Frage von loveexD,

Einstellung ändern-Training mehr Spaß

Hallo, habe vor einem halben Jahr Leichtathletik angefangen, weil ich in einer Sportart erfolgreich sein wollte. Ich habe fast täglich trainiert und mich gequält-mit dem Ziel, in den Wettkämpfen gut zu sein. Vor kurzem habe ich mir aber die Frage gestellt, ob es mir eigentlich Spaß macht- und konnte keine klare Antwort finden. Klar, gerade das Wintertraining (nur Kraft-&Ausdauerübungen) ist besonders langweilig und anstrengend. Die Wettkämpf selber machen mir auch eigentlich Spaß (auch wenn ich meistens enttäuscht bin, dass ich nicht bei den Besten dabei bin). Sprinten & Weitspringen find ich eigentlich ganz toll. Ich habe mir auch schon überlegt, vielleicht wieder mit LA aufzuhören (weil ich keine Leidenschaft dafür entwickle), bin aber jetzt zu dem Entschluss gekommen, dass ich versuche, meine Einstellung zu ändern, also versuche, mehr Spaß am Training zu haben. Was meint ihr dazu und hat irgendwer einen Tipp für mich (wie ich z.b. die Einstellung ändern kann) ? Liebe Grüße :)

Antwort
von trullerine,

Wie wäre es, wenn du mit deinem Trainer sprichst und ihn fragst, ob ihr euer Training abwechslungsreicher gestalten könntet? Vielleicht geht es anderen beim Training ja ähnlich und ihr könntet alle Abwechslung gebrauchen?

Ich finde immer, dass Sport einem Spaß machen sollte. Wenn du dieses Gefühl nicht hast: es gibt doch so viele andere Sportarten! Geh doch mal in ein Schnuppertraining von einer Ballsporart oder einem Kampfsport, so kannst du dir ganz unverbindlich andere Sportarten anschauen und gucken, ob da etwas für dich dabei ist ;)

Antwort
von wiprodo,

Wenn du also diesen Bewegungsdrang hast und die Freude, im Haus herumzuhopsen, bist du eigentlich von der Motivation her prädestiniert, Sport zu betreiben. Wenn du dann aber andererseits keinen Spaß am Training hast und du das Training als Qual empfindest, kann dies nach meiner Einschätzung nur an der Art und Weise des Trainings liegen bzw. an dem, was und wie ihr trainiert. Möglicherweise trainierst du mit Erwachsenen zusammen oder euer Trainer kennt sich nur mit langweiligen Trainingformen aus. Es sollte doch möglich sein, Jugendlichen mit Bewegungsdrang solche Übungsformen anzubieten, bei denen sie sich austoben und ihren Bewegungsdrang ausleben können. Da gibt es vielfältige Möglichkeiten, ganz nebenbei auch Kraft und Ausdauer zu verbessern.

Nicht du solltest deine Einstellung ändern, sondern dein Trainer ist gefordert, sich jugendgerechte Trainingsformen einfallen zu lassen.

Antwort
von anonymous,

Lass mich raten, Du bist minderjährig und guckst regelmäßig Castingshows. Deine Eltern kümmern sich seit der Kindheit einen Rotz um Dich, also möchtest Du jetzt ein Superstar werden, um beliebt zu sein. Armes Deutschland, wirklich....

Wie wärs mit ner anderen Sportart oder einem anderen Hobby?

Kommentar von loveexD ,

Ja, ich bin 15, gucke aber weder Castingshows oder werde von meinen Eltern vernachlässigt. Ich habe schon immer Sport gemacht und halte es kaum eine Stunde aus ohne mal Treppen rauf-,runterhopsen, im Haus irgendwie herausspringen,... :D

Ich habe scho alle Sportarten, bei denen es möglich ist, sie bei uns in der Umgebung hat zu betreiben, ausprobiert und keine war das Richtige für mich..

Kommentar von w4sportAT ,

Tja dann ist Sport nicht das richtige für dich. Versuchs mal als Pro-Gamer oder Poker-Prof:) Ne Spaß! Wenns keinen Spaß macht hats keinen Sinn. Auch das oft eintönige Wintertraining gehört dazu. Wenn du da nicht 100 % bei der Sache bist, wirst sowieso nie ein Spitzensportler werden. Also lass das mit der Leichtathletik sein. Viel Glück bei der Suche nach deiner Traumsportart!°

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community