Frage von Kevins89,

Dieses Workout gut? und welche Aufwärmübung? (Training Zuhause)

Möchte mit diesem Trainingsprogramm nächste Woche anfangen um alle meine Muskeln auf vordermann zu bringen:

http://www.wikifit.de/trainingsplaene/muskelaufbau/heimtraining-ohne-geraete

Nun welche Übungen sind gut um sich aufzuwärmen vor diesem Workout?

Antwort
von DeepBlue,

Hi,

dieses Workout ist mit Sicherheit dazu geeignet, dass Du zunächst etwas fitter wirst. Du musst Dir aber darüber klar sein, dass es nichts Halbes und nichts Ganzes ist: Es ist weder Ausdauersport, noch Kraftsport (zu viele Wiederholungen/zu geringer Widerstand), noch Kraftausdauertraining (keine Angabe des Zeitlimits).

Doch auch bei dem Einsteiger-Workout sollte die richtige Reihenfolge eingehalten werden, also bei den großen Muskelgruppen anfangen und bei den kleineren enden. Erst Beine, dann Rücken, dann Brust, Schultern, Nacken zum Schluss Bauch.

Ich will jetzt die in dem Workout aufgeführten Übungen auch nicht zerreden - fang einfach damit an und frag in ca. 3 Monaten nach Verbesserungen.

Aufwärmen ist stets sehr wichtig, weil der Körper auf die bevorstehende Belastung vorbereitet werden muss. Der Körper muss auf "Betriebstemeratur" gebracht werden, das Herz-Kreislauf-System muss in Schwung gebracht werden, die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung verbessert werden. Das alles dient auch dazu, um Verletzungen wie Zerrungen oder Muskelfaserrissen vorzubeugen. Das Aufwärmen sollte ca. 7 - 10 Minuten dauern, laufen und federn auf der Stelle, Tanz- oder Aerobic-Schritte, aber auch intensives Gehen (Knie vor den Bauch, Arme schwingen ordentlich mit) sind z.B. möglich.

Gruß Blue

Antwort
von DachsvomFach,

Jede Form von Bewegung bewirkt einen Aufwärmeffekt:-) Genau genommen brauchste das für ein Krafttraining aber gar nicht......

Wenn Du s gerne machen willst, kannste z.B. Hampelmänner machen, Seilspringen, Aerobic- oder Taibo-Schritte. Das geht alles in der Wohnung.

Oder Du gehst vorher 20min laufen:-)

Kommentar von gaze1 ,

Jede Form von Bewegung bewirkt einen Aufwärmeffekt:-) Genau genommen brauchste das für ein Krafttraining aber gar nicht......

Was soll der Quatsch denn? Selbstverständlich muss man sich auch vor dem Krafttraining aufwärmen!

Kommentar von DachsvomFach ,

Das ist kein Quatsch und wir wollen bitte höflich bleiben.....

Bei einem Krafttraining arbeitet man mit langsamen und teilweise geführten Bewegungen, selbst im offenen System. Verletzen kann man sich dabei nicht und die Energiebereitstellung, bzw. die anderen Aufwärmeffekte, finden während der ersten Wiederholungen eines Satzes statt.

Ein vorheriges Aufwärmen macht weder leistungsfähiger, noch ist es zur Verletzungsprophylaxe notwendig.

Dass Du das anders siehst rührt daher, dass Du einfach nachplapperst, was allgemeiner Tenor ist. Allerdings ohne zu wissen, was eigentlich dahinter steckt.

Kommentar von MGracilis ,

Punkt 1:

Wer um Höflichkeit bittet sollte sich um einen respektvollen Ton bemühen! Absicht oder nicht,,,das war schon recht herablassend!!!

Punkt 2:

An sich würd ich sagen habt ihr beide nicht unrecht!!! Allerdings würde ich einem Anfänger/Neueinsteiger nie sagen, dass das Aufwärmen unnötig ist!!

Was auch immer die derzeitige Forschung sagt,,,,am besten lernt man immernoch von den Bodybuildern,,,,damit meine ich nicht die Showpumper die man in jedem Studio findet, sonder diejenigen die seit mehr als 10 Jahren auf dem Leistungsniveau trainieren und über jede Methode 3 Bücher lesen bevor sie sie ausprobieren. Sagst du einem von denen, ein Aufwärmsatz würde genügen, lachen sie dich vermutlich aus!! ( Nicht bös gemeint!!!)

Da ein Neueisteiger mit Sicherheit nicht abschätzen kann wann seine Muskeln auf das jeweilige Training vorbereitet sind...bitte rate nie wieder vom Aufwärmen ab bzw. gibt dem Fragenden das Gefühl es sein überflüssig!!! Ich kann Jobbedingt Tag für Tag sehen was bei solchen Annahmen rauskommt!!!!

LG

Kommentar von DachsvomFach ,

Moin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community