Frage von DaBrzo,

Eiweiß aus Milchprodukten - nimmt es der Körper auf?

Hallo liebe Sportgemeinde, ich habe eigentlich selber viel Erfahrung mit der Ernährung gemacht und bin sehr interessiert in diesem Thema, jedoch habe ich in letzter Zeit von einigen Leute folgendes gehört:

Der Körper kann das Eiweiß aus Milchprodukten wie Milch, Quark, Körniger Frischkäse, Jogurt, etc nicht gut aufnehmen und diese Quellen haben nicht genug hochwertige Eiweiße.

Was mir auch bewusst ist, ist, dass Milch für den meisten menschlichen Körper nicht gut ist, schwer verdaulich und eventuell sogar blockend für einige VItaminaufnahmen. Kefir und Buttermilch soll schon besser sein.

Was habt Ihr zu dem Thema Eiweiß aus Milchprodukten gehört, ist es bei Leistungssport unbedenklich und vorallem ausreichend als guter Eiweißlieferant?

Danke vorab.

Antwort
von SaimenE,

natürlich nimmt der körper auch die proteine aus deinen aufgelisteten nahrungsmitteln auf ! das "casein"-protein,welches im quark enthalten ist,wird nun etwas langsamer aufgenommen als zb. molkeprotein. desshalb wird oft abends zum quark gegriffen,damit der körper über nacht lange genug versorgt ist,da man hier ja ca.8std. keine nahrung aufnimmt.

milch sollte angeblich auf ein glas am tag reduziert werden.ich weis nur,dass es den magen/darm "verschleimt".wie "schlimm" das aber ist,weis ich nicht....aber wird wohl nicht gravierend sein,..ist ja scheinbar noch niemand an einer überdosis milch gestorben....

was ich auch mal gehört habe ist,das der verzehr von einem eisenhaltigen produkt und milchprodukten angeblich die eisenaufnahme im körper etwas hemmt,...hier habe ich aber auch noch keine studie dazu gelesen...

gute eiweißlieferanten sind auch noch hülsenfrüchte,fleisch und fisch.haferflocken,amaranth,harzerrolle....

Antwort
von BenDanFitness,

Hi DaBrzo,

was Du da gehört hast, ist richtig. Natürlich kann der Körper das aufnehmen - aber wie Du gesagt hast, oft geht es mit Verdauungsbeschwerden, Vitamin- und Mineralverlust einher. (Die Menge Magnesium, die der Körper braucht, um Kalzium aus Milch nutzbar zu machen ist ca. 5 mal so hoch wie die Menge, die Milch liefert - beim Milchverzehr muss der Körper es also aus anderen Quellen holen (aus den Knochen) – Osteoporose und andere Krankheiten sind Folge von Milchkonsum. Übrigens noch ein Beleg dafür, dass Milch mehr schadet als nützt!)

(...) ist es bei Leistungssport unbedenklich und vorallem ausreichend als guter Eiweißlieferant?

Ein ausreichend guter Eiweißlieferant ist es sicherlich nicht. Das für den Menschen beste Eiweiß findet sich in pflanzlicher Nahrung.

Schau mal hier, da habe ich ein paar Smoothies zum Selbermachen vorgeschlagen, die viel natürliches Protein enthalten und genug andere Mineralien und Vitamine, um diese auch optimal zu absorbieren: http://www.sportlerfrage.net/frage/ernaehrung-langstreckenlaeufer

Denn: Man ist, was man absorbiert. Was man isst, aber dann größtenteils wieder ausscheidet, sollte man hinterfragen - bzw. hinterfragen und auf seinen Körper hören.

Hoffe das hilft! Ansonsten fragen! ;) Gruß

Antwort
von sportella,

Naja, erwachsene Kühe trinken schließlich auch keine Milch.

Das Enzym, das zum Aufspalten des Milchzuckers benötigt wird, wird mit Erreichen des Erwachsenenalters nicht mehr in so großer Menge gebildet. Eben weil nur junge Menschen und Tiere Milch trinken.

Sehr viele Menschen haben eine Laktoseintoleranz und bekommen Verdauungsprobleme von Milch. Je nachdem wie ausgeprägt das ist, können gar keine Milchprodukte verzehrt werden. Andere vertragen Käse, Joghurt usw, nur keine reine Milch. Hier geht es aber weniger um die Aufnahme der Proteine, sondern um die Verdauung insgesamt. Die ist sicherlich auseichend, da sich auch Vegetarier problemlos mit der nötigen Menge an Protein versorgen können.

Kommentar von DaBrzo ,

Danke Sportella :) das mit der Verdauung kenne ich auch so wie du es darstellst.

Manche behaupten halt, dass man z.B. Eiweißshakes nciht mit Milch trinken sollte, weil es die Aufnahme von Eiweiß hemmt und verzögert, in die Richtung ging eher meine Frage. Ob die Milch nicht eher einige Prozesse blockiert und ob das Eiweiß der Milchprodukte in seiner Nahrhaftigkeit auch so vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann.

Danke

Kommentar von whoami ,

"Das Enzym, das zum Aufspalten des Milchzuckers benötigt wird, wird mit Erreichen des Erwachsenenalters nicht mehr in so großer Menge gebildet" - Vollkommen richtig. Aber wir sind nun Mal Erwachsene, die sich, anders als Kleinkinder, NICHT mehr ausschließlich von Milch ernähren! Deswegen stellt der Körper gerade Mal so viele Enzyme her, wie nötig sind, um geringere Mengen Milch verdauen zu können. Das haben doch schon Viele von uns vllt. selbst gemerkt: solange wir täglich 2-3 Gläser Milch trinken, ist alles ok. Steigt nun der Milchkonsum über eine längere Zeit auf 1 Liter und mehr, machen sich die nun z.T. fehlenden Enzyme bemerkbar.

Deswegen bleibt ein hochwertiges Nahrungsmittel auch hochwertig - auch wenn wir es nicht unbegrenzt aufnehmen können. Wie ich schon sagte: die Dosis macht das Gift...

Was ist wenn du täglich 2-3 kg Obst isst!? Dann freut sich dein Hüftgold, nicht wahr!? Obst ist deswegen aber nicht schlecht... :-))

Kommentar von sportella ,

Ich kann z.B unmöglich 2-3 Gläser Milch am Tag trinken.

Kommentar von BenDanFitness ,

Sorry whoami, ich habe nichts gegen Dich oder Lust auf festgefahrene Diskussionen, aber ich kann dem einfach nicht zustimmen.

Trinkst Du Milch direkt von der Kuh bzw. vom Bauern? Milch aus dem Supermarkt ist alles andere als hochwertig.

Ich kann kein Glas Milch trinken, ohne Blähungen und Verdauungsprobleme zu kriegen. Dafür aber esse ich gut und gerne 2-3 kg Obst am Tag und ich wüsste nicht, warum man davon Hüftgold ansetzen sollte. Obst ist das hochwertige Nahrungsmittel.

Antwort
von whoami,

Milch und Milchprodukte sind die Nahrungsmittel, an die der Mensch und seine Verdauung sich seit Uhrzeiten gewöhnt und adaptiert haben. Somit ist das Eiweiß aus Milchprodukten (aber auch das der Eier) das bekömmlichste und hochwertigste Eiweiß für den Menschen.

"Was mir auch bewusst ist, ist, dass Milch für den meisten menschlichen Körper nicht gut ist, schwer verdaulich" - Da liegst du total daneben! Milch wird nur dann Probleme bereiten, wenn man es in Übermaßen trinkst (Thema Laktoseintolleranz) - so ist es aber mit allen Lebensmitteln... Die Dosis macht das Gift!!

Kommentar von BenDanFitness ,

Das ist leider ganz und gar falsch, whoami. Milch ist Nahrung für Säuglinge. Ausgewachsene Tiere trinken keine Milch mehr, nur der Mensch trinkt noch Milch. Aber Punkt 1: Milch von einer fremden Spezies. Und Punkt 2: Heutzutage i. d. R. industriell totgekochte Milch. Die ist vollkommen wertlos und sogar schädlich, da sie u. a. Kalzium entzieht! Milch ist keine geeignete Nahrung für Ausgewachsene. „Laktoseintoleranz“ ist keine Krankheit!

Kommentar von whoami ,

Das ist Deine Meinung BenDan. Vor Jahren ließ ich mich auch fast davon überzeugen, dass Milch schlecht sei. Vom Gegenteil überzeugt haben mich mehrere Bücher von guten Ernährungsexperten, unter anderem auch von Ärzten. Auch gibt es ein einfaches Argument das vllt. auch Zweifler überzeugt: wir wissen doch alle, dass Tiere nichts fressen, was gegen ihre Natur geht. Aber sehr viele Tiere trinken Milch, auch artfremde Milch!! Würde diese ihnen schaden, würden sie es mit Sicherheit nicht tun... :-)

Dabei reden wir ganz allgemein über Milch, nicht über totgekochte Milch. Denn wenn wir mit Schwarzmalerei anfangen, dürften wir nichts mehr essen - mit Hinblick auf BSE, Schweinegrippe, Vogelgrippe, Pestziden, Weißmehl, Analog-Käse, Transfette, Schwermetalle im Fisch, und und und....

Und wann bitte habe ich gesagt, dass Laktoseintoleranz eine Krankheit sei!?

Kommentar von BenDanFitness ,

Das ist meine Meinung und die von vielen anderen. Ärzte sind keine Ernährungswissenschaftler, das Thema Ernährung ist nur in sehr geringem Umfang Bestandteil des Medizinstudiums. Und von Schwarzmalerei kann nicht die Rede sein, wie hoch ist der Anteil von natürlicher Milch im Handel? Hier geht es um die Realität. Und wenn Du denkst, der Mensch braucht Milch von Rindern und es tut ihm gut, diese zu trinken, dann ist das in Ordnung – ich bin nicht hier, um jmd um jeden Preis vom Gegenteil zu überzeugen. :)

P. S.: Milchkühe werden Jahr für Jahr geschwängert, damit ihr Milchfluss nicht versiegt. Die Milch, die von Natur aus für das Kälbchen vorgesehen ist, wird dann vom Menschen getrunken. Sobald die (oft durch Genmanipulation und Wachstumshorme unnatürlich gesteigerte) Milchproduktion nachlässt, wird die Milchkuh aussortiert und landet beim Schlachter. Ist das normal und vertretbar?

P. P. S.: Informiere Dich bei Deinen Experten mal über Milch und Kalzium, d. h. was im menschlichen Körper passiert, wenn er versucht, das Kalzium aus Milch zu verwerten. Gruß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community