Frage von Squasher23,

Einseitiger Wadenschmerz beim Laufen

Bin seit ein paar Wochen wieder am Laufen. Die erste Zeit ging das alles prima und ich schaffte bis zu 8km mit 2-3 kleineren Gehpausen. Jetzt habe ich seit 3-4 Läufen das Problem,dass nach ca 3km die linke Wade unglaublich Probleme macht. Die rechte Wade ist völlig ok. Nen Tipp, woran das liegen könnte?

Antwort
von AndreSport,

Ich tipp mal darauf dass du zu wenig Wasser trinkst und der Magnesiummangel sich dann beim Sport bemerkbar macht.Hatte dasselbe Problem und die Loesung waren konsequentes Wassertrinken 3-5Liter pro Tag auch an trainingsfreien Tagen.Wenn das nicht hilft dann vielleicht mal ne Mg Tablette nehmen vorm Training.

Antwort
von ishuhfra,

Leider fehlen einige Angaben. Wie lange dauern die Probleme an? Wie äußern sich die Probleme? Was tust Du dagegen akut? Wie gut hilft das? Es gibt nicht nur * die* Überlastung. Im Körper können viele verschiedene Strukturen "Probleme machen", wobei die genaue Angabe der Probleme ein Eingrenzen der Strukturen ermöglicht.

Antwort
von LLLFuchs,

Hallo Squasher.

Ich tippe auf eine zu rasche Steigerung des Umfanges oder der Intensität. Auch ich laboriere zur Zeit am gleichen Problem herum. Ich habe nach langer Zeit ein Intervall Training gemacht mit 20 x 150m Schrittsprüngen. Das war letztlich dann einfach zu viel, weil sich der Körper diese Art der Belastung nicht gewohnt war. Beim 18 Durchgang fing es an zu ziehen.

Das braucht nun einige Tage bis Wochen, bis wieder eine ähnliche Belastung möglich ist. Selbst Joggen am Berg ist derzeit nicht möglich. Als Alternative bietet sich mir aber das Rollski-Laufen an. Da sind die Bewegungen gleichförmiger ohne Belastungsspitzen in der Wade.

Also Viel Geduld und Schonung, LLLFuchs

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten