Frage von Imtherunner, 55

Eltern mit Sportart überreden?

Hallo, Ich möchte gerne Wasserski im Verein betreiben und könnte das auch zeitlich. Aber ich mach 2 Sportarten undzwar Handball und laufen also richtig im Verein. Meine Eltern wollten vor einem Jahr wo ich noch turnte das ich mit einer Sportart aufhöre. Da habe ich mich für das Turnen entschieden. Jetzt würde ich gerne mit Wasserski anfangen aber wie kriege ich meine Eltern überredet. Außerdem spiele ich momentan nicht gerne Handball und möchte schon seit längerem aufhören aber meine Mutter sagt immer das ich dann auch keine neue anfangen darf :( was soll ich jetzt machen?

Antwort
von Anglerknut, 50

Wenn einem eine Sportart verboten wird, ist nicht schön. Aber meiner Meinung nach kann man zwar mehrere Sportarten betreiben, sollte aber in eine die Energie setzen.

Wenn du jedoch eine Sportart gar nicht mehr magst, dann solltest du sie auch nicht mehr machen und dies auch deinen Eltern mitteilen. Würden deine Eltern eine Sportart oder ein Hobby weiter machen, wenn sie es nicht mögen? (würde ich jetzt mal argumentieren, gegenüber deinen Eltern) Versuche das konstruktive Gespräch über Sinn und Unsinn von Hobbys (Sportarten) zu führen und ggf. den Vorschlag unterbreiten, doch eine Sportart aufhören und ein wenig warten und dann in vielleicht 2-4 Monaten die neue ausprobieren.

Wenn man jung ist und man die Möglichkeit hat, sollte man viel ausprobieren. Aber auch dies sollte/kann seine Grenzen haben. Überlege dir selbst auch noch mal, ob du das wirklich willst.

Oder versuche es doch erst mal mit einem Probe-Training.

Antwort
von DeepBlue, 16

Hi,

was spricht dagegen, wenn Du Deinen Eltern - wie uns hier im Forum - erklärst, dass Dir das Handballspielen schon seit längerem keine Freude mehr macht und Du nur noch sehr widerwillig dahin gehst? Man könnte doch einen Kompromiss schließen, dass Du das Handballspielen versuchsweise für ein paar Wochen aussetzt und stattdessen Wasserski ausprobierst. Vielleicht stellst Du ja fest, dass Dir Wasserski auf Dauer doch keinen Spaß macht und Du lieber wieder Handball spielen möchtest.

Du kannst Deine Eltern doch bitten, dass sie einmal zu einer Schnupperstunde Wasserski mitkommen sollen und sich vor Ort ankucken können, wie so eine Stunde abläuft. Vielleicht haben sie ja dann eher Verständnis für Deinen Wunsch. Wie sieht es denn finanziell aus? Ich kann mir vorstellen, dass Wasserski teurer als Handball spielen ist.

Gruß Blue

Antwort
von Marathonus, 17

Folgender Tipp an deine Eltern:
Als Sportwissenschaftler empfehle ich Kindern so viele unterschiedliche Bewegungsformen zu erlernen und Sportarten auszuüben, wie nur irgendwie möglich. Das fördert nicht nur die Koordination und Geschicklichkeit, das wirkt sich auch positiv auf die schulischen Leistungen aus, weil positive Anpassungen im Gehirn stattfinden. Außerdem greifen sportlich aktive Kinder weniger zu Alkohol und Drogen als unsportliche und Sport fördert zudem die Gesundheit - das wohl wichtigste Gut auf Erden...

Sprich doch mal ganz in Ruhe mit deiner Mutter und lass dir erklären, warum du keine andere Sportart anfangen darfst, wenn du mit Handball aufhörst. Es ist ganz normal, dass Kinder zunächst Lust haben, eine Sportart auszuüben, irgendwann aber mal was anderes machen wollen. Kinder ticken anders als Erwachsene und verlangen nach Abwechslung.

Man darf natürlich den finanziellen Aspekt auch nicht ausser Acht lassen. Wenn deine Eltern nicht mehr für den Sport ausgeben möchten als bisher, musst du das als Kind natürlich respektieren. Falls der Wasserskiverein teurer sein sollte, was ich mir gut vorstellen kann: Vielleicht findet sich ja noch eine andere Sportart. Es gibt so viele Sportarten :)

Antwort
von Juergen63, 27

Sehr schlechte Voraussetzungen. Sportverbote sind der falsche Ansatz. Du solltest dich mit deinen Eltern zusammensetzen und die Situation erklären.

Sportarten die keinen Spaß machen sollten dann auch nicht mehr ausgeführt werden. Vermutlich wissen sie gar nicht das du das Handballspielen nicht mehr ausüben möchtest.

Auf der anderen Seite kann ich deine Eltern aber ein bisschen verstehen. Mein Sohn hatte auch mal eine Phase in der er alle paar Monate was anderes ausprobieren wollte. Wenn es beim Ausprobieren bleibt ist es okay, aber ich finde es unglücklich ihn dann in etlichen Vereinen anzumelden.

Wenn ich dich richtig verstanden habe bist du derzeit in zwei Vereinen. ( Handball und Leichtathletik ). Wenn du jetzt das Handball spielen aufgibst und das Wasserski ausprobierst bleibt die Gesamtsituation ja erhalten. Suche einfach noch mal das Gespräch mit deiner Mutter. Wenn der Kostenfaktor ein Grund ist ( Mitgliedsbeitrag und Ausrüstungskosten ) muss man versuchen einen Kompromiss zu finden.

Antwort
von whoami, 28

Vielleicht lässt du mal den Trainer des Vereins mit deinen Eltern reden. Oft hilft das. 

Ich kenne deine Probleme. Ich durfte in meiner Kindheit und Jugendzeit überhaupt keinen Sport machen, obwohl ich gerade im Basketball und Handball sehr talentiert war.

Kommentar von whoami ,

Du kannst deinen Eltrrn ja auch sagen, dass du dich alternativ Drogen und Alkohol zuwenden kannst, wenn dir der gesunde Sport verwehrt bleibt. Das gibt dann immer große Augen und ein Umdenken...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten