Frage von xynatura,

Die Motivation geht flöten... was tun?

Da fing es mit meinem Trainingsplan im November super gut an und ich zog es bis jetzt ganz gut durch. Doch seit ein, zwei Wochen merke ich langsam die Lustlosigkeit, quäle mich irgendwie - und irgendwie auch nicht. Heute früh z.B. bin ich sehr früh aufgestanden und war voll motiviert gleich nach der Arbeit ins Training zu gehen. Als ich im Büro saß, schien sogar noch die Sonne bei -6°c. Das spornte mich sogar an früher von der Arbeit zu gehen um dieses tolle Wetter auszunutzen. Doch dann - um 11 Uhr verschwand die Sonne und es schneite immer wieder. Meine Motivation ging danach so richtig in den Keller. Woran liegt das? und was kann ich dagegen tun? Ich habe nur noch 5 1/2 Wochen bis zum Hamburg Marathon und die nächsten 4 Wochen will ich auf jeden Fall noch durchhalten. Aber wie wenn die Luft so raus ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sportella,

Es gibt 2 Möglichkeiten

  1. Du hast zu viel trainiert und brauchst wirklich mal ein paar Tage Pause. Abhilfe: Mach ein paar Tage Pause!
  2. Der Schweinehund kommt hinter dem Ofen vor. Gib Dir einen Tritt und trainiere trotzdem. Ein Ziel hast Du ja. Weiche ruhig mal 2 oder 3 Tage von Deinem Plan ab und mach das, was Dir Spaß macht. Besser ein "falsches" Training, das so nicht im Plan stand, als gar keins
Kommentar von xynatura ,

Danke, das habe ich jetzt auch getan. Bin erst mal losgegangen mit dem Vorhaben einfach just for fun und eben eine kleine Runde von 6 km oder so. Aber dann - irgendwie kam ich unterwegs wieder in mein System und das Tempo war auch da, ohne es zwanghaft zu wollen. Habe alles mal von mir gelassen - kein Gedanke an Marathon, an das Training, an die vielen Kilometer usw. Einfach mal gerade aus und laufen lassen. Es lief dann irgendwie. So konnte ich doch noch 13 km laufen.

Antwort
von wurststurm,

Vielleicht brauchst du mal eine Auszeit? Einfach eine Woche ohne Training oder mal mit einem ganz anderen Training (nur Schwimmen oder mal kurze Intervalle oder einfach nur relaxen). Womöglich sagt dir der Körper ja dass er mal eben geschont werden will.

Kommentar von xynatura ,

schwimmen wollte ich, aber geht mit der Schulter gerade nicht so gut. Bin da aktuell in Behandlung. Aber relaxen - Spazieren gehen usw. klingt ganz gut. Ich glaube, das mach ich auch mal. Danke.

Antwort
von TJack,

Da ich einige deiner Beiträge kenne weiß ich das wir hier von einem anderen Niveau reden wie viele der Bübchen Beiträge im Kraftsport. Mir fällt dazu eine Studie ein die besagt 90 von 100 Hobby-Marathonläufern hatten bei einer Untersuchung eine mittlere bis schwere Arteriosklerose. Das liegt an den Stressfaktoren die sich multiplizieren. Beruf, Familie und Training unter einen Hut zu bringen. Ständige Adrenalin-Ausschüttung, regelmäßig hohe Cortisol-Spiegel. Die Symptome die du spürst würde ich als Warnsignale in diese Richtung interpretieren. Also keinesfalls unbedingt durchhalten wollen! Stressfaktoren rausnehmen, Bestzeit vergessen, nur zum Spaß oder gar nicht laufen. So wie du das jetzt schon gemacht hast. Lass dich keinesfalls vom Trainingsplan versklaven wenn du zu viel Stress dadurch hast. Wenn der Spaß nicht mehr im Vordergrund steht, läuft was falsch. Ich rede vom Hobby-Bereich nicht von Profis.

Kommentar von xynatura ,

Danke, das könnte auch noch ein Faktor sein. Stimmt, ich hab schon etwas viel um die Ohren und seit einem Jahr habe ich noch einen Partner, da muss man sich auch noch absprechen. Wird etwas zu viel für mich. Dieses Wochenende habe ich nur für mich gegeben - keine Family, Partner muss bei sich daheim bleiben, meine 2 freie Tage mal nur für mich ohne Termine usw. Vielleicht klappt es dann wieder. Danke Dir.

Antwort
von ralphp,

Es geht vielen Leuten so, dass bei schlechtem Wetter mit der guten Laune auch die Motivation Flöten geht.

Ich denke, dass es bei mangelnder Motivation an der zeit wäre über Veränderungen nachzudenken, diese könnten darin bestehen, entweder das Training für eine zeit Zu unterbrechen, um auf andere Gedanken zu kommen oder sich nach einem neuen, Trainingsziel umzusehen oder den "veralteten" Trainingsplan durch einen neuen zu ersetzen.

Veränderungen bringen immer Bewegung und brechen Verkrustungen auf ...

Antwort
von gerdh,

Da stimme ich sportella zu :)

Antwort
von whoami,

Ist eine gesteigerte Leistungsfähigkeit, gepaart mit Gesundheit, nicht Motivation genug!?

Antwort
von anonymous,

Ich kann dich so gut verstehen.... bei mir läuft es gerade ähnlich. Ich freu mich so auf den Start, aber nach all dem Regen, Schnee und Frost ist die Luft raus. Es soll mein erster Marathon werden und ich möchte gut durchkommen, aber im Moment wollen meine Beine nicht mehr. Ich versuche es jetzt ähnlich wie hier angesprochen. Statt einem vierten Lauf in der Woche steige ich jetzt schon mal lieber wieder auf Rad. - Danke, das ich jetzt weiß, nicht alleine zu sein. - Viel Glück :-)

Kommentar von xynatura ,

An den Beinen liegt es noch nicht einmal, es ist die Psyche. Die ist total im Keller. Heute auch schon wieder. Ich versuch es mit Spazieren gehen, relaxen. Radfahren ist bei uns bei dem Schneefall nicht so gut. Wünsche Dir auch viel Erfolg beim ersten Marathon. Wird schon :-) Ich rate Dir: beim ersten einfach just for fun laufen und das Ziel anviesieren, dann klappt das meistens besser als alles andere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community