Frage von TennisFR,

Dibt es Muskeltraining auf Mass und auf Härte??

Ich habe vor kurzem gehört das es Muskeltraining auf Härte und auf Masse der Muskeln gibt doch ich kann nicht einschätzen was ich jetzt Mache beziehungsweise wodrin der Unterschied besteht und vorallem ob es es so etwas überhaupt gibt??

Antwort
von Juergen63,

Es gibt zwei Arten des Muskeltrainings. Einmal das Larifari Training wo du dann lustlos und halbherzig vor dich hin trainierst. Das kannst du 3 Stunden am Tag ausüben. Hart wird da am Körper nichts, außer vielleicht das Genitalteil beim Anblick einer netten Schönheit, oder du arbeitest intensiv am Muskelaufbau......sorry, soll jetzt keine Verarsche sein, aber ein Muskeltraining auf Härte und Masse hört sich ein bisschen unglücklich an. Strukturiert und Intensiv trainiert baut sich im Laufe der Zeit deine Muskelmasse etwas auf. Der Muskel nimmt dann an Umfang und natürlich an Kraftentfaltung zu. Der Muskel als solches ist dann aber nicht in einem dauerhaft harten oder angespannten Zustand.

Kommentar von TennisFR ,

Klar es ist schlecht formuliert aber soviel Ahnung hab ich davon nicht...was bedeutet strukturiertes Training in diesem Fall???

Kommentar von Juergen63 ,

Strukturiertes Training bedeutet Training mit Plan und Verstand. Du definierst erstmal deine Trainingseinheiten. Zb. 3 oder 4 Tage in der Woche. Dann am besten im Splittraining trainieren, also deine zu trainierende Muskelpartien so aufteilen das du ca. 2-3 Muskelgruppen po Einheit trainierst. Die Übungsauswahl festlegen und dann halt mit der entsprechenden Intensität trainieren. Das Gewicht dabei so hoch wählen das nur noch 6-10 saubere und langsame Wdhlg. pro Satz möglich sind.

Antwort
von Freak107,

Natürlich gibt es so was. Wenn man den Aufbau der Muskulatur intensiv kennt ist es an sich ganz logisch.

Wenn du relativ wenige dafür sehr intensive Wiederholungen machst verstärken sich hauptsächlich die Myofibrillen der Muskulatur. Dieses sind die kontraktilen Einheiten des Muskels. Jede Myofibrille besteht aus einer Reihe an hintereinander geschalteten Sarkomeren. Ausgerichtet und wieder in die Ausgangslage gebracht werden die einzelnen Sarkomere durch Titin. Wenn nun die Myofibrillen verstärkt werden erhöht sich auch die Menge an Titin. Dadurch wird der Muskel dann fester.

Bei reduzierter Intensität mit vielen Wiederholungen wird die Energieversorgung der Muskelzellen verbessert. Man spricht dann auch vom Kraftausdauertraining. Um eine bessere Energieversorgung zu erreichen wächst dann vor allem das Sarkoplasmatische Retikulum. Dieses hat allerdings keine feste Form sowie die Myofibrillen. Dadurch ergibt sich dann eine deutlich größere Muskelmasse von geringerer Festigkeit.

Ich selbst favorisiere einen härteren Muskel und trainiere deshalb so wie es Juergen63 vorschlägt mit 6 bis 10 Wiederholungen. Ich finde die härtere Muskulatur zum einen Schöner zum Anderen ist sie aber auch beim Sport viel nützlicher.

Antwort
von SaimenE,

meintest du vielleicht den unterschied zwischen hypertrophietraining und kraftausdauer ?

Antwort
von ralphp,

Leider ist mir unklar, was du meinst. Willst Masse aufbauen oder harte Muskeln erreichen? Muskeln sind nur im angespannten Zustand hart. Je mehr Muskelmasse vorhanden ist, desto mehr kraft kann erzeugt werden und desto mehr können die Muskeln "gezeigt" werden.

Harte Muskeln wie schon gesagt gibt es nur im angespannten Zustand. Wenn du aber deine Muskeln ständig angespannt hat, kannst du dich nicht bewegen. Bewegung ist das Ergebnis von Anspannung und Entspannung der verschiedenen an einer Bewegung beteiligten Muskelgruppen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten