Frage von Eliot, 15

EMS - ja, nein, vielleicht?

Was haltet ihr von der EMS-Methode? Stimmt es, dass man damit gezielt Muskeln aufbauen kann?

Antwort
von DeepBlue, 15

Hi,

die EMS-Methode ist für die Menschen ein wahrer Segen! Im
medizinischen und physiotherapeutischen Bereich ist sie nicht mehr wegzudenken. Rücken-, Harninkontinenz-, Herzbeschwerden konnten z.B. damit reduziert werden. Die Leistungsfähigkeit von Patienten konnte erhöht und Muskelwachstum festgestellt werden. Hierzu liegen zahlreiche Studienergebnisse vor, z.B. von der Herzklinik Bad Oeynhausen oder der Universität Bayreuth.

Aber auch die Sporthochschule Köln kommt bei ihrer Untersuchung an ihren Sportstudenten durchweg zu positiven Ergebnissen und bescheinigt, dass die Ganzkörper-Elektromyostimulation (EMS) zu einer Leistungsverbesserung führt; es kommt zu einem Zuwachs der Maximalkraft, der Muskeln und einer Verbesserung der Schnelligkeit. Langfristig wird empfohlen, EMS in Kombination mit den konventionellen Methoden (Hypertrophie-, Kraftausdauer-, Ausdauertraining) zu praktizieren.

Im Hochleistungssport hat EMS längst Einzug auf den Trainingsplänen gehalten. So haben z.B. viele Boxer schon die EMS-Methode in
ihr Training mit aufgenommen. Ob sich EMS auch für den "Normalo"
eignet bzw. lohnt, wage ich allerdings zu bezweifeln. Schließlich kostet so
eine Einheit von ca. 20 Minuten um die 25 €, und zweimal wöchentlich sollte man sie schon anwenden.

Ich persönlich habe allerdings eher negative Erfahrung mit EMS gemacht. Ich habe danach starkes Herzrasen und –stolpern bekommen und befürchtete schon, mein letztes Stündchen hätte geschlagen. Wahrscheinlich hat
man mich mit einer zu starken Stromdosis trainieren lassen.

Vor einem EMS-Training sollte man sich aber von seinem Hausarzt unbedingt durchchecken lassen. Für Leute, die z.B. an Durchblutungsstörungen oder Arthritis leiden, ist diese Art Training nämlich eher ungeeignet.

Gruß Blue

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten