

Google schmeißt mir auch nur 2 Kettlebell Kurse aus, die als Hinweis haben, dass man mit diesem Kurs 16 Punkte für die EREP Zertifizierung bekommt. Sehr hilfreich ;)

Antwort
von TJack,

Das ist keine "Anforderung" in dem Sinne. Hier geht es um Kettlebellinstruktoren Ausbildung bei Perform Sports. Kettlebell etabliert sich auch als Sportart, im wesentlichen gibt es 2 Richtungen Hardstyle und Softstyle und mehrere Verbände und Organistionen die auf den Hype aufspringen und mit verdienen wollen, so auch PS. Was die EREP-Zertifizierung wirklich sein soll lässt sich nicht feststellen. Eines ist sicher, brauchen tut das niemand. Die bekannteste von Pavel gegründete Schule (Hardstyle) und Verband (die er mittlerweile verlassen hat) ist das hier. http://www.rkckettlebell.de/

Kommentar von Puddlerunna ,

Also scheinbar reines Kettlebell Gedöns...danke! :)

Ich hatte das als Anforderung in einer Fitnesstrainer Stellenausschreibung gesehen. Ist mir zum ersten Mal begegnet.

Kommentar von TJack ,

Es lässt sich nicht wirklich feststellen was das sein soll. Frag doch einfach bei dem Stellenausschreiber nach.

Antwort
von Leandra, 260

http://www.ereps.eu.com/ **** Registriert beim EREP **** (DAS EUROPÄISCHE REGISTER FÜR FITNESSFACHKRÄFTE) Das europäische Register für Fitnessfachkräfte (EREPS) zielt darauf ab, sicherzustellen, dass alle Fitnessfachkräfte entsprechend sachverständig sind und dazu qualifiziert sind, für die Vorteile von sicherem sowie regelmäßigen Training zu werben und die Interessen der Menschen zu wahren, die ihren Dienst nutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten