Frage von LionHeartZ,

Energieverbrauch - Joggen: Bei Kälte und hohem Schnee mehr?

Ich war grad joggen und schaff normalerweise bei gutem Wetter und normalen Verhältnissen 9km die Stunde. Doch heute war es ziemlich kalt und sehr windig. Außerdem lag der Schnee etwas hoch (bis zu 17cm an manchen längeren Stellen!). Daher fiel mir das Laufen etwas schwerer und ich schaffte heute nur 45min. Ist der Energieverbrauch bei solchen Verhältnissen mehr als wenn ich bei normalen Wetter etc. 1 Stunde laufe? Oder gleicht sich das sozusagen aus? Also: 1 Stunde 9km bei Normalverhältnissen und 45min bei Kälte, Wind und etwas hohem Schnee etwa gleich Energieverbrauch?!

Vielen Dank im vorraus :*

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nthiemermann,

Der Engerieverbrauch ist höher als bei "normalen" Bedingungen. Zum einen muss der Körper mehr Energie aufbringen die Körpertemperatur zu halten. Dies sind meist 6 - 8 Schläge mehr als bei Temperaturen zwischen 10 - 20 Grad. Auf der anderen Seite ist das Laufen im Schnee ähnlich wie im Sand, anstrengender als auf Waldboden oder Asphalt und somit verbraucht man auch hierbei mehr Engerie.

Antwort
von ralphp,

Natürlich steigt der energieverbrauch bei erschwerten Bedingungen,

Zm einen muss der Körper vermehrt für Wärme sorgen doch zum anderen muss der Körper auch mehr. Arbeiten, denn die Fortbewegung wird bei schlechten Bedingungen auf der Straße natürlich erschwert und erfordert erheblich mehr Kalorien als unter normalen Bedingungen.

Ob der Energieverbrauch unter den von dir genannten Bedingungen in etwa gleich ist, kann nicht sich gesagt werden, denn dies ist ganz besonders von den Bedingungen (Untergrund und Temperatur) abhängig.

Antwort
von anonymous,

Ja, ist größer. Mehr Kälte und mehr Anstrengung. Beides führt zu erhöhter Verbrennung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community