Frage von Crave, 47

Ektomorph - "schlecht" essen oder lieber nichts essen?

Hey, ich bin ein ektomorpher Körpertyp, ich esse überwiegend gut d.h viel Reis, Nudeln, Fisch, trinke fast täglich Weight Gainer + Creatin. Ist nicht leicht sich immer Gesund zu ernähren, kein Geheimnis. Aber wenn ich mal nichts "Gutes" zu Hause habe, lieber gar nichts oder wenig essen, oder "schlecht" - stark Zuckerhaltig und fettig, aber dafür mehr essen ?

Antwort
von DeepBlue, 38

Hi,

als Ektromorph kannst Du ja quasi essen, was Du willst - ohne dass das gewichtsmäßig irgendwelche Auswirkungen hat.

Doch wie die Bundesregierung uns jetzt zu einer Vorratsspeicherung rät (was ich persönlich für Schwachsinn halte), so könntest auch Du bequem für solche "Notfälle" für 2 - 3 Tage einen Vorrat zulegen. Es gibt genügend qualitativ hochwertige Tiefkühlgerichte, die blitzschnell zubereitet werden können. Lang haltbares Brot (z.B. Pumpernickel) mit Rührei - schnell gemacht, gesund und lecker. Haferflockengerichte mit H-Milch oder H-Kakao ... 

Es dürfte also kein Problem sein, immer etwas "Gutes" im Haus zu haben.

Gruß Blue

Kommentar von Crave ,

Danke für die Antwort. Die Frage war jedoch, ob es besser ist nichts zu essen, oder statt darauf zu verzichten manchmal schlecht zu essen. Stark Fettig/Zuckerhaltig. Ist auch mehr auf das Muskelwachstum als auf die Gewichtszunahme beschränkt. 

Kommentar von DeepBlue ,

Gut, dann klar und deutlich: Eine Bratwurst, ein paar Fritten, ein Stück Kuchen etc. sind NICHT "ungesund"! Besagte Bratwurst z.B. liefern Dir 18g Proteine, 18g Fette und 1g Kohlenhydrate. Oder Fritten: 14,5g Fett, 36,6g Kohlenhydrate, 3,7g Eiweiß. So etwas ist zwar auf die Dauer zu fettig und man wird übergewichtig mit den allseits bekannten Folgeschäden. Aber hin und wieder ein Hamburger oder ein Stück Sahnekuchen ist nicht ungesund! Also lieber einmal fett-/zuckerreich als gar nichts essen.

Kommentar von Crave ,

Danke ! 

Antwort
von wurststurm, 32

Du bist nicht ektomorph, du bist jung, männlich, sportlich und im Wachstum. Das ändert sich aber schon in einigen wenigen Jahren. Wenn du da weiter so frisst wirst du bald fett. Ich würde an deiner Stelle also besser gleich mit einer guten Ernährungsgewohnheit anfangen.

Kommentar von Crave ,

Du scheinst den Beitrag nicht gründlich genug gelesen zu haben. Ich ernähre mich bereits gesund, also hab ich keinen Grund damit "anzufangen". Die Frage war eine andere. Abgesehen davon glaub ich, dass man mit 17 Jahren schon ganz gut feststellen kann, welchem Körpertyp man jetzt untergeordnet ist. Bei mir war das schon immer klar, die Behauptung die du scheinbar aufgrund von Tatsachen feststellst, die gar nicht existieren - "du bist nicht ektomorph", hat deinen Kommentar direkt zu Anfang überflüssig gemacht. Danke trotzdem für die gewidmete Aufmerksamkeit.

Kommentar von wurststurm ,

In ein paar Jahren wirst dus verstehen.

Kommentar von Crave ,

Die. Frage. war. eine. andere. Ich. esse. bereits. gesund. Dass der Stoffwechsel mit den Jahren schlechter wird, ist mir bewusst. 

Kommentar von wurststurm ,

Ich. esse. bereits. gesund.
Hast du nicht gerade gefragt, ob du dich mit zuckerigem und fettem Fastfood vollstopfen willst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten